Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Bernsteinforschung

Dr. Mónica Solórzano-Kraemer

Forschungsgebiete und Projekte


Taphonomie von Insekten in Bernstein
Durch die vergleichende Analyse zwischen der fossilen Fauna und der rezenten Insektenfauna der Florengemeinschaft von Hymenaea erforschen wir detaillierte taphonomische Prozesse und Filter, die die Fossilisation von Insektengemeinschaften in Bernstein charakterisieren. Weitere wichtige Aspekte sind die Stabilität von Faunengemeinschaften im Kontext des Klimawandels und der Veränderung von Klimabedingungen. Dazu zählen insbesondere die aquatischen Assoziationen sowie die quantitative und qualitative Analyse der Persistenz oder des Aussterbens von Insektengattungen und -arten. Die vergleichende Analyse trägt auch zur Erfassung der Insekten-Biodiversität in artenreichen neotropischen Regionen bei.

finanziert von der VolkswagenStiftung

Bernstein und harzproduzierende Bäume

Paläoökologie und Taxonomie der Insekten in Bernstein
Die Analyse der Fossilien in Bernstein ermöglicht die Rekonstruktion des ehemaligen Lebensraums und deren Entwicklung über die Zeit. Der größte Teil der Bernsteinsammlung besteht aus Baltischem Bernstein. Es gibt aber auch Bernstein aus der Dominikanischen Republik, Mexiko, Borneo, Österreich, Libanon und China, und Kopal aus Madagaskar, Kolumbien, Kenia und der Karibik, die darauf warten, beschrieben zu werden, um wichtige Informationen für die Rekosntruktion der ehemaligen Lebensräumen zu liefern.

verschiedene Insekten in Bernstein

Mikrotomographie für Bernstein
Diese Verwendung einer zerstörungsfreien Methode für die Analyse von Einschlüssen in Bernstein, ist in letzten Jahren von großer Bedeutung für Paläoentomologen geworden. Die Studie von der Vielfalt der Einschlüsse in undurchsichtigem Bernstein und Einschlüssen, oder Teilen davon, die nicht sichtbar sind, trägt ebenfalls zur Erforschung der Paläodiversität bei.

Mikrotomographie eines Insektes in Bernstein

https://die-welt-baut-ihr-museum.de