Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

zurück

LebenslaufProf. Dr. Wolfram Dunger

 

Prof. Dr. W. Dunger   geb. Oktober 1929
Publikationen
Forschungsschwerpunkte
     

 

Berufstätigkeit

seit 2009   ehrenamtlicher Mitarbeiter
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Bodenzoologie, insbesondere in der Sektion Apterygota
     
1995 – 2008   ehrenamtlicher Mitarbeiter
Staatliches Museum für Naturkunde Görlitz
Bodenzoologie, insbesondere in der Sektion Apterygota
     
1959 – 1995   Direktor
Staatliches Museum für Naturkunde Görlitz
     
1958 – 1959   Wissenschaftlicher Redakteur
Bibliographisches Institut Leipzig
     
1953 – 1958   Wissenschaftlicher Assistent, später Kustos
Zoologisches Institut und Museum der Karl-Marx-Universität Leipzig
Lehr- und Forschungsauftrag
     

 


Ausbildung

1968   Zoologisches Institut der TU Dresden
Abschluss: Habilitation (Bodenökologie)
     
1957   Zoologisches Institut und Museum der Karl-Marx-Universität Leipzig
Abschluss: Promotion (Zoologie, Bodenökologie)
     
1948 – 1953   Universität Leipzig
Studium Biologie und Bodenkunde
     
1940 – 1948   Humanistisches Gymnasium Zittau
(mit kurzer Kriegsunterbrechung)
Abschluss: Abitur
     

 


Tätigkeiten an wissenschaftlichen Institutionen und Gremien

seit 2007   Naturforschende Gesellschaft der Oberlausitz
Ehrenvorsitzender
     
1990 – 2007   Naturforschende Gesellschaft der Oberlausitz
(Gründungs-)Vorsitzender
     
ab 1991   Kommissarischer Leiter des Lehrstuhles Spezielle Zoologie
     
1990 – 1996   Honorarprofessur
zur kommissarischen Wahrnehmung der Lehrstuhles Spezielle Zoologie mit Lehr- und Prüfungsverpflichtungen
     
1989   Universität Leipzig
Wiederaufnahme der Vorlesungen (Bodenzoologie)
     
1981   Humboldt-Universität Berlin
Honorardozent (Spezielle Zoologie)
     
1968 – 1994   Ständiges Internationales Komitees der Entomofaunistischen Symposien Mitteleuropas
Gründungsmitglied
     
1966 – 1991   Biolog. Gesellschaft der ehemaligen DDR
Vorsitzender des Arbeitskreises Bodenzoologie
     
1966 –1989   Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen der ehemaligen DDR
Mitglied des Beirates der Staatlichen Wissenschaftlichen Museen
     

 


Herausgebertätigkeit

Herausgeber bzw. Mitglied der Redaktionsgremien mehrerer nationaler und internationaler Fachzeitschriften und Periodika
Herausgeber der „Synopses on Palaearctic Collembola“ (1994 – 2004: Vol. I – IV)
Autor und Organisator von Ausstellungen, Urheber der Wanderausstellung „Leben im Boden“ des Staatlichen Museums für Naturkunde Görlitz (1995)

 


Buchpublikationen

„Tiere im Boden“ (1963, 4 Auflagen),
Unbekanntes Leben im Boden (1970, 2 Auflagen),
Methoden der Bodenbiologie (mit H.-J. Fiedler) (1989, 2 Auflagen),
Spezielle Zoologie der Antennata, „Myriapoda“ und „Apterygota“ in Kästner, Spezielle Zoologie (1993, 2003)

 


nach oben

letzte Aktualisierung: 07/17

https://die-welt-baut-ihr-museum.de