Naturmuseum Frankfurt

Mittwochabendführung - aktuelle Themen
22. Juni 2016

Biotop- und Artenschutzprojekte – Ein Einblick in die aktuelle Forschung
mit Katharina Steyer

Die zunehmende Zerschneidung natürlicher Lebensräume nimmt weltweit bedrohliche Ausmaße an. Um den Fortbestand von Lebensräumen zu schützen und nachhaltig zu fördern, sind in den vergangenen Jahren sehr viele Arten- und Biotopschutzprojekte aus der Taufe gehoben worden. Gemeinsam betrachten wir einige ausgewählte Projekte u.a. aus Deutschland und Afrika und beleuchten zusätzlich einige Wiederansiedlungsprojekte von Wildtieren in Mitteleuropa.

29. Juni 2016
Leben mit Weitsicht: Welche Tiere haben den besten Weitblick?
mit Dr. Frauke Fischer

Genau wie wir bevorzugen viele Tierarten das Leben in offenen Landschaften. Wer weit gucken kann, sieht Futter und Feind früh, kann sich dafür aber nicht gut verstecken oder auf Bäume retten, wenn es doch mal brenzlig wird. Welche Tiere haben den besten Weitblick, wo leben sie und was an ihrem Leben versetzt uns wirklich in Erstaunen?

6. Juli 2016

 Wo wir sind ist oben! Tierische Gipfelstürmer und Helden der Lüfte
mit Dr. Frauke Fischer
Menschen haben gerne festen Boden unter den Füßen und kommen ohne technische Hilfe der Sonne nicht allzu nah. Ganz anders ist dies bei manchen Tierarten: Sie leben da, wo für uns die Luft schon recht dünn wird, und schwingen sich von dort womöglich noch weiter in die Höhe.
Lernen Sie in dieser Führung echte Gipfelstürmer und wahre Helden der Lüfte kennen.

13. Juli 2016
Psychosomatische Erkrankungen bei Tieren – Tiere und ihr natürliches Bewusstsein
mit Dr. Ariane Ollmann
Dass Menschen durch traumatische Erlebnisse oder chronischen Stress krank werden können, das ist heutzutage wohl jedem bekannt. Aber erkranken auch Tiere in ihrer Psyche? Haben Tiere ein Bewusstsein, ein „Ich-Gefühl“? Was sind traumatische Erlebnisse für Tiere und was fortwährende Belastungen?
Wie kann man feststellen, ob ein Tier psychisch erkrankt ist und was sind die Symptome?
Wie können Tierpsychologen, Tierheilpraktiker, Tierärzte oder Tiertrainer helfen, kranke Verhaltensmuster zu durchbrechen? Die Gedankenwelt der Haus-, Zoo- und Wildtiere – ein spannendes Thema, bei dem noch viele Fragen offen bleiben.

20. Juli 2016
Glotzfrosch, Steinlaus & Co. – die tollsten Tiere, die es nicht gibt
mit Daniela Szymanski

Es gibt so viele tolle Tiere ... die es gar nicht gibt! Einige entstanden als kleiner wissenschaftlicher Scherz versteckt zwischen den Seiten gewichtiger Werke wie z. B. die Steinlaus im medizinischen Wörterbuch Pschyrembel. Andere wie die Wolpertinger und Ilmetritsche scheinen ihren Ursprung in Volkssagen und findigen Präparatoren zu haben. Und wieder andere sind wie der allseits beliebte Brontosaurus „aus Versehen" entstanden. Manche dieser Tiere scheinen auch echte Entdeckungen vorwegzunehmen. In der Führung lernen wir nicht nur einige Scherztiere kennen, sondern überlegen auch, was alles zu einem überzeugend erfundenen Tier dazugehört und warum Leute sich immer neue moderne Fabelwesen ausdenken.

27. Juli 2016
Emmy Awards für neue Arten?

mit
Margret Kessler
Von den rund 18 000 neu entdeckten Arten pro Jahr kürt ein Gremium aus zehn Wissenschaftlern des „International Institutes for Species Exploration“ (IISC) die Top 10 der neuen Arten. Hierbei muss jede Art etwas ganz Besonderes – vorher so noch nicht Dagewesenes – aufweisen. In den letzten Jahren gab es da zum Beispiel das „Höllenhuhn“, einen Fisch mit unglaublichem Sinn für Bautechnik und Schönheit oder einen lebendgebärenden Frosch. Auch für 2016 stehen schon neue Kandidaten auf der Liste wie eine grabende Kaulquappe, eine blinde Assel mit Sinn für Architektur oder ein roter Seedrache. Die Biodiversität scheint keine Grenzen zu kennen.

https://die-welt-baut-ihr-museum.de