Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Naturmuseum Frankfurt

Mittwochabendführung - aktuelle Themen

01. Juli 2015, 18 Uhr
Tiere als Rohstofflieferanten
mit Frauke Fischer
Menschen sind erfindungsreich und im Laufe ihrer langen Entwicklungsgeschichte immer wieder auf gute Ideen gekommen, wenn es um die Verwendung von Werkstoffe ging. Lange Zeit und manchmal noch heute, sind auch Tiere die Lieferanten solcher Rohstoffe.
Erfahren Sie, welche tierischen Produkte Menschen früher nutzten und welche auch heute noch unschlagbar nützlich oder gar unersetzlich sind.

08. Juli 2015, 18 Uhr
Nicht nur Archaeopteryx – Das Vermächtnis von Hermann von Meyer
mit Daniela Szymanski
Obwohl er solch wichtigen Fossilien wie Archaeopteryx und Plateosaurus ihren Namen gab (und beinahe auch die Gruppe Tiere, die wir heute als "Dinosaurier" kennen, als "Pachypoda" benannt hätte) ist der Name Hermann von Meyer nur wenigen bekannt. Das wollen wir ändern und Ihnen in dieser Führung Leben, wissenschaftliches Werk und bürgerliches Engagement dieses bemerkenswerten Sohns der Stadt Frankfurt näher vorstellen.

15. Juli 2015, 18 Uhr
Eine haarige Angelegenheit. Körperbedeckung von Wirbeltieren
mit llka Weidig
Wirbeltiere haben ganz unterschiedliche Körperbedeckungen - je nach Wirbeltiergruppe sind Haare, Federn oder Schuppen üblich. Dabei gibt es eine ganze Reihe von Abweichungen vom "Standard". Bei einer Reihe ganz unterschiedlicher Säugetiere wurden zum Beispiel Haare zu Stacheln umgebildet. Federn dienen nicht nur zur Körperisolierung und zum Fliegen, sondern auch zur Kommunikation, zum Abstützen des Körpers oder als Waffe. Chamäleons wechseln die Farbe und die Hautlappen der Fetzenfische dienen als Tarnung. Eine kleine Auswahl ungewöhnliche Körperbedeckungen wird in der Führung vorgestellt.

22. Juli 2015, 18 Uhr
Meins, meins! – Vom wer, wie, was, warum des Sammelns
mit Sebastian Lotzkat
Die Wissenschaftlichen Sammlungen Senckenbergs umfassen über 38 Millionen Serien, deren Beschaffung und Bewahrung mit immensem Aufwand verbunden war und ist. Doch wozu all die Mühe? Und was unterscheidet sie von den Kuriositätenkabinetten vergangener Jahrhunderte? Die wissenschaftlichen Sammlungen Senckenbergs umfassen über 38 Millionen Serien, deren Beschaffung und Bewahrung mit immensem Aufwand verbunden war und ist. Doch wozu all die Mühe? Welchen Nutzen bringen derartige Anhäufungen von Naturobjekten? Wie wurden sie gesammelt und von wem? Heute betrachten wir Motivation, Vorgehensweisen und Legitimation naturwissenschaftlicher Sammlertätigkeit und klären, was sie von den Kuriositätenkabinetten der Naturliebhaber vergangener Jahrhunderte unterscheidet?

29. Juli 2015, 18 Uhr
Hypathias Erbinnen – Geschichte der Frauen in Naturwissenschaft und Forschung
Forschende Frauen sind keine exklusive Errungenschaft des 20. Jahrhunderts:
Lernen Sie in dieser Führung Wegbereiterinnen wie Hypatia von Alexandria, Maria Sibylla Merian und Tilly Edinger kennen. Letztere begründete am Senckenberg Forschungsinstitut gleich einen ganzen neuen Forschungszweig – die Paläoneurologie, die Erforschung fossiler Gehirnabdrücke. Die bahnbrechenden Forschungen zum Verhalten unserer nächsten Verwandten wurden von den „Primatenladys“ Jane Goodall, Diane Fossey und Birute Galdikas gemacht.

05. August 2015, 18 Uhr
Global Change – Wie Menschen die Welt verändern
mit Frauke Fischer
Klimawandel, Landnutzungsänderungen, Ressourcenhunger: Wir Menschen machen uns die Erde Untertan – inzwischen mehr, als vielen von uns selber gut tut. Weil wir so umfassend eingreifen haben Wissenschaftler für unser Zeitalter die Nutzung des Begriffs „Anthropozän“ vorgeschlagen. Augen und Ohren auf, wenn es in dieser Führung darum geht, was diese Vormachtstellung des Homo sapiens für uns und andere bedeutet.

12. August 2015, 18 Uhr
Klimaarchive: Spiegel erdgeschichtlicher Energiebilanzänderungen
mit Nadja Knapp
Das Klimasystem der Erde ist komplex, heute wie auch damals. Geeignete Klimaarchive geben uns einen Blick in den Klimawandel unserer 4,6 Mrd. Jahre alten erdgeschichtlichen Vergangenheit. Doch welche Archive können wir nutzen, welche Informationen erhalten und welche Zeiträume damit erfassen? Die Bewertung ehemaliger Klimabedingungen kann darüber hinaus eine wesentliche Grundlage für die Einschätzung zukünftiger Klimaentwicklungen und deren Einfluss auf das Leben bieten.

19. August 2015, 18 Uhr
Das Making der Sonderausstellung: Senckenbergs verborgene Schätze –
Die Zeiten vergehen, aber die Typen bleiben
mit dem Ausstellungskurator, Dr. Thorolf Müller
Erfahren Sie, warum das Thema „Sammeln bei Senckenberg“ gewählt wurde und wie die Ausstellung entstanden ist. Hören Sie außerdem interessante – vielleicht auch gruselige – Geschichten über die ausgestellten Originalobjekte.

26. August 2015, 18 Uhr
Kennen Sie den schon? – Senckenbergs verborgene Schätze
mit Sebastian Lotzkat
Während Dinos und Anakonda sich dem Besucher geradezu aufdrängen, bleiben einige echte Highlights der Dauerausstellung weitgehend unbemerkt. Heute widmen wir uns einmal ganz diesen unauffälligen Schätzen unseres Hauses... Was wir wohl bisher immer übersehen haben?