Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Naturmuseum Frankfurt

Mittwochabendführung - aktuelle Themen

29. Oktober 2014, 18 Uhr 
Krieg und Frieden: Von Tieren und Pflanzen
mit Sebastian Lotzkat

Pflanzen liefern den für Tiere notwendigen Sauerstoff und werden von diesen gefressen. Das ist sicher die älteste, aber längst nicht die einzige Wechselbeziehung zwischen diesen beiden Gruppen. Da wird nach Kräften kooperiert, gehegt und gepflegt, aber auch schamlos ausgenutzt, gelogen und betrogen. An ausgewählten Beispielen werden wir uns heute die Vielgestaltigkeit des Für-, Mit- und Gegeneinanders dieser beiden grundverschiedenen Lebensformen vor Augen führen.

5. November 2014, 18 Uhr
Tierarchitekten
mit Dr. Frauke Fischer

Nullenergiehäuser, städtische Verdichtung, Wolkenkratzer und ökologisches Bauen sind alles Schlagworte im Städtebau des 21. Jahrhunderts. Aber auch Tiere müssen mit Flächen, Baumaterial und begrenzenden physikalischen Rahmenbedingungen umgehen können, wenn sie sich ein wohliges und sicheres Heim errichten wollen. Erleben Sie in dieser Führung ausgehend von der aktuellen Wechselausstellung „ARCHITEKTIER“ mit Fotografien von Ingo Arndt, wie Tiere bauen - von Effizienz bis Ästhetik.

12. November 2014, 18 Uhr
Granit und Sandstein - der Odenwald im Portrait
mit Jan Wacker
Heute führt uns die geologische Portrait-Reihe in den Odenwald. Der Geopark Bergstraße-Odenwald gehört seit 2004 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Seine Geologie spiegelt mehr als 500 Millionen Jahre Erdgeschichte wider, von alten Gesteinen bis hin zu junger Tektonik ist alles zu finden. Grund genug, ihm unsere Aufwartung zu machen!

wale

19. November 2014, 18 Uhr
Hydrodynamisch! Praktisch! Gut! – Wie Tiere schwimmen. Teil 3
mit Museumsleiter Dr. Bernd Herkner

Im letzten Teil der Trilogie zum Thema „Schwimmen“ erläutert Museumsleiter Dr. Herkner die Schwimmweise der in der Vortragsreihe bisher noch nicht angesprochenen sekundär aquatischen Tiere und deren evolutionäre Entwicklung. Nach den Fischen, Amphibien und Reptilien stehen nun die Säugetiere und Vögel im Mittelpunkt.

26. November 2014, 18 Uhr
Gefährliche Tiere
mit Dr. Frauke Fischer
Manche Tiere sind putzig und verletzlich und werden immer öfter von Menschen in ihrer Existenz bedroht. Aber Achtung: Tiere können auch umgekehrt für den Menschen zur Gefahr werden. Dabei lösen nicht immer die Größten und die mit dem furchterregendsten Gebiss Angst und Schrecken aus. Oft sind gefährliche Tiere mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Lassen Sie sich entführen in ein „zoologisches Kabinett des Schreckens“.

3. Dezember 2014, 18-18:30 Uhr
Mittwochabendführung entfällt!
Stattdessen: Koenigswald-Lecture Warm-up
Lucy, Laetoli und der Mond - Eine sehr kurze Geschichte der Menschheit
mit Daniela Szymanski
Als Vorgeschmack auf die an diesem Abend stattfindende 13. Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald-Lecture nimmt Sie diese Führung mit auf einen etwa halbstündigen Schnelldurchlauf durch die Entwicklungsgeschichte des Menschen, die uns von den Randgebieten afrikanischer Regenwälder über die ganze Erde und in einigen Fällen sogar darüber hinaus geführt hat.

fahne

10. Dezember 2014, 18 Uhr
Grasland, Yaks und wilde Pferde – von Tibet bis in die Wüste Gobi
mit Dr. Ilka Weidig

Die unendlichen Weiten im Zentrum Asiens erscheinen leer. Erst auf den zweiten Blick lässt sich eine erstaunlich vielfältige Pflanzen- und Tierwelt erkennen. Von den Berghängen des Himalaya bis in die Senken der Wüste Gobi leben faszinierende Tiere wie Schneeleopard, Saiga-Antilope und Rennmaus. Die Entstehung dieser einzigartigen Landschaft, ihre Veränderung durch den Klimawandel und ihr Einfluss auf das (Welt-)Klima sind ein wichtiger Teil der senckenbergischen Forschung.

17. Dezember 2014, 18 Uhr
Das war 2014! – Ein Jahresrückblick
mit Sebastian Lotzkat

Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Und was für eins! Ganz zu schweigen von Lendenwirbeln, Virusepidemien und politischen Flächenbränden war 2014 auch in der Naturforschung und bei Senckenberg nicht gerade langweilig: Neben Baustellen, Ausstellungen und Führungsrekorden gab es auch wieder diverse spannende Forschungsergebnisse. Quer durch unser Museum lassen wir heute einige der prominentesten, kuriosesten und hübschesten Ereignisse des ausgehenden Jahres Revue passieren.