Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Naturmuseum Frankfurt

Sonderausstellungen

  Hier finden Sie alle Informationen zu aktuellen Sonderausstellungen sowie dem begleitenden Programm im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt. Im neu eröffneten Onlineshop unter http://www.senckenberg-shop.de/ können Sie alle Senckenberg Fanartikel zu unseren Sonderausstellungen entdecken und bestellen.

 

 

 

dt
Das Przewalskipferd ist das einzige überlebende
Wildpferd. Es war in freier Wildbahn bereits ausgerottet.
Durch Zuchtprogramme vor allem deutscher Zoos
konnten mittlerweile wieder Herden freilebender
Przewalskipferde in der Mongolei aufgebaut werden.
Foto: D. Usukhjargal

 Ingo Arndt

 

 

 

 

 

 

 

    

 

  Foto: © Ingo Arndt      www.ingoarndt.com

 

 

BiodiversitätsExploratorien 

 

 

 

 

 

 

 

Forscher  bei der Arbeit in den Biodiversitäts Exporatorien. Foto: Ilka Mai

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                    

 

  "Grasland, Yaks und wilde Pferde – von Tibet bis in die Wüste Gobi"

SONDERAUSSTELLUNG im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, Wolfgang-Steubing-Saal 05. Dezember 2014 bis 19. April 2015

Schier unendliche Weiten, Wildpferde, Yaks und tausende exotische Pflanzenarten – die Landschaften im Zentrum Asiens bestechen durch ihre einzigartige Natur. Seit 50 Jahren erforschen dort deutsche Wissenschaftler, darunter auch Mitarbeiter der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, die beeindruckende Vielfalt. Die Ausstellung lädt dazu ein, die Region von Tibet bis zur Wüste Gobi in all ihren Facetten zu entdecken. Außergewöhnliche Tiere wie Schneeleopard und Saiga-Antilope können aus nächster Nähe bestaunt werden. Zentralasien ist aber auch eine Schlüsselregion, deren Ökosysteme sehr sensibel auf klimatische Entwicklungen reagieren. Was bedeutet die globale Erwärmung für die Lebensräume und Lebensbedingungen der Menschen in dieser Gegend? In einer echten mongolischen Jurte, im Tibet-Zelt und im Forschercamp erfahren Besucher mehr – auch über Themen und Perspektiven der Senckenberg-Forschung.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Senckenberg Naturmuseums zu sehen.

Während der Sonderausstellung beträgt der Eintrittspreis in das Senckenberg Naturmuseum 9 Euro für Erwachsen, 4,50 Euro für Kinder und Jugendliche (6 - 15 Jahre) sowie 23 Euro für Familien (2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 15 Jahren). Eine detaillierte Preisliste finden Sie unter www.senckenberg.de/frankfurt
Mitglieder der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung haben freien Eintritt.                      

 

  „ArchitekTier“
Fotoausstellung von Ingo Arndt

WECHSELAUSSTELLUNG im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, Raum 211, 2. Oktober 2014 bis 11. Januar 2015

Die Bauten von Insekten, Nagetieren und Vögeln sind Kunstwerke: fremd, schön, funktional. Und oft so versteckt, dass der Mensch sie nicht zu Gesicht bekommt. Über einen Zeitraum von zwei Jahren reiste der renommierte Tierfotograf Ingo Arndt rund um den Globus, und brachte Bilder der erstaunlichsten Bauwerke mit. Seine großformatigen Farbfotografien zeigen, dass viele Tiere als Baumeister nicht weniger Erstaunliches leisten als Homo sapiens. Etwa die Bajaweber aus Südostasien, die aus dünnen Grashalmen ein hängendes Nest weben, das sogar Tropenstürmen widersteht. Oder unsere heimischen Waldameisen mit ihren – im Verhältnis zur Körpergröße – gigantischen, komplexen Bauten. Ergänzt wird die Fotoausstellung durch Ausstellungsstücke des Museums aus dem Tierreich.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Senckenberg Naturmuseums zu sehen. Es wird nur der Museumseintritt erhoben.

 

 

DFG Biodiversitäts-ExPloratorien

Ausstellung im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 1.OG, Abteilung Botanik 

Seit 2006 dienen die drei Exploratorien in Brandeburg, Thüringen und Baden-Württemberg als offene Forschungsplattform für Wissenschaftler aus ganz Deutschland.  Um die Einflüsse der Biodiversität auf Ökosysteme zu untersuchen, stellen sich die Forscher folgende Fragen:

Welche Auswirkungen hat unterschiedlich intensive Landnutzung auf Biodiversität und Ökosystemprozesse? In welchem Zusammenhang stehen verschiedene Komponenten der Biodiversität zueinander? Wie beeinflussen Biodiversitätsveränderungen bestimmte Ökosystemprozesse?

Senckenberg präsentiert im Ausstellungsbereich der Abteilung Botanik die Biodiversitäts-Exploratorien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Verschiedene Exponate und Tafeln veranschauliche die Arbeit und Ergebnisse der Forscher.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Senckenberg Naturmuseums zu sehen. Es wird nur der Museumseintritt erhoben.

Weitere Informationen bezüglich der Biodiversitäts-Expolartorien finden Sie unter: http://www.biodiversity-exploratories.de