Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Paläozoologie/Geologie
 

Zurück

Olaf Tietz

  Imbici-Hohle                  
Geboren:            27.12.1962
in Räckelwitz
bei Kamenz
Familienstand:     verheiratet,
3 Kinder
                                   
1983 bis 1988    Studium der Geologie/Paläontologie an der Ernst-Moritz-Arndt Universität
Greifswald, davon ein Semester an der TU Bergakademie Freiberg

Juni 1988   Diplom zum Thema „Lithologie und Fazies der mittel- und oberdevonischen
Kalkvorkommen südlich von Dankerode (Harzgeröder Faltenzone)"

1988 bis 1992   Forschungsstudium an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg
Sedimentologische Arbeiten im Harz-Variszikum

1992 bis 1994   Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Martin-Luther Universität Halle-
Wittenberg, DFG-Projekt „Bodegang-Xenolithe“ und Lehrtätigkeit

ab Sept. 1994   Konservator für Geologie am Staatlichen Museum für Naturkunde Görlitz

Januar 1995   Promotion an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg mit dem Thema
„Zur Geologie, Geochemie, Zirkon- und Xenolithführung des Bodeganges an
den Gewitterklippen bei Thale (Harz), sowie vergleichende Untersuchungen
zur Zirkontypologie benachbarter permosilesischer Magmatite“

1996 bis 1999   Teilnahme und Leitung interdisziplinärer deutsch-russischer Expeditionen in
den NW-Kaukasus (Russland)

Seit 1997   Lehrtätigkeit an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Sozialwesen
(FH) Zittau/Görlitz

Seit 1999   Vorstandsmitglied der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz e.V.

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de