Senckenberg Research

Wilhelmshaven

News 

Logo WIT6
6TH WORKSHOP ON ICHNOTAXONOMY

September 2-7, 2018

SENCKENBERG am Meer
Südstrand 40
26382 Wilhelmshaven
Germany

REGISTRATION NOW OPEN

Logo Meereswelten 2016
 Meereswelten 2016

 

Großer Erlebnis- und Informationstag 

Die Wilhelmshavener Wissenschaft stellt sich vor.

Sonntag 24.Juli 2016

10:00 Uhr - 17:00 Uhr rund um den Südstrand

Am 24.Juli 2016 präsentieren sich 9 Einrichtungen der Wilhelmshavener Wissenschaft gemeinsam der Öffentlichkeit. Um 10:00 Uhr findet eine Eröfnungsveranstaltung am Wattenmeer Besucherzentrum statt. Bis 17:00 Uhr öffnen alle beteiligten Institute darunter auch das SENCKENBERG Institut ihre Türen

Beteiligte Institute:

- ICBM, Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Universität Oldenburg
- Institut für Vogelforschung
- Vogelwarte Helgoland
- Aquarium Wilhelmshaven
- Nationalpark Wattenmeer
- Jade Hochschule
- Wattenmeer Besucherzentrum
- Common Wadden Sea Secretariat
- Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung
- SENCKENBERG am Meer

mehr Informationen

 

Foto eines Riffes aus Steinkorallen
  "Nicht ohne meine Nachbarn" -
  Biologische Wechselwirkungen in Tiefseeriffen.

 

Ein Vortrag von Prof. Dr. André Freiwald

25.02.2016

Der Vortrag lädt ein zu einer „Tauchfahrt“ durch die Kaltwasser-Korallenriffe entlang des europäischen Kontinentalhangs. Dabei stellt der Referent ausgewählte, spannende biologische Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Bewohnern vor und erläutert die ökologische Funktion der Riffe im Lebensraum der Kontinentalränder.

Der Vortrag „Nicht ohne meine Nachbarn“ findet am
Donnerstag, 25.02.16,
um 19:00 Uhr
im Stralsunder MEERESMUSEUM statt.

mehr Informationen

Logo der neuen Vortragsreihe Vielfahlt zählt. Eine Expedition durch die Biodiversität
 Neue Vortragsreihe "Vielfahlt zählt".

 

Ein Vortrag von Prof. Dr. André Freiwald

"Kostbare Korallen - Ökosystem - Ingenieure in warmen und kalten Meeren.

11.05.2016

In der neuen Vortragsreihe laden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und kooperierender Forschungseinrichtungen zu einer Expedition zu den Schauplätzen ihrer Forschung ein.

 Veranstaltungsort: Hörsaal des Senckenberg Biodiversität
                               und Klima Forschungszentrum
                               Georg-Voigt-Straße 14
                               60325 Frankfurt

Referent :               Prof. Dr. André Freiwald
                               Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven

Titel:                      Kostbare Korallen-
                              Ökosystem - Ingenieure in warmen und kalten Meeren

Datum :                 11.Mai 2016

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen

UN Logo
"Cold-Water Corals"
Ein Beitrag in "The First global integrated marine assessment - World Ocean Assessment I"

 

02.02.2016

Ein Beitrag mit dem Titel "Cold-Water Corals" von Erik Cordes (Convenor and Lead Author), Sophie Arnaud-Haond, Odd-Aksel Bergstad, Ana Paula da Costa Falcao, André Freiwald, J. Murray Roberts, Patricio Bernal (Lead Member) ist in "The First Global Integrated Marine Assessment - World Ocean Assessment I" erschienen.

Mehr Informationen

Link zum Beitrag

 

Goldrausch in der Tiefsee
DZMB Filmbeitrag in der ZDF-Mediathek
 
"Goldrausch in der Tiefsee"- lauernde Gefahren beim Meeresbergbau

 

02.02.2016

Die Nachfrage nach Nickel, Kupfer, Kobalt und anderen Buntmetallen steigt konstant.Ohne sie gäbe es keine Smartphones, Notebooks, LED-Leuchten oder Elektromotoren. Den wachsenden Metallhunger der Menschheit können die Minen an Land aber bald nicht mehr stillen. Manganknollen am Meeresgrund sollen deshalb die Zukunft unserer modernen Gesellschaft sichern. Doch welche Konsequenzen deren Förderung auf das Ökosystem in der Tiefsee haben wird, ist noch nicht abzuschätzen.

Am 02.02.2016 wurde der Filmbeitrag in Leschs Kosmos im ZDF ausgestrahlt. 

Zum Film

Logo Bundesministerium für Forschung und Bildung
 Wissenschaftsjahr   2016 / 2017

"Meere und Ozeane : Entdecken, Nutzen Schützen" 

 

14.01.2016

Das neue Wissenschaftsjahr des BMBF heißt "Meere und Ozeane" und widmet sich der Meeresforschung.

"Meere und Ozeane sind für unser Leben von immenser Bedeutung. Den Großteil der Meere kennen wir noch gar nicht. Trotzdem werden sie vielfach rücksichtslos ausgebeutet und verschmutzt. Plastikteilchen finden sich inzwischen in Fischen, in kleinen Meerestieren und im Arktiseis. Die Meere sind Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum und Klimamaschine. Dieses große Thema wollen wir den Menschen nahe bringen",  sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka.

Mehr Informationen 

Video

Logo der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz
 Wisschenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz

 

Am 19.01.2016 hält Dr. Kai Horst George einen Vortrag mit dem Titel:
"Faszinierende Tiefsee- ihre Eigenschaften, ihre Bewohner, ihre Erforschung."

Unsere Erde gilt als der „blaue Planet“, und das vollkommen zu Recht, werden doch mehr als 70 % der Erdoberfläche von Meeren bedeckt. Der weitaus größte Teil davon wird von der Tiefsee eingenommen. Und die ist in weiten Teilen noch immer unerforscht. So gibt es hier noch ungeheuer viel an Organismen neu zu entdecken.
Hielten die Biologen in früheren Jahrzehnten die Tiefsee für einen gleichförmigen, dunklen und artenarmen Lebensraum, so zeigten neuere Untersuchungen, dass sie eine große Artenvielfalt aufweist und darin durchaus mit  artenreichen Lebensräumen wie tropischen Regenwäldern und Korallenriffen zu vergleichen ist. 
So zählten Forscher des Deutschen Zentrums für Marine Biodiversitätsforschung (DZMB) am Senckenberg-Institut in Wilhelmshaven auf einem Quadratmeter Tiefseeboden im Atlantik allein mehr als 600 verschiedene Arten.An diesen Forschungen ist auch der Referent, Dr. Kai Horst George, maßgeblich beteiligt. In seinem Vortrag stellt er den Lebensraum Tiefsee vor, gibt einen Überblick über die Geschichte ihrer Erforschung, führt in die Methoden dieser Forschung ein und vermittelt ein Bild von der Vielfalt der Arten, die die Tiefsee besiedeln und in ihrer Anpassung an diesen extremen Lebensraum eine Fülle zum Teil skurril anmutender Formen ausgebildet haben.

Beginn ist um 20:00 Uhr

Ort: Rathaus Jever, Kirchplatz, Graf-Anton-Günther-Saal

www.wau-jever.de

 

Logo der Universität Köln
 Geosciences Colloquium Universität zu Köln
    Ein  Vortrag von Dr. Achim Wehrmann

 

Am 19.01.2016  um 17:00 Uhr hält Dr. Achim Wehrmann im Rahmen des Geosciences Colloquium der Universität zu Köln einen Vortrag mit dem Titel :
"Time-laps of climate-mediated system shifts –what can we learn from bioinvasion processes?"

In biosedimentary systems facies shifts are mainly related to processes like geotectonics, sea-level fluctuation or climate change. As most of these processes are of mid- to long-term scale the time period of those shifts, documented in the sedimentary record, frequently remains unclear. Following the actualistic approach we monitored the invasion of the pacific oyster Crassostrea gigas along the coast of the central Wadden Sea over a decade, from the finding of first living specimens to the formation of extended oyster reefs. During the invasion process Crassostrea gigas has replaced the native mussel Mytilus edulis in its function as an ecosystem engineering species. This biosedimentary system shift happened within a few years resulting in the total disappearance of the former Mytilus-beds. The formation of oyster reefs provides numerous micro-habitats which are colonized by a broad variety of benthic organisms leading to a more diverse faunal community. Due to the complex and rigid habitat structure the oyster reefs become attractive also to species typically related to rocky shore environment. A brief outlook is given to bioinvasion management strategies.

 

 News 2015 

 News 2014

News 2013
News 2012

News 2011 

   News 2010   

                          

https://die-welt-baut-ihr-museum.de/en