Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Mammalogie

Erste Wildkatzenfunde im Vogtland, Freistaat Sachsen und in Brandenburg

 Wildkatze Sachsen

Nunmehr liegt vom 10.4.2011 der erste Totfund einer Europäischen Wildkatze, Felis silvestris Schreber, 1777 aus dem Freistaat Sachsen vor. Das Tier ist an der B 169 in Bergen, Vogtlandkreis verunfallt. Der Fundort liegt im Ortsbereich, mit einigen Häusern beiderseits der Straße.

             Bei der verunglückten Wildkatze handelt es sich um einen subadulten Kuder von ca. 4 kg Gewicht und einer Kopf-Rumpf-Länge von 54 cm. Der Schwanz und die Fellfärbung deuten schon deutlich auf eine Wildkatze hin. Eindeutig konnte das Tier anhand seiner geringen Darmlänge von 1,30 m als Wildkatze bestimmt werden. Mit Werten von 120-170 cm (Kuder), 110-150 cm (Weibchen) für Wildkatzen und 165-254 cm (Kuder) und 155-220 cm (Weibchen) für Hauskatzen unterscheiden sich beide Arten deutlich (PIECHOCKI 1990), und die hier gemessene Darmlänge ist deutlich unter dem für Hauskatzen bekannten Bereich. 

Der erste Fund einer Wildkatze in Brandenburg wurde von HUNDRIESER (2010) publiziert.

Damit ergibt sich folgendes Bild der aktuellen Verbreitung der Wildkatze in Deutschland. Die Karte basiert auf  29 publizierten Fund- oder Verbreitungskarten sowie den hier genannten Funden:           

Verbreitung Wildkatze Deutschland

Bedingt durch einen potentiellen Wildkatzenfund in Sachsen im Jahr 2007 interessieren wir uns sehr für das mögliche Vorkommen von Wildkatzen in Sachsen. Um ein mögliches Vorkommen gut dokumentieren zu können, ist es wünschenswert, dass wildfarbene Katzen, die tot aufgefunden werden, möglichst einer wissenschaftlichen Untersuchung bei uns zugeführt werden. Um dieses zu ermöglichen, bitte ich um die Mitarbeit der Jagd- und Forstbehörden. Dazu steht hier ein Flyer zur allgemeinen Informationen und zu Merkmalen von Haus- und Wildkatzen sowie ein Fragebogen zu der Thematik zur Verfügung. Beide können auch in größerer Zahl per Post versandt werden.

Einen Literaturüberblick und Informationen zur Wildkatze allgemein gibt es in dem Sonderheft der Säugetierkundlichen Informationen:

STEFEN, C. & GÖRNER, M. (2009) Wildkatze in Deutschland und Mitteleuropa – zum Stand der Forschung und Konsequenzen für den Schutz. Säugetierkundliche Informationen 7(38), 1-216. - Heft ist leider vergriffen!!   (hier Inhalt einsehen). 
(Die Reihe ist einsehbar unter: http://www.ag-artenschutz.de/literatur.htm.)

Eine Arbeit zur ersten potentiellen Wildkatze aus dem Vogtland ausdem Jahr 2007 in Sachsen hier (Stefen 2007): STEFEN, C. (2007) Wildkatze (Felis silvestris) im thüringisch-sächsischen Vogtland? – Mit einer Diskussion zur Unterscheidbarkeit zwischen Wild- und Hauskatzen. Säugetierkundliche Informationen 6(35), 105-120.

STEFEN, C. & HEIDECKE, D. (2011) Kraniometrische Variabilität der Wildkatze (Felis silvestris Schreber, 1777) im Harzgebiet. Hercynia 44, 253-285. --- download

 

International Symposium on European Wildcat and Lynx, 27.-28.7.2012 in Jena

Wurde Organisiert in Kooperation mit:
                Arbeitsgruppe Artenschutz Thüringen e.V.     www.ag-artenschutz.de
                Chair of Wildlife Ecology and Management,
                              Dresden University of Technology     www.forst.tu-dresden.de/Wildoekologie/
                Landesjagdverband Thüringen e.V.     www.ljv-thueringen.de

Der Sonderband zur Tagung ist in der Reihe Säugetierkundliche Informationen einzusehen (http://www.ag-artenschutz.de/literatur.htm.)

https://die-welt-baut-ihr-museum.de