Senckenberg Forschung

Paläoanthropologie

Die wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder umfassen drei Kompetenzbereiche, denen Forschungsprojekte zugeordnet sind:

  • Paläoanthropologie: Evolution der Säugetiere, Evolution und Umwelt früher Hominiden Afrikas, Europas und Südost-Asiens, Primatenforschung, Geländeprojekte derzeit in Malawi, Kenya, Uganda, geplant: Mali.
  • Morphometrie der Wirbeltiere: Entwicklung neuer Methoden zur Quantifizierung von komplexen Wirbeltierstrukturen (z.B. Schädel, Zähne, Kiefer, Innenohr, Fußknochen, etc.) zur Rekonstruktion von Evolutionstrends und Habitaten, Anwendung von modernen „Geometric Morphometrics“ Methoden mittels 3D-Datensätzen von Wirbeltierstrukturen.

  • Humanethologisches Filmarchiv: In den 1960er Jahren entwickelte Irenäus Eibl-Eibesfeldt ein kulturvergleichendes Forschungsprogramm zu Universalien im menschlichen Verhalten und begründete damit das Humanethologische Filmarchiv.

  • ROCEEH: During the last two million years, the geographic range of the human species expanded in several waves from its original African homeland to encompass Eurasia – – and possibly back into Africa. Of these hominin species, only anatomically and behaviorally modern humans, Homo sapiens sapiens, have been able to overcome the impediments imposed by the physical geography of this planet. Within a few tens of thousands of years, modern humans successfully inhabited the globe, settling in Australia, the Americas and even the polar regions.

Abteilungsleiter: PD Dr. Ottmar Kullmer
Paläoantrophologie: Prof. Dr. Friedemann Schrenk
Tertiäre Säugetiere: PD Dr. Ottmar Kullmer
Humanethologisches Filmarchiv: Anke Kuper M.A.
ROCEEH:

https://die-welt-baut-ihr-museum.de