Senckenberg am Meer Wilhelmshaven

Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung
reise & Ehrungen 2011-2015

Der Senckenbergerin PD Dr. Mona Hoppenrath wurde am 11.08.2015 der „Prescott Award“ verliehen. Während der Jahrestagung der „Phycological Society of America“ nahm die Meeresforscherin von Senckenberg am Meer und Erstautorin des durch den Prescott Award ausgezeichneten Buches „Marine benthic dinoflagellates - unveiling their worldwide biodiversity“ den Preis stellvertretend für das Autorenteam entgegen. [mehr Informationen]

Dr. Mona Hoppenrath


Die Arbeitsgruppe „Molekulare Taxonomie Mariner Organismen“ der Abteilung Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung von Senckenberg am Meer wurde am 08.10.2014 als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ gewürdigt. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen. [mehr Informationen]

 Dr. Michael Raupach und Prof. Dr. Pedro Martínez Arbizu

Jana Packmor, ausgezeichnet für den besten studentischen Vortrag bei der 12th International Conference on Copepoda, Hanyang Universität, Republik Korea, Juli 2014

PACKMOR, J.
, MÜLLER, F. & GEORGE, K. H.: Atlantic seamounts and Islands as staging posts for the dispersal of shallow-water Paramesochridae (Copepoda, Harpacticoida). 12th International Conference on Copepoda (14.-18.07.2014), Hanyang University, Seoul, Republik Korea

 Rony Huys & Jana Packmor

 Die Juniorforschungsgruppe „Molekulare Taxonomie mariner Organismen“ wurde im Rahmen der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet.
Die Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und der Deutschen Bank prämiert jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Als Preisträger ist die AG im Jahr 2012 Botschafter für das Land der Ideen und repräsentiert das Innovationspotenzial Deutschlands.
 

Dr. Lena Menzel erhält am 24.2.2012 den Bernhard-Rensch-Preis der GfBS 2012  für Ihre hervorragende Dissertation.
Lena Menzel 2011: Argestidae Por, 1986 (Copepoda, Harpacticoida) in the deep sea– systematics and geographical distribution. Universität Oldenburg
Der Bernhard-Rensch-Preis der Gesellschaft für Biologische Systematik (GfBS) wird an Dr. Lena Menzel für ihre herausragende Arbeit auf dem Gebiet der Biologischen Systematik vergeben. Die Auslobung des Preises geht auf die Initiative des verstorbenen GfBS-Ehrenmitgliedes Prof. Dr. Ernst Mayr zurück.

Dr. Lena Menzel

Dr. Gritta Veit-Köhler erhält am 6.2.2012 den Hanns Christian Schroeder-Hohenwarth Preis 2011 der Senckenberg Gesellschaft für Naturkunde für die beste populärwissenschaftliche Veröffentlichung in der Zeitschrift Natur-Forschung-Museum mit ihrem Beitrag:
Gritta Veit-Köhler, Jutta Kuhnert und Nils Volkenborn 2010: Der Ingenieur im Watt und die Meiofauna. Natur und Museum 140 (5/6): 120-125.

 

Preisverleihung - Dr. Gritta Veit-Köhler


Dr. Alexander Kieneke gewann den Reinhard Rieger-Award in Zoomorhology 2011 für seinen Artikel:
Birgen H. Rothe, Andreas Schmidt-Rhaesa und Alexander Kieneke 2011: The nervous system of Neodasys chaetonotoideus (Gastrotricha: Neodasys) revealed by combined confocal laserscanning and transmission electron microscopy: evolutionary comparison of neuroanatomy within the Gastrotricha and basal Protostomia. Zoomorphology 130: 51–84.


Dr. Alexander Kieneke


Inga Mohrbeck wurde auf der World Conference on Marine Biodiversity in Aberdeen 2011 als beste Nachwuchswissenschaftlerin mit dem Royal Society Publishing Award für ihren Filmbeitrag ausgezeichnet.
Inga Mohrbeck, Pedro Martínez Arbizu, Michael Raupach und Silke Laakmann 2011: DNA barcoding of the North Sea zooplankton: Biodiversity assessment by molecular taxonomic interpretation.

 

Inga Mohrbeck

Dr. Terue Cristina Kihara hat bei der Nikon Small World Photomicrography Competition 2011 die Auszeichnung "Image of Distinction" für Ihr Bild eines parasitischen Copepoden (Clausidium) erhalten, das sie am konfokalen Laser-Rastermikroskop am DZMB, Senckenberg am Meer aufgenommen hat.

 

Dr. Terue Christina Kihara



https://die-welt-baut-ihr-museum.de