Senckenberg Forschung

NECLIME - Neogene Climate Evolution in Eurasia

 

NECLIME –

Neogene Climate Evolution in Eurasia

neclime logo

 

NECLIME ist ein offener, internationaler Verbund von Wissenschaftlern/Innen, die sich mit der Paläoklimaentwicklung im Neogen Eurasiens und entsprechenden Veränderungen kontinentaler Ökosysteme befassen. Das beständig wachsende Netzwerk besteht bereits seit 1999, hat derzeit etwa 100 Mitflieder in 30 Ländern und wird von Forschergruppen koordiniert. Wissenschaftlicher Austausch, Planung kooperativer Projekte und Integration der erzielten Ergebnisse werden durch jährlich stattfindende NECLIME-Konferenzen und Themen-spezifische Workshops der NECLIME Arbeitsgruppen effektiv gewährleistet.

Weitere Informationen finden sich auf der NECLIME Homepage (http://www.neclime.de)

 


 

Forschungsschwerpunkte

Mit einer der heutigen vergleichsweise ähnlichen Paläogeographie und den global deutlich wärmeren Bedingungen ist das Neogen in idealer Weise für Fallstudien bezüglich des derzeitigen Klimawandels geeignet. Forschungsschwerpunkte von NECLIME sind Paläoklimarekonstruktion (einschl. Entwicklung des atmosphärischen CO2 -Gehalts) und Analyse terrestrischer Ökosysteme im Neogen. Dabei werden multiple quantitative Verfahren auf ein breites Spektrum unterschiedlicher Proxydaten (Paläoflora, Vertebraten, Invertebraten, geologische Proxies) angewandt. Die NECLIME-Forschung umfaßt ebenso Modellstudien und Sensitivitätstests (Ozean, Atmosphäre, Biom-Modellierung), die zu einem besseren Verständnis der den fossilen Mustern zu Grunde liegenden Prozesse beitragen.

Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind, entsprechend der diesjährigen NECLIME-Tagungen in China (Nanjing) und Bulgarien (Sofia), das östliche Eurasien bzw. Paratethys und östliches Mittelmeergebiet. In beiden Kontinentalbereichen geht es um die Rekonstruktion von Klima- und Ökosystementwicklung, darüber hinaus um die Schwerpunktthemen lakustrine Systeme, Monsunklimate und orographische Faktoren. Analysen zur Entwicklung trockener Klimate im Kontinentinnern und zum floristischen Austausch zwischen Asien und Europa verbinden beide Kontinentalregionen.

  


 

Arbeitsgruppen

NECLIME hat derzeit 6 aktive Arbeitsgruppen, die regelmäßig stattfindende Workshops organisieren. Die für alle Interessenten offenen Veranstaltungen werden jeweils auf der NECLIME Homepage angekündigt.

Taxonomy of Neogene palynomorphs
     Koordinatoren: D. Ivanov, E.Worobiec
Taxonomy of the Neogene macrobotanical record of Eurasia
     Koordinatoren: B. Erdei, T. Utescher
Digital data on plant distribution
     Koordinatoren: A.A. Bruch, T. Utescher
Detailed and high-resolution records
     Koordinatoren: A.K. Kern, M. Harzhauser
Cimate reconstruction from fossil woods
     Koordinatoren: J. Sakala, S. Iamandei
Neogene Stratigraphy of the plant bearing horizons in Central and East Asia
     Koordinatoren: M. Böhme, Li Cheng-Sen, M. Fortelius, V. Mosbrugger, D. Uhl

 


 

Tagungen

Zirkulare für die anstehenden NECLIME-Tagungen sind online verfügbar (http://www.neclime.de). 

 NECLIME meeting Nanjing, China, May 27 - 29, 2012

 Open NECLIME symposia at the IPC XIII/ IOPC IX conference, Tokyo, Japan, August 23 - 30, 2012

  • "Into the Icehouse" - climate and vegetation at the end of the Pliocene (T. Utescher,  A.A. Bruch) 
  • Quantifying Cenozoic vegetation - new developments in stadardized aproaches (A.A. Bruch, E. Vassio, J. Eder) 
  • Climatically-forced vegetation changes short-termed (A. Kern, T. Utescher) 
  • Himalaya uplift and climate and vegetation change in East Asia throughout the Cenozoic (Z. Zhe-Kun, A. Momohara)

 NECLIME meeting Sofia, Bulgaria, October 1 – 4, 2012

 NECLIME meeting St. Peterburg, Russia, 2013 (exact dates will be communicated) 


 Publikationen

Bisher liefern ca. 250 wissenschaftliche Publikationen einen Beitrag zu NECLIME (Literaturzitate:  http://www.neclime.de). Weitere Arbeiten finden sich in 3 Sonderbänden:

  • Akgün, F., Bruch, A.A. (eds.), 2012.  Neogene terrestrial environments and climate change in Eurasia. Turkish Journal of Earth Sciences 21 (2), 153-334.
  • Utescher, T., Böhme, M., Mosbrugger, V. (eds.), 2011. The Neogene of Eurasia: spatial gradients and temporal trends. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 304 (3-4), 197-378.
  • Bruch, A.A., Uhl, D., Mosbrugger, V. (eds),  2007. Miocene Climate in Europe – patterns and evolution. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology, 253 (1-2).

 


 

Daten

NECLIME speichert seine Daten in PANGAEA, einem speziell für Geo- und Umweltdaten konzipierten Datenbanksystem (www.pangaea.de). Derzeit sind ca. 270 Datensätze verfügbar.

 


 

Kontakt

NECLIME Generalkoordination: A.A. Bruch, V. Mosbrugger, T. Utescher
Email: utescher@geo.uni-bonn.de
 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de