Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung

Anforderungen an ein gewässerökologisches Klimamonitoring

 

Gefördert durch: KLIWA (Kooperationsvorhaben "Klimaveränderung und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft", 
                              der Länder Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, DWD)

Laufzeit:               05/2012 – 05/2013

Projektleitung:    Prof. Dr. Peter Haase, Dr. Andrea Sundermann, Senckenberg

Projektpartner:    Prof. Dr. Daniel Hering, Dr. Sonja Stendera, Universität Duisburg-Essen 

 

Zusammenfassung

Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines Rahmenkonzeptes für ein Mess- und Auswertungssystem zur Detektion klimabedingter Änderungen in Fließgewässerökosystemen im süddeutschen Raum. Dabei sollen die bisherigen Monitoringansätze der KLIWA-Länder Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz besondere Berücksichtigung erfahren.

Die Entwicklung des Rahmenkonzeptes erfolgt in vier aufeinander aufbauenden Schritten:

  1. Zusammenstellung und Auswertung bisheriger Ansätze (national wie international) mit dem Ziel der Entwicklung eines ersten, empirisch abgeleiteten Rahmenkonzeptes
  2. Vorstellung, Abstimmung und Feinjustierung des empirischen Rahmenkonzeptes auf einem Expertenworkshop
  3. Testen und weiterentwickeln des Rahmenkonzeptes anhand von biotischen und abiotischen Datensätzen aus den KLIWA-Ländern
  4. Abschließende Bewertung (Möglichkeiten und Grenzen des Ansatzes)
 
https://die-welt-baut-ihr-museum.de