Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Naturmuseum Frankfurt

Sieb- & Digitaldruck
tgg Ingo Watjer, Siebdruckmeister
Mitarbeiter im Forschungsinstitut und
Naturmuseum Senckenberg
Abteilung Sieb- & Digitaldruck


Der Siebdruck und der "Finger" aus der Santanaformation

Die neue Vitrine "Ein Glücksfall - Santanadactylus der Flugsaurier aus der Geode", ist eine weitere Ergänzung zum Ausstellungsbereich der Flugsaurier.

Gezeigt wird die spannende Geschichte eines Fossils von der Fundsituation über die Präparation bis zur Rekonstruktion.

Wird eine neue Vitrine für das Museum hergestellt, arbeiten Wissenschaftler und technisches Personal (Schreiner, Elektriker, Präparatoren, Siebdrucker und Grafiker) eng zusammen.

Die Texte werden  von Fachwissenschaftlern erstellt. Der Grafiker stellt die Inhalte optisch dar, zusammen mit dem Siebdrucker wird dann die Rückwand dieser Vitrine umgesetzt.

ö p
Die einzelnen grafischen Elemente und Der Hintergrund für den Flügel
Objekte werden auf der Rückwand wurde lackiert.
angeordnet.  
   

ghh

n
Der Flügel wird grafisch vereinfacht  Diese Vorlage wurde auf ein Sieb kopiert.
dargestellt. Der Grafiker hat die Vorlage Die druckenden Teile werden mit
dazu von Hand erstellt. Wasser ausgewaschen.
   
drgz hjf
Hier wird mit einer Rakel die Farbe durch Der Flügel wurde gedruckt.
das Sieb auf die Rückwand gedruckt. Ein Farbfächer erleichtert die
  Farbauswahl.
   
tzf gh
Auf der blau lackierten Rückwand wurden Ein Teil der Abbildungen ist fertig.
helle Hintergründe für einzelne Ab- Für das letzte Motiv wurden zunächst
bildungen gedruckt. verschiedene Testdrucke hergestellt.
   
gk gh
Für den ausgewählten Testdruck, ein in Hier wurde gerade die 2. Stufe gedruckt.
verschiedenen Helligkeitsstufen zerlegtes  
Bild (Stufendruck), werden diese Vorlagen  
benötigt.  
   
gfh fghf
Der fertige Druck besteht aus diesen Für die Montage der Knochen werden
6 Stufen. Löcher in die Rückwand gebohrt.
   
   
hjfk fgs
Die Befestigungen werden auf der Hält der Knochen?
Rückseite verschraubt.  
   
   
gf jn
Die Position der Textschildchen Die Schildchen werden für die
wird festgelegt. Montage vorbereitet.
   
   
fhj io
Ein letzter prüfender Blick des Grafikers. Die Tafel wird mit vereinten Kräften
  eingehängt.
   
   
ds  
Fertig!  
   
   
   
  Diese Seite wurde von
  Philomena Gottschlich, Praktikantin
  im Bereich Siebdruck erstellt.