Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

2013

21. Februar 2013

 

Diversity oft he arctic deep-sea benthos

 

Prof. Dr. Bodil Bluhm, Prof. Dr. William G. Ambrose jr., Dr. Melanie Bergmann, Prof. Dr. Lisa M. Clough, Dr. Andrey V. Gebruk, Dr. Christiane Hasemann, Prof. Dr. Katrin Iken, Dr. Michael Klages, Prof. Dr. P.E. Renaud, Prof. Dr. Ian R. Macdonald, Dr. Ingo Schewe, Dr. Thomas Soltwedel, Dr. Maria Wlodarska-Kowalczuk

 

Am Grund der arktischen Tiefsee existieren Lebensgemeinschaften, die bisher kaum untersucht sind. Ein internationales Forscherteam hat im Rahmen des „Census of Marine Life“ -Programms allein 1125 wirbellose Bodenbewohner ausmachen können. Etwa die Hälfte der gefundenen Arten kam in den Proben vom Meeresboden sehr selten vor und ca. 400 waren vorher unbekannt. Mit der systematischen Bestandsaufnahme legte das Team für die arktische Tiefsee die Grundlagen an, auf denen zukünftige Biodiversitätsforschung in diesem Lebensraum aufbauen kann. Außerdem lässt sich nun beobachten, wie sich in diesen sensiblen Artengemeinschaften langfristig die Folgen des Klimawandels bemerkbar machen.
Für den 2011 in der Zeitschrift „Marine Biodiversity“ erschienen Artikel „Diversity oft he arctic deep-sea benthos“, der heute mit dem Alexander von Humboldt-Gedächtnispreis gewürdigt wird, ist die Tiefseeexpertin Dr. Bodil Bluhm von der Universität Alaska Fairbanks federführend. Gemeinsam mit einem internationalen Team von Tiefseeforschern, darunter Experten des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven, erhält sie die mit einem Preisgeld von 6.000 Euro verbundene Auszeichnung.
„Der Artikel zeigt, wie artenreich und vielfältig das Leben am Meeresboden der arktischen Tiefsee wirklich ist. Dieses Wissen ist eine wichtige Grundlage für zukünftige Arbeiten darüber, wie sich der Klimawandel auf unsere Artenvielfalt auswirkt“, erklärt Prof. Dr. Volker Mosbrugger, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

 

Humboldtpreis

v.l.n.r.: Prof. Dr. Burkhard Büdel, Sigrid Springorum, Dr. Ingo Schewe, Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Prof. Dr. Bodil Bluhm (per Videokonferenz zugeschaltet)

https://die-welt-baut-ihr-museum.de