Senckenberg Research

Wilhelmshaven

News 2013

 Dr. Achim Wehrmann  

 Senckenberg am Meer - Tag der offenen Tür

10.10.2013

 

Der Tag der offenen Tür am 08.10.2013 anlässlich des 85-jährigen Bestehens von SENCKENBERG am Meer war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Bildergalerie

Über 500 Besucher schauten den Wissenschaftlern über die Schulter, stellten Fragen, durften staunen. Der Tauchroboter-Simulator "Quest" war ebenso ein Besuchermagnet wie die verschiedenen  Vorträge und wissenschaftlichen Geräte.

Die Wilhelmshavener Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe zusätzlich mit einem Video.

 

 Logo Wilhelmshavener Zeitung
 Tag der offenen Tür

Senckenberg am Meer - Tag der offenen Tür

am Dienstag 08.10.2013

 

Heute erwartet sie ein vielfältiges Programm:

Abtauchen:
Mit dem Tauchroboter-Simulator QUESTSim zum Mittelozeanischen Rücken

Open Lab:

  • "Mikrokosmos erleben"  - Rasterelektronenmikroskop & Mikro-CT"
  • "Sand ist nicht gleich Sand" - die Sedimentationsröhre
  • "Die Insekten der Meere" - Meiobenthos
  • "Winzlinge in 3D" - Konfokales Lasermikroskop
    "Kleine Zellen, große Wirkung" - Phytoplankton
  • "DNA sichtbar machen und untersuchen"

Vorträge "Forschung aktuell":

11:00 Uhr Küste im Wandel
12:00 Uhr Die wunderbare Welt des Phytoplanktons
                   "Kleine Zellen, große Wirkung"
13:00 Uhr Der Jasebusen früher und heute
                   Der Einfluß von Klima und Mensch auf die Wattfauna
14:00 Uhr Fischstäbchen & Co. – Welche Fischarten essen wir   
                   eigentlich?    Molekulare Methoden helfen bei der 
                   Artidentifizierung
15:00 Uhr  Bioinvasionen. Wie global wird die Nordsee?
16:00 Uhr  U-Boot Expedition zu den Kaltwasser-Korallenriffen
                    Norwegens

Außerdem:

  • "Open Ship" auf der "SENCKENBERG"
  • "Heavy Metal" - Wissenschaftliche Probengeräte
  • Arbeitsboote
  • Logistikhalle
  • Strandfunde - Wir bestimmen eure gesammelten Muscheln, Schnecken und sondtigen "Schätze"
  • Luftballons, Tiere zeichnen, Ausmalbilder
  • Bratwurst, Getränke, Kuchen & Kaffee

Zum Flyer

 Publikation

Neue Publikation in Estuarine,  Coastal and Shelf Science

17.09.2013

 

Markert, E.,Holler, P., Kröncke, I., Bartholomä, A. (2013): Benthic habitat mapping of sorted bedforms using hydroacoustic and ground-truthing methods in a coastal area of the German Bight/North Sea.-Estuarine, Coastal and Shelf Science 129, 94-104

The continuously influence of human impacts on the seafloor and benthic habitats demands the knowledge of clearly defined habitats to assess recent conditions and to monitor future changes. In this study, a benthic habitat dominated by sorted bedforms was mapped in 2010 using biological, sedimentological and acoustic data. This approach reveals the first interdisciplinary analysis of macrofauna communities in sorted bedforms in the German Bight. The study area covered 4 km2, and was located ca. 3.5 km west of island of Sylt. Sorted bedforms formed as sinuous depressions with an east west orientation. Inside these depressions coarse sand covers the seafloor, while outside predominantly fine to medium sand was found. Based on the hydroacoustic data, two seafloor classes were identified. Acoustic class 1 was linked to coarse sand (type A) found inside these sorted bedforms, whereas acoustic class 2 was related to mainly fine to medium sands (type B). The two acoustic classes and sediment types corresponded with the macrofauna communi-ties 1 and 2. The Aoinides paucibranchiata-Goniadella bobretzkii community on coarse sand and the Spiophanes bombyx e Magelona johnstonii community on fine sand.
A transitional community 3 (Scoloplos armiger e Ophelia community), with species found in communities 1 and 2, could not be detected by hydroacoustic  methods. This study showed the limits ofthe used acoustic methods, which were unable to detect insignificant differences in the fauna compositionof sandy areas.

http://dx.doi.org/10.1016/j.ecss.2013.05.027

 Dr. Max Wisshak

Vortrag "Meeresgründe - Marine Wissenschaft aus dem Senckenberg Institut"

05.09.2013

 

Am Donnerstag, den 05.09.2013 um 19:30 Uhr hält
Dr. Max Wisshak von Senckenberg am Meer im Küstenmuseum einen Vortrag mit dem Titel "Meeresgründe . Marine Wissenschaft aus dem Senckenberg Institut".
Der Vortrag wirft Schlaglichter auf ausgewählte interdisziplinäre Forschungsthemen der beiden Abteilungen des Forschungsinstitutes SENCKENBERG AM MEER in Wilhelmshaven.
Davon ausgehend wird die geologische und biologische Dynamik von Kaltwasserkorallenriffen in den lichtlosen Tiefen des Europäischen Kontinentalrandes näher beleuchtet.
In diesem Zusammenhang wird unter anderem von einer erst vor wenigen Wochen in Zusammenarbeit mit dem Kieler Geomar Institut durchgeführten U-Boot Forschungsexpedition im norwegischen Trondheimfijord berichtet.

 Unbekannte Paradiese - Im Reich der Kaltwasserriffe

Abenteuer Erde auf WDR
Unbekannte Paradiese - Im Reich der Kaltwasserriffe

29.08.2013

 

Vom Nordkap bis nach Afrika erstrecken sich Kaltwasser-Korallenriffe, insgesamt über 4500 Kilometer. Damit ist dieser Riffkomplex mehr als doppelt so groß wie das australische Great Barrier Reef. Das Filteam ist abgetaucht ins Reich der Kaltwasser - Korallen und hat eine faszinierend-schöne Märchenwelt entdeckt.

Das Filmteam begleitet Spitzenwissenschaftler bei ihren Forschungen über und unter Wasser und filmt dabei Meereswesen, die so zuvor noch nie gezeigt wurden. Dabei kommen spezielle Kamerasysteme wie CamPods und Infrarotkameras zum Einsatz, um das besondere Verhalten verschiedener Riffbewohner einzufangen. Auf den Tauchgängen zu den Tiefseekorallen kreuzen Eishaie, Orcas und Heringsschwärme den Weg, und Muränen, Mantas und Medusenhäupter überraschen die Taucher.

Mediathek WDR

 Logo Küstenmuseum

Meeresgründe - 85 Jahre SENCKENBERG am Meer Wilhelmshaven - Vorträge

30.07.2013

 

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung im Küstenmuseum sind folgende Veranstaltungen geplant:

15.08.2013    17:00 Uhr                Afterwork-Führung
05.09.2013    19:30 Uhr                Vortrag über das SENCKENBERG-                                                           Institut
08.10.2013    11:00-17:00 Uhr    Tag der offenenTür                                                                                            SENCKENBERG am Meer
23.10.2013    17:00 Uhr                Afterwork-Führung

 Habitat suitability map Goneplax

Neue Publikation in Marine Ecology Progress Series

15.07.2013

 

Neumann H, de Boois I, Kröncke I, Reiss H (2013) Climate change facilitated range expansion of the non-native angular crab Goneplax rhomboides into the North Sea. Mar Ecol Prog Ser 484:143-153

http://dx.doi.org/10.3354/meps10299

Langzeitreihen dokumentieren die klimabedingte Einwanderung gebietfremder Arten. Im Jahr 2000 wurden erstmals Individuen der Trapezkrabbe in der Nordsee nachgewiesen. Ein Krebs, der bisher nur aus den wärmeren Gefilden des Mittelmeeres und des östlichen Atlantiks bekannt war. Seit dem untersuchen Wissenschaftler des Senckenberg Institutes die weitere Ausbreitung und Etablierung der Trapezkrabbe in der Nordsee. Modellierungsergebnisse konnten dabei aufzeigen, dass höhere Wassertemperaturen im Winter einer der wichtigsten Faktoren für die Etablierung der Trapezkrabbe in der Nordsee war. Die Ergebnisse sind vor Kurzem in der renommierten Fachzeitschrift "Marine Ecology Progress Series" erschienen.

 Manschaftsfoto

 Die Senckenberg Saurier feiern Triumph beim 11. Jade Drachenboot Cup

08.07.2013

 

Zum sechsten Mal nahm das institutseigene Drachenboot Team von Senckenberg am Meer am traditionellen Jade Drachenboot Cup im Rahmen des Wochenende an der Jade teil. Nach zwei außerordentlich guten Qualifikationsläufen fanden sich die Senckenberg Saurier im Finale in der sogenannten "Sportsklasse" wieder. Eine kleine Überraschung für die Saurier, die in den letzten Jahren nicht über die "Funklasse" hinaus gekommen waren. In der ambitionierten Sportklasse reichte es letztlich nur für die "rote Laterne", die aber von allen Beteiligten als voller Erfolg gewertet wurde. Vor allem, weil der Zusammenhalt stimmte und wir eine Menge Spaß hatten.

mehr Fotos

 Logo NDR

Der NDR berichtet über den FK SENCKENBERG am Wochenende an der Jade

06.07.2013

 

Am Donnerstag, den 04.07.2013 war der NDR zu Besuch auf dem FK SENCKENBERG. Während der Überfahrt zum Bontekai gab Prof. Dr. A. Freiwald ein Interview.

zum Video

 Publikation Raddatz et al 2013

Neue Publikation in "Boreas"

04.07.2013

 

Joseph, N., López Correa, M., Schönfeld, J., Rüggeberg, A., Freiwald, A.
(2013): Subarctic Holocene climatic and oceanographic variability in
Stjernsund, Northern Norway: evidence from benthic foraminifera and stableisotopes
.- Boreas 42 (3), 511-531;

http://dx.doi.org/10.1111/j.1502-3885.2012.00303.x.

Anhand eines Schwerelotkernes aus dem Nordnorwegischen Stjerns und rekonstruierten Nina Joseph und ihre Koautoren (darunter M. López Correa und A. Freiwald) das Klima und die Ozeanographie während des Holozäns.
Der Kern stammt aus einem knapp 500 m tiefen Fjordbecken, in dem geschützt durch eine Moräne der Jüngeren Dryas, eine extrem schnelle und zugleich regelmäßige Sedimentation das Holozän in hoher Auflösung abbildet. Mit Radiokarbon-Datierungen konnte eine Sedimentations- rate von ~63 cm/ka festgestellt werden, die ein Vielfaches der Ablagerungsgeschwindigkeit auf dem benachbarten Schelf (~6 cm/ka) beträgt. Über die Vergesellschaftung der benthischen Foraminiferen während der vergangenen 9.3 ka BP konnte ein markanter Umschwung von Atlantischen Arten hin zu einer Dominanz Arktisch-Polarer Arten festgestellt werden. Dieser Umschwung während des mittleren Holozäns (5.0 - 2.5 ka BP) dokumentiert eine kontinuierliche starke Abkühlung die auch durch Sauerstoff-Isotopen belegt werden konnte. Darüberhinaus konnten markante Kaltevents bei ~8.3, ~7.8, ~6.5, ~4.9, ~3.9 und ~3.3 ka BP festgestellt werden, die als regionale atmosphärische Abkühlung gedeutet werden

 

Cover Warnsignal Klima Die Meere

Neue Artikel in der  Buchreihe "Warnsignal Klima"

01.07.2013


Zur Buchreihe "Warnsignal Klima gibt es jetzt auch eine Webseite, auf der 130 wissenschaftliche Artikel zum Schwerpunkt Klima - Meer und Klima - Wasserversorgung kostenlos heruntergeladen werden können. Unter anderem sind  die Artikel  von:
André Freiwald Lydia Beuck " :
"Sind Kaltwasserkorallen durch den Klimawandel gefährdet?"

und von

Ingrid Kröncke, Hermann Neumann, Henning Reiß
 und Ulrike Schückel :
"Wie reagieren die Benthosgemeinschaften der offenen Nordsee auf die globale Erwärmung"
dort zu finden.

www.warnsignal-klima.de

 Logo Wilhelmshavener Zeitung

Die Wilhelmshavener Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom

20.06.2013

 

 "Forschungsschiffe und Sonderfahrzeuge" lautet in diesem Jahr das Motto des39. Wochenendes an der Jade und soll damit das

85-jährige Bestehen von "Senckenberg am Meer" würdigen.

Vom 04.Juli bis zum 07. Juli 2013 werden unterschiedlliche Schiffstypen am Bontekai zu sehen sein.  Mit beteiligt ist neben der "Senckenberg" auch die "Astarte" und das Geomar-Forschungsschiff "Alkor"

Logo Wochenende an der Jade 2013
 Publikation Coral patch seamount a sedimentological and megafaunal reconnaissance based on video and hydroacoustic surveys von Wienberg et al. 2013

Neue Publikation in Biogeosciences

28.05.2013

 

Wienberg C, Wintersteller P, Beuck L, Hebbeln D (2013) Coral patch seamount (NE Atlantic) - a sedimentological and megafaunal reconnaissance based on video and hydroacoustic surveys. Biogeosciences 10: 3421-3443.

http://dx.doi.org/10.5194/bg-10-3421-2013

The present study provides new knowledge about the so far largely unexplored coral patch seamount which is located in the NE Atlantic Ocean half-way between the Iberian Penninsula and Madeira....

 Publikation Arctic rhodolith beds and their environmental controls von Dr. Sebastian Teichert et al in Facies 2013

Neue Publikation in Facies

27.05.2013

 

Teichert S, Woelkerling W, Rüggeberg A, Wisshak M, Piepenburg D, Meyerhöfer M, Form A & Freiwald A (2013) Arctic rhodolith beds and their environmental controls (Spitsbergen, Norway). Facies

http://dx.doi.org/10.1007/s10347-013-0372-2

Neues von den nördlichsten Rhodolithenvorkommen (kalkige Rotalgen) rund um das arktische Archipel Svalbard.
Die Studie ist ein Ergebnis des Senckenberg DFG Projektes:
'Biosedimentary systems in arctiv environments: polar corraline algae' (Projektleiter: André Freiwald;  Projektwissenschaftler: Sebastian Teichert).

 

 Publikation Avoiding Coral Reef Functional collapse requires local and global action von Kennedy et al 2013

Neue Publikation in Current Biology

23.05.2013

 

Kennedy E, Perry CT, Halloran PR, Iglesias-Prieto R, Schönberg CHL, Wisshak M, Form AU, Carricart-Ganivet JP, Fine M, Eakin CM, Mumby PJ (2013) Avoiding coral reef functional collapse requires local and global action. Current Biology 23:912-918

http://dx.doi.org/10.1016/j.cub.2013.04.020

Für eine groß angelegte Modellierungsstudie des Karbonatbudgets der Karibik im Zeichen des Klimawandels wurde unter anderem auf die neuesten Daten des Senckenberg DFG Projektes
'Räumliche und Zeitliche Effekte von anthropogenem Kohlenstoff auf Bioerosion" zurückgegriffen.
(Projektleiter: André Freiwald; Projektwissenschaftler: Max Wisshak)

Die Studie ist ein weiterer eindringlicher Beleg dafür das der Prozess der Bioerosion von Korallenriffökosystemen mit fortschreitender Ozeanversauerung einen zunehmend negativen Faktor darstellt.

 

 Küstenmuseum logo

Ausstellungseröffnung im Küstenmuseum

Meeresgründe - 85 Jahre Senckenberg am Meer Wilhelmshaven 

28.04.2013 - 30.11.2013

 

Feierlich eröffnet wurde am Sonntag,dem 28. April 2013 die Sonderausstellung Meeresgründe - 85 Senckenberg am Meer Wilhelmshaven durch Prof. Dr. André Freiwald, dem Geschäftsführenden Direktor von Senckenberg am Meer.

Die Sonderausstellung bietet zum Jubiläum spannende Einblicke in die Forschungsfelder der 70 Institutsmitarbeiter. Einzigartige Exponate von der Nordsee bis zur Tiefsee sind zu sehen. Zusätzlich werden aktuelle Forschungsmethoden und ihre Geräte vorgestellt. Die Besucher tauchen ein in die geheimnisvollen und uns nur schwer zugänglichen Lebensräume.

mehr

Ausstellungseröffnung durch Prof.Dr.Andre Freiwald. Klicken zum Vergrößern
 Logo Radio Jade

 Radiobeitrag in Radio Jade

Meeresgründe - 85 Jahre Senckenberg am Meer Wilhelmshaven

29.04.2013    Katharina Guleikoff

 

3-D-Mikrophotografie von Unterwasserwesen, Fauna der Nordsee, Hydroakustische Methoden auf See, DNA-Barcoding und ein original getreuer Tauchroboter. Das sind nur ein paar der Ausstellungsobjekte, die uns in der neuen Sonderausstellung im Küstenmuseum begegnen. "Meeresgründe - 85 Jahre Senckenberg am Meer Wilhelmshaven" heißt sie.
 Katharina Guleikoff nimmt sie mit unter die Wasseroberfläche

hineinhören

Auf dem Bild von links nach rechts:
Michaels Diers ( Leiter der Wilhelmshavener Touristik und Freizeit GmbH), Prof. Dr. Türkay (Abteilungsleiter Zoologie und Direktoriumsmitglied Senckenberg), Prof. Dr. André Freiwald (Geschäftsführender Direktor  Senckenberg am Meer), Tanja Kwiatkowski ( Wissenschaftliche Leiterin, Küstenmuseum), Bürgermeister Holger Barkowsky, Rosemarie Eickert(Leiterin des Fördervereins des Küstenmuseums)

 Klicken zum Vergrößern
 Logo Nordwest Radio

Radiobeitrag im Nordwest Radio

Meeresgründe – 85 Jahre Senckenberg am Meer Wilhelmshaven 

29.04.2013   Jutta Przygoda      8.42 Uhr

 

Wissenschaftler gehen den Dingen gern auf den Grund.
Bei den Forschern des Senckenberg-Instituts für Meeresforschung in Wilhelmshaven wird das sogar ganz wörtlich genommen. Denn ihr Beobachtungs-Gebiet ist der Meeresboden. Von dort schließen sie auf geologische und biologische Prozesse in der Natur und das mittlerweile schon seit 85 Jahren.
Aus diesem Anlass zeigt das Küstenmuseum Wilhelmshaven nun eine Sonderausstellung zur Geschichte der Senckenberg Forschungsstation und ihren Anfängen in der Stadt. Sie heißt „Meeresgründe“ und genau dort findet sich der Besucher auch wieder.

mehr

 Ruggero Capperucci

Ruggero Capperucci hält einen Vortrag auf der European Geosciences Union Generalversammlung in Wien

7.-12.4.2013

 

Mit über 11000 Teilnehmern ist die EGU 2013 mit Abstand die größte Veranstaltung für Geowissenschaftelr in Europa. Innerhalb der Sitzung "Coastal zone geomorphologic interactions: natural versus human induced driving factors" hat Ruggero Capperucci den Vortrag:
Capperucci R.M. et al., 2013, Natural vs. human-induced changes at Tauranga Harbour (New Zealand): a time-series Acoustic Seabed Classification (ASC) comparison
gehalten.

mehr Informationen

 Eine Trägerkrabbe wird bestaunt

Ausstellungseröffnung

" Juwelen der Tiefe  - Kaltwasserkorallen"
im Wattenmeer Besucherzentrum

14.03.2013

 

Am 01. März 2013 wurde die Ausstellung " Juwelen der Tiefe" feierlich durch den Bürgermeister Fritz Langen und Frau Dr. Juliana Köhler, Leiterin des Wattenmeer Besucherzentrums eröffnet. Nach einem Vortrag durch Prof. Dr. André Freiwald folgte eine Führung durch die Austellung mit ihren beeindruckenden Exponaten.

Hier geht es zu den ersten Bildern der Ausstellung 

 

 Logo Lange Nacht der Museen 2013

Lange Nacht der Museen

Pressemitteilung in der Wilhelmshavener Zeitung

07.03.2013

 

WZ :" Die Organisatoren der Wilhelmshaven Touristik und Freizeit versprechen eine "Nacht voller Sternstunden"

Am 22.März 2013  von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr findet zum 12.Mal die "Lange Nacht der Museen" statt. Wieder mit dabei : Senckenberg am Meer mit einer Ausstellung im Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum.

mehr..

 Logo Wilhelmshavener Zeitung

Neuer Artikel in der Wilhelmshavener Zeitung

"Neue Ausstellung geht in die Tiefe"

04.03.2013

 

WZ : " Forscher des Senckenberg-Instituts zeigen Mitbringsel von ihren Tiefsee-Expeditionen. Seit 20 Jahren erkunden Meeresforscher von 'Senckenberg am Meer'  Kaltwasserkorallenriffe. In einer Ausstellung stellen sie das dunkle Ökosystem nun ins Licht der Öffentlichkeit."....

 Logo Wilhelmshavener Zeitung

Artikel in der Wilhelmshavener Zeitung

"Juwelen der Tiefe"  im Wattenmeerhaus

01.03.2013

WZ : " Exponate aus der Unterwasserwelt sind von heute an im Wattenmeerhaus am Südstrand zu sehen  - 'Juwelen der Tiefe - Kaltwasserkorallen'  "......

 Publikation Skeletal microstructure and stable isotope signature of three bathyal solitary cold-water coerals from the Azores von Marali et al 2013 in PPP

Neue Publikation in  Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology

22.02.2013

 

Marali S, Wisshak M, López Correa M & Freiwald A (2013) Skeletal microstructure and stable isotope signature of three bathyal solitary cold-water corals from the Azores. Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology 373:25-38

http://dx.doi.org/10.1016/j.palaeo.2012.06.017

Die Studie „Skeletal microstructure and stable isotope signature of three bathyal solitary cold-water corals from the Azores” der Autoren Soraya Marali, Max Wisshak, Matthias López Correa und André Freiwald ist aktuell im Fachjournal Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology erschienen. Die Autoren gehen in ihrer Arbeit der Fragestellung nach, inwiefern die drei Kaltwasser-korallenarten Caryophyllia cyathus, Desmophyllum cristagalli und Stenocyathus vermiformis als geochemische Klimaarchive eingesetzt werden können.
Zu diesem Zweck wurde der skeletale Aufbau, sowie die geochemische Zusammensetzung der Korallen untersucht, die allesamt im südlichen Faial Channel (Azoren) gesammelt wurden.

 Logo Küstenmuseum

 Sonderausstellung „Meeresgründe –
"85 Jahre SENCKENBERG am Meer Wilhelmshaven“
ein Einblick in die vielfältigen Themen der Meeresforschung 

28.04.2013 - 30.11.2013  im Küstenmuseum

 

Die Sonderausstellung bietet zum Jubiläum spannende Einblicke in die Forschungsfelder der 70 Institutsmitarbeiter. Einzigartige Exponate von der Nordsee bis zur Tiefsee sind zu sehen. Zusätzlich werden aktuelle Forschungsmethoden und ihre Geräte vorgestellt. Die Besucher tauchen ein in die geheimnisvollen und uns nur schwer zugänglichen Lebensräume. ....................mehr

 Solitäre Steinkoralle

Juwelen der Tiefsee - Kaltwasserkorallen
Eine Sonderausstellung in Wilhelmshaven zeigt die bunte Vielfalt eines einzigartigen Lebensraums

01.03.2013 - 21.04.2013  im Wattenmeer Besucherzentrum


Faszinierende Kaltwasserkorallenriffe, die seit vielen Jahrtausenden an Kontinentalhängen und Seebergen wachsen, sind kostbare Naturschätze der Tiefsee. Die kilometerlangen und bis zu 30 Meter hohen Riffstrukturen sind oftmals älter als die ägyptischen Pyramiden von Gizeh und dabei so zerbrechlich, dass sie schon durch leichten Kontakt Schaden nehmen. Die Wissenschaftler des SENCKENBERG am Meer Wilhelmshaven forschen seit nunmehr zwanzig Jahren intensiv an diesen für uns schwer zugänglichen Lebensräumen.
Die neue Sonderausstellung zeigt faszinierende Exponate aus der geheimnisvollen Welt der Kaltwasser-Korallenriffe, wie über 500 Jahre alte Tiefseeaustern oder die Trägerkrabbe Paromola.......................... mehr .

Dr. Lena Menzel

"Briese"-Preis für Dr. Lena Menzel:
Mit Ruderfußkrebsen zum Erfolg

14.01.2013


Die ehemalige Mitarbeiterin des Instituts Senckenberg am Meer (Abteilung DZMB) , Dr. Lena Menzel, hat für ihre herausragende Dissertation in Warnemünde den
„Briese“- Preis für Meeresforschung am Institut für Ostseeforschung in Warnemünde erhalten und stellte ihre prämierte Arbeit in einem öffentlichen Vortrag vor.

 Publikation_Record of a tectonically controlled regression captured by changes in carbonate skeletal associations on a structured island shelf von Titschack et al. 2013 Sedimentary Geology

Neue Publikation in Sedimentary Geology

09.01.2013

 

Titschack, J., Joseph, N., Fietzke, J., Freiwald, A., Bromley, R.G., 2013. Record of a tectonically-controlled regression captured by changes in carbonate skeletal associations on a structured island shelf
(mid-Pleistocene, Rhodes, Greece).
Sedimentary Geology, 283: 15-33.

http://dx.doi.org/10.1016/j.sedgeo.2012.11.001

 The Plio–Pleistocene warm-temperate carbonate deposits along the SE coast of Rhodes (Greece) formed on a highly structured island ‘shelf’ during a major transgression-regression cycle, which reached bathyal depth during maximal transgression. The complex palaeobathymetry exhibits many characteristics of submarine canyons, especially of so-called ‘blind’ or ‘headless’ canyons — a canyon type, which is especially common in the modern Mediterranean.

 

 Publikation Serpula aggregates and their role in deep-sea coral communities in the southern Adriatic sea von Sanfilippo et al. 2013

Neue Publikation in Facies

07.01.2013


Sanfilippo R, Vertino A, Rosso A, Beuck L, Freiwald A, Taviani M (2012)  Serpula aggregates and their role in deep-sea coral communities in the southern Adriatic Sea. Facies

http://dx.doi.org/10.1007/s10347-012-0356-7

 We document a remarkable abundance of the tubeworm Serpula vermicularis Linnaeus, 1767, in bathyal coral habitats from the Bari Canyon System in the southern Adriatic Sea. Here, the specimens of S. vermicularis grow from muddy substrate either as isolated individuals or as localized clusters of multiple individuals.

 

News 2016

News 2015

News 2014

News 2012

News 2011

News 2010   

https://die-welt-baut-ihr-museum.de/en