Senckenberg Forschung

Sammlungen

 Sammlungen


Übersicht  

Aktuelles  

Forschung
  

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  

 

Sammlungen werden für Forschung und Lehre als Anschauungsmaterial genutzt. Sie bieten jedoch auch ein geeignetes Fenster für die interessierte Öffentlichkeit, die Forschungsobjekte der Wissenschaftler anzuschauen. Zu dem HEP Tübingen werden zur Zeit folgende Sammlungen der Eberhard Karls Universität Tübingen gezählt:

Compactus der Paläontologischen Sammlung, Universität Tübingen

 

 

Teile der Sammlungen sind der Öffentlichkeit in zwei Dauerausstellungen zugänglich. Dabei handelt es sich zum Einen um die Paläontologische Sammlung in der Sigwartstraße, die in verschiedenen Sälen und Korridoren, sowie im Treppenhaus zahlreiche Meeressaurier, säugerähnliche Reptilien, zwei Skelette des schwäbischen Dinosauriers Plateosaurus, eine Gruppe von Höhlenbären und zahlreiche herausragende Funde aus Baden-Württemberg präsentiert.
Zum Anderen zeigt das Museum der Universität Tübingen "Alte Kulturen" auf dem Schloss Hohentübingen auf 2000m_ Präsentationsfläche rund 4600 Exponate aus den Lehrsammlungen der Institute für Ur- und Frühgeschichte, für Klassische Archäologie einschließlich der Numismatischen Arbeitsstelle, für Ägyptologie, des altorientalischen Seminars sowie des Instituts für Ethnologie. Als besonderes Highlight sind hier die Elfenbeinfiguren des Aurignacien aus dem Vogelherd zu nennen, die als älteste figürliche Kunstwerke der Welt gelten.

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de