Naturmuseum Frankfurt

Grasland, Yaks und wilde Pferde

"Grasland, Yaks und wilde Pferde – von Tibet bis in die Wüste Gobi"

SONDERAUSSTELLUNG, Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, Wolfgang-Steubing-Saal
05. Dezember 2014 bis 19. April 2015

 

 Przewalski-Pferd in der mongolischen Steppe (c) D. Usukhjargal
Das Przewalskipferd war in freier Wildbahn
bereits ausgerottet. Durch Zuchtprogramme
konnten wieder freilebende Herden in der
Mongolei aufgebaut werden.
Foto: D. Usukhjargal

Schier unendliche Weiten, Wildpferde, Yaks und tausende exotische Pflanzenarten – die Landschaften im Zentrum Asiens bestechen durch ihre einzigartige Natur. Seit 50 Jahren erforschen dort deutsche Wissenschaftler, darunter auch Mitarbeiter der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, die beeindruckende Vielfalt. Die Ausstellung lädt dazu ein, die Region von Tibet bis zur Wüste Gobi in all ihren Facetten zu entdecken. Außergewöhnliche Tiere wie Schneeleopard und Saiga-Antilope können aus nächster Nähe bestaunt werden. Zentralasien ist aber auch eine Schlüsselregion, deren Ökosysteme sehr sensibel auf klimatische Entwicklungen reagieren. Was bedeutet die globale Erwärmung für die Lebensräume und Lebensbedingungen der Menschen in dieser Gegend? In einer echten mongolischen Jurte, im Tibet-Zelt und im Forschercamp erfahren Besucher mehr – auch über Themen und Perspektiven der Senckenberg-Forschung.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Senckenberg Naturmuseums zu sehen. Infos zum Begleitprogramm unter www.senckenberg.de/veranstaltungen

Während der Sonderausstellung beträgt der Eintrittspreis in das Senckenberg Naturmuseum 9 Euro für Erwachsene, 4,50 Euro für Kinder und Jugendliche (6 - 15 Jahre) sowie 23 Euro für Familien (2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder zwischen 6 und 15 Jahren). Eine detaillierte Preisliste finden Sie unter www.senckenberg.de/frankfurt
Mitglieder der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung haben freien Eintritt.

https://die-welt-baut-ihr-museum.de