Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Zentrale Museumsentwicklung

Der Stab Zentrale Museumsentwicklung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist im Frühjahr 2013 eingerichtet worden und ist für sechs übergeordnete Aufgabenbereiche zuständig, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten.

Aufgaben des Stabes:

1 Sonder- und Wanderausstellungen:

Wir entwickeln und betreiben Sonder- und Wanderausstellungen am Standort Frankfurt. Hierbei liegt unser Augenmerk auf der Präsentation aktueller Forschungsergebnisse und -themen aus allen Standorten der Senckenberg Gesellschaft. Unsere Ausstellungen werden zielgruppenspezifisch und besucherorientiert entwickelt und wenn möglich als Wanderausstellungen in den Senckenberg-Museen Frankfurt, Dresden und Görlitz sowie anderen Ausstellungshäusern präsentiert. Wir arbeiten mit zahlreichen Kooperationspartnern intern wie extern zusammen.

Neben der Realisierung eigener Ausstellungen, betreuen wir auch Ausstellungen anderer Museen und Veranstalter, die bei uns in Frankfurt präsentiert werden.

2 Das „Neue Museum“ – Aus- und Umbau des Schaumuseums am Standort Frankfurt:

Wir koordinieren alle Prozesse, die im Zuge unserer Museumserweiterung in Frankfurt anfallen. Senckenberg erweitert sein Frankfurter Naturmuseum um 5.000 m². Bis 2020 sollen auf dann 10.000 m² die Themenbereiche „Mensch-Erde-Kosmos-Zukunft“ präsentiert werden. Hierbei bleiben wir bei unserem objektorientierten Ansatz, bei dem wir unsere Sammlungsstücke in den Mittelpunkt stellen. Ergänzt wird die überarbeitete Ausstellung durch einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem wir zum einen ganze Lebensräume präsentieren und zum anderen die Prozesse darstellen, die zwischen den unterschiedlichen Systemen ablaufen. Ganzheitlich heißt für uns aber auch die Schnittstelle zwischen Natur und Kultur und somit zur Entwicklung unserer Gesellschaft zu beleuchten.

3 Fundraising „Die Welt baut ihr Museum“:

Wir betreiben und betreuen das Fundraising-Programm für die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, um mit Hilfe der eingeworbenen Mittel Projekte zu realisieren, die es uns ermöglichen unseren Besuchern einen Mehrwert an Erlebnis und Information zu bieten. Schwerpunkt ist natürlich die Fundraisingkampagne „Die Welt baut ihr Museum“, die im Zuge der Planungen zum Erweiterungsbau gestartet wurde. Aber auch darüber hinaus akquirieren wir Partner, die uns mit Sach-, Dienst- und Finanzleistungen bei geplanten Projekten unterstützen.

www.die-welt-baut-ihr-museum.de

4 Koordination der Museen in Frankfurt, Dresden und Görlitz:

Wir koordinieren die Ausstellungsaktivitäten der drei Museumsstandorte der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt, Dresden und  Görlitz. Eine Abstimmung über geplante Sonder- und Wanderausstellungen, sowie die Nutzung der Netzwerke der einzelnen Museen sind die primären Aufgaben in diesem Tätigkeitsfeld. Darüber hinaus sind wir stetig auf der Suche nach Synergien zwischen unseren Ausstellungshäusern und profitieren wechselseitig von den Erfahrungen in den Museen und den Bildungs- und Vermittlungsprogrammen. Zu diesem Zweck organisieren wir regelmäßige Treffen der Standorte im Rahmen eines Exhibition Boards. 

 

5 Senckenberg Friends:

Wir agieren als Schnittstelle zwischen den Senckenberg Friends und der Senckenberg Gesellschaft. Die Senckenberg Friends sind eine Gruppe von Unterstützern der Senckenberg Gesellschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, auf die Belange der Gesellschaft aufmerksam zu machen und diese in die Öffentlichkeit zu tragen. Somit soll eine stärkere Sensibilisierung für die Kernthemen der Senckenberg Gesellschaft - Vielfalt und Klima – erzielt werden. Ein herausragendes Projekt der Senckenberg Friends ist die alljährliche Verleihung des Senckenberg-Preises und die Senckenberg-Night.

6 Dienstleistungen:

Wir betreuen das Senckenberg Bistro, welches an einen externen Betreiber  verpachtet ist und sind als Dienstleister für weitere Anfragen an Senckenberg tätig.

https://die-welt-baut-ihr-museum.de