Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung

LTER-site "Rhein-Main-Observatorium"

Laufende Projekte

eLTER H2020

Das eLTER H2020 (European Long-Term Ecosystem and Socio-Ecological Research) Projekt beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Aufbau, der Entwicklung und Optimierung eines europaweit operierenden Netzwerkes zur Untersuchung wissenschaftlicher Fragenstellungen im Rahmen ökologischer Langzeituntersuchungen. Neben der Berücksichtigung gesellschaftlicher Aspekte ist die Identifikation der Bedürfnisse der Nutzer für die Forschungsinfrastruktur zur Schaffung eines kosteneffizienten paneuropäischen Netzwerks prioritär. Die konzeptionelle Umsetzung der geplanten Infrastruktur und die Integration von Daten für den virtuellen Zugang zählen zu den wichtigsten Aufgaben. Das eLTER Projekt unterhält enge Kooperationen mit dem LTER–Europe und dem europäischen Critical Zone Observatory (CZO) Netzwerk. Insgesamt stehen 162 Langzeit-Untersuchungsflächen aus 22 Ländern aus ganz Europa einschließlich der dazu gehörenden Datensätze für wissenschaftliche Untersuchungen langfristiger Trends zur Verfügung.

 eLTER

Projektlaufzeit: Juni 2015 bis Mai 2019



EU BON

Die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Umweltdaten ist von entscheidender Bedeutung für die fundierte Beschreibung ökologischer Prozesse, Trends und Szenarien. Ziel des Projektes EU- BON (Building the European Biodiversity Observation Network) ist es, ein Konzept zur Integration sämtlicher ökologischer Umweltdaten (von biologischen Daten bis hin zu Fernerkundungs-Daten) zu erstellen. Das Projekt ist integraler Bestandteil von  GEO BON (Group on Earth Observation’s Biodiversity Observation Network) und strebt an, durch die Optimierung technologischer Prozesse und Infrastrukturen, die Bereitstellung und den Zugang zu aktuellen Umweltdaten zu verbessern.

EU BON logo

Projektlaufzeit: Dezember 2012 - Mai 2017


 
 

Abgeschlossene Projekte

 EnvEurope

EnvEurope wurde in Reaktion auf die Herausforderungen der Ökosystem-Langzeitforschung im Rahmen des europäischen Netzwerkes Long-Term Ecosystem Research in Europe site network (LTER-Europe) initiiert Das Projekt nimmt eine zentrale Rolle im konzeptionellen und operationellen Kontext gemeinsamer Umweltinformationssysteme ein (SEIS) und trägt des Weiteren zur Entwicklung einiger Komponenten für das Global Monitoring for Environment and Security (GMES)http://www.enveurope.eu/)

ENVeurope logo

Projektlaufzeit: Januar 2010 bis Dezember 2013


Konzeption und Einrichtung des Rhein-Main-Observatoriums

Im Jahr 2007 wurde das RMO als Langzeit-Forschungsstandort etabliert. Gefördert von der „Stiftung Flughafen Frankfurt/Main für die Region“ verfolgte das Projekt die nachfolgenden Ziele:

  • Einrichtung einer wissenschaftlichen Langzeit-Untersuchungsfläche innerhalb eines europäischen Ballungsraumes. Die Langzeit-Untersuchungsfläche ist vergleichbar mit äquivalenten Flächen aus Deutschland und dem nord-amerikanischen Raum. Untersuchungen innerhalb des RMO ermöglichen somit Auswertungen und Vergleiche auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Untersuchung von Prozessen und Zusammenhängen zwischen Biodiversität und Veränderungen der Landnutzung und/oder anderen Umweltvariablen
  • Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse können mittel- und langfristige Entwicklungen für Flora und Fauna vorhergesagt werden
  • Die wissenschaftlich-fundierten Ergebnisse können wertvolle Hilfestellungen zur effizienten Konzipierung und Umsetzung von Maßnahmen leisten und den Schutz gefährdeter Tiere, Pflanzen und Lebensräume unterstützen.

Flughafenstiftung logo

Projektlaufzeit: Mai 2007 bis April 2010

 

 

 

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de