Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Paläontologie und Historische Geologie
13. April 2016

Vorabinfo zum Umzug der geowissenschaftlichen Sammlungen des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturmuseums Frankfurt

 

Senckenberg in Frankfurt am Main baut um! Und Teile der Sammlungen ziehen um!

 Das Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum in Frankfurt, eines von sechs Instituten der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, ist mit seinen umfangreichen biologischen und geowissenschaftlichen Sammlungen im Moment auf verschiedene Standorte in Frankfurt am Main verteilt. Dies wird sich aber glücklicherweise in den nächsten Jahren ändern, wenn der derzeit bereits auf Hochtouren laufende Umbau des ehem. Gebäudes des physikalischen Vereins und des ehem. Hauptgebäudes der Goethe Universität, der so genannte Jügelbau, in den Jahren 2017 und 2018 abgeschlossen sein werden. Beide Gebäude befinden sich in direkter Nachbarschaft zum Senckenberg Hauptgebäude, dem Museum, und stammen mehr oder minder aus derselben Bauzeit.

Die für den Bereich der Geowissenschaften wichtigste Änderung im Zusammenhang mit den im Laufe des Umbaus anstehenden Umstrukturierungen ist dabei die Aufgabe des Standortes in der Kuhwaldstraße, wo bislang die Abt. „Botanik und Molekulare Evolutionsforschung“ und die Abt. „Paläontologie und Historische Geologie“ mit ihren jeweiligen Sammlungen untergebracht sind. Die beiden Abteilungen werden nach der derzeit laufenden, umfassenden Renovierung in den so genannten Jügelbau, auf dem von der GU aufgegebenen Campus Bockenheim, umziehen.

Neben den vielfältigen positiven Effekten die dieser Umzug für die Sammlungen und die Wissenschaft haben wird, gibt es dabei leider auch (wenn auch temporäre) negative Effekte:

Es ist geplant, dass der Umzug der von der Abteilung „Paläontologie und Historische Geologie“ in Frankfurt betreuten Sammlungen von der Kuhwaldstraße in den Jügelbau im Laufe des Jahres 2018 stattfinden wird. Dies bedeutet, dass die Sammlungen voraussichtlich im gesamten Jahr 2018 nicht und zumindest in Teilen des Jahres 2019 nur sehr eingeschränkt zugänglich sein werden und auch Ausleihen, wenn überhaupt, nur sehr eingeschränkt und mit voraussichtlich sehr großem zeitlichem Vorlauf, möglich sein werden.

Da im Moment auch noch nicht absehbar ist, ab wann genau im Vorfeld des Umzuges einzelne Sammlungsteile nicht mehr für Gastwissenschaftler zugänglich sein werden bzw. keine Ausliehen mehr getätigt werden können, bitten wir Kolleginnen und Kollegen die an Material aus den Sammlungen interessiert sind, sich so schnell wie möglich mit den jeweils zuständigen Sektionsleitern bei Senckenberg in Frankfurt in Verbindung zu setzen!

Infos zu den Zuständigkeiten für die einzelnen von der Abteilung betreuten Sammlungsteile finden Sie unter folgender Web-Adresse: /root/index.php?page_id=16503

Die Sammlungen mit Material aus der Grube Messel sind, bis auf die Paläobotanik-Sammlung, übrigens von dem Umzug und den dadurch notwendigen größeren Einschränkungen bei der Zugänglichkeit nicht betroffen.

https://die-welt-baut-ihr-museum.de