Naturmuseum Frankfurt

Material für Kindergartenkinder
Vorbereitung


Planung des Besuches
Um den individuellen Bedürfnissen der Kinder gerecht werden zu können, wird empfohlen, den Besuch mit einer kleinen Gruppe zu planen. Idealerweise besteht die Gruppe aus 6-8 Kindern sowie 2 Betreuern. Damit entsprechend Zeit für die Vorbereitung zur Verfügung steht ist eine frühzeitige Festlegung des Besuchstermins anzuraten. Die besucherärmste Zeit ist in der Regel der Nachmittag. Zur Erleichterung Ihrer Planung hier eine kurze Checkliste:

  • Wann fahren wir ins Museum?
  • Wie kommen wir dorthin (Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Auto/Bus)?
  • Wer kommt mit? (Welche Kinder? Welche ErzieherInnen und BegleiterInnen?)
  • Was wollen wir uns ansehen? (evtl. vorbereitenden Besuch einplanen)
  • Was wollen wir dort machen? (eigene Tour oder eine gebuchte Führung für 5- und 6-Jährige mit einem Guide?)
  • Was nehmen wir mit? (z. B. Verpflegung, Sitzkissen, Bücher, Bilder, Malstifte und Unterlagen)

Materialien
Organisieren Sie geeignete Materialien zur Vorbereitung im Kindergarten bzw. Hort. In Frage kommen hierfür zum Beispiel:

  • Bücher (siehe Bücherliste)
  • Bilder oder Poster
  • Spiele und Spielsachen
  • Mal- und Bastelmaterialien
  • Lieder

Vorbereitung der Gruppe
Die Vorbereitung eines Erstbesuches sollte neben der Einstimmung der Kinder auf das Museum auch eine Besprechung folgender grundsätzlicher Fragen beinhalten:

  • Was ist ein Museum?
  • Was machen wir dort?
  • Wie verhalten wir uns? (Welche Lautstärke ist angemessen? Was darf angefasst werden?)

Wenn die Kinder bereits im Museum waren, so kann der Folgebesuch im Zeichen eines vorzubereitenden Themas stehen. Die themenbezogenen Touren für 5- und 6-jährige Kinder können als Anregung dienen.

 

 

Durchführung


Bereits die Fahrt zum Museum dürfte für die meisten Kinder ein großes Erlebnis sein. Daher kann es sinnvoll sein, zuerst eine Pause einzulegen (dazu steht ein Pausenraum zur Verfügung). Aufgrund der begrenzten Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit der Kinder wird empfohlen, spätestens nach der Besichtigung von etwa 5 Objekten eine Pause einzuplanen. Die Dauer des Besuches sollte insgesamt 90 Minuten (inkl. Pause) nicht überschreiten. Weitere Empfehlungen zur Durchführung:

  • nicht benötigte Kleidung und Rucksäcke in der Garderobe hinterlassen (Schließfächer sind vorhanden)
  • spontane Wünsche der Kinder berücksichtigen
  • zur späteren Erinnerung an den Besuch kann z. B. ein von den Kindern gemaltes Bild beitragen
  • bei den 3- und 4-Jährigen empfiehlt es sich, sie bereits direkt nach der Erkundung nach ihren Eindrücken zu befragen

Wenn Sie noch nicht im Senckenberg Naturmuseum waren, oder sich nicht sicher sind, welche Stationen für die Kinder geeignet sein könnten, so können sie sich an unseren Tour-Empfehlungen orientieren. Viel Spaß bei der Erkundung!

 

 

Nachbereitung

 

Mit einer anschließenden Nachbereitung kann der Museumsbesuch sinnvoll vertieft werden. Hierfür einige Beispiele:

  • Befragung der Kinder nach ihren Eindrücken: Was habt ihr gesehen? Was hat euch (nicht) gefallen? Was hat euch geängstigt?
  • die Kinder etwas aus ihrer Erinnerung erzählen oder malen lassen
  • den anderen Kindern über den Besuch berichten
  • ausmalen von Tiermotiven/ die Kinder eine Tiergeschichte spielen lassen
  • betrachten von geeigneten Bilderbüchern und Kindersachbüchern
  • ergänzender Besuch im Zoo/ weiterer Besuch des Senckenberg Naturmuseums
https://die-welt-baut-ihr-museum.de