Museum Dresden

ZeitCubus 200

 

TimeRacingMammut Helmmut 

 

Förderung durch
den Deutschen Museumsbund e.V.

Museum macht stark!

 

 200 Jahre SENCKENBERG

 

ZeitCubus 200 - Minecraft im Museum

2017 ist Senckenberg 200 Jahre alt geworden! Ziemlich alt ... aber noch immer ganz modern!

In der Computer-Spielwelt von Minecraft zeigen wir euch im Spiel "ZeitCubus 200" einige Tiere aus den Sammlungen von Senckenberg in Dresden und Görlitz. Mädchen und Jungs im Alter von 11 und 12 Jahren haben für euch Videos gefilmt, Interviews mit Wissenschaftler*innen von Senckenberg aufgenommen, kleine Spielfilme mit Tieren gemacht und alles in ein spannendes Minecraft-Spiel programmiert. Als unser Logo haben wir "HelmMut, das zeitrasende Mammut" gewählt.

Am 16.06. und am 28.06. haben die Peer-Teamer - im Alter von 11 und 12 Jahren - unsere Mincraft-Welt "ZeitCubus 200" in der der "normalen Welt" - ihren Freunden, Familien, anderen Kindern & Jugendlichen - vorgestellt.
Das Projekt wurde am 30. Juni beendet.

Gerne könnt ihr euch ein paar Interview-Videos und die Vorstellung der Teams direkt in Youtube ansehen, ohne die ganze Minecraft-Welt von ZeitCubus 200 durchspielen zu müssen. >>> Hier geht es zur Videoübersicht ...

An alle Minecraft-Spieler*innen
ihr dürft mitspielen!
"ZeitCubus 200" - Gebrauchsanweisung

Ihr braucht für das Spiel ein "Minecraft-Konto", wird auch "Minecraft-Account" genannt.
Wenn ihr noch kein eigenes Minecraft-Konto habt, fragt euren Freundeskreis, vielleicht gibt es dort jemand mit Miencraft-Konto, und ihr könnt die "ZeitCubus 200"-Welt dann gemeinsam erforschen.

Oder fragt eure Eltern, ob sie für euch ein Minecraft-Konto auf einem PC einrichten und vielleicht sogar mit euch zusammen die kleine "ZeitCubus 200"-Welt entdecken wollen.
Dann könnt ihr euren Eltern mal was Neues zeigen!

Wenn es bei euch zuhause keinen Computer mit Internet gibt, dann fragt in eurem Jugendzentrum oder anderen Kinder- und Jugendhäusern eurer Stadt, ihr könnt dort sehr wahrscheinlich "Minecraft" spielen.
Sagt den Betreuer*innen in eurem Jugendzentrum, dass sie bitte die "ZeitCubus 200"-Welt für euch installieren.

Auf dem Computer, mit dem ihr "ZeitCubus 200" spielen wollt, sollte der "Technic Launcher" installiert werden.
Das ist das "Startprogramm" für Minecraft, das es kostenlos gibt, zum Beispiel bei http://www.chip.de/downloads/Technic-Launcher-fuer-Minecraft_88265762.html .
Klickt dort den Link: "Manuelle Installation >" auf einer Internetseite danach  könnt ihr die Datei "Technic47Launcher.exe" herunterladen. Es gibt den "Technic Launcher" auch für Linux. Den "Technic47Launcher.exe" müsst ihr nach dem herunterladen noch installieren.

Achtung, eine aktuelle Java-Version (kostenlos im Internet) muss auf dem Rechner installiert sein! Falls das noch nicht gemacht wurde, bitte Java (ab Version 8) installieren (https://java.com/de/download/). Aber wenn ihr schon mit dem "Technic Launcher" Minecraft gespielt habt, dann ist Java schon installiert

Jetzt geht es los:

  1. Über den "Technic Launcher" mit einem "Minecraft-Account" anmelden und oben auf MODPACKS klicken.
  2. Dort wo "Pack hinzufügen oder suchen" steht, anklicken und "zeitcubus" eingeben.
  3. Dann unten rechts im Fenster "installieren" anklicken, zuerst werden die "Zeitcubus 1.0"-Dateien geladen, danach installieren sich alle MODPACKS automatisch.
  4. Nun müsst ihr auf den Knopf "Server-Download" klicken und die Datei "ZeitcubusServer.zip" auf euren Computer herunterladen, also "Datei speichern" anklicken.
  5. Diese ZIP-Datei könnt ihr nun im "Downloads"-Ordner finden, wo ihr sie als "ZeitcubusServer"-Ordner entpackt und dann in diesem Ordner die Datei "start" anklickt.
  6. Es öffnet sich ein kleines Fenster (das ist der Java-Server, dort läuft nur weißer Text auf schwarzem Hintergrund), der Java-Sever braucht im Computer etwas Zeit zum Laden. Ihr wartet einfach zwei bis drei Minuten bis zum nächsten Schritt.
    Wenn das kleine Fenster nur kurz aufblickt und dann verschwindet, ist Java nicht aktuell oder noch nicht installiert.
  7. Jetzt zurück in den "Technic Launcher", der noch im im zeitcubus-Fenster ist und unten rechts auf "spielen" drücken.
  8. Es öffnet sich Minecraft über Technic Launcher.
  9. Im Spielmenü in Minecraft auf "options" klicken, dann auf "language" und Deutsch (Deutschland) auswählen.
  10. Zurück zum Startfenster und "Mehrspieler" auswählen, dann auf "Direkt verbinden" gehen, dort im Feld der Serveradresse: "localhost" eingeben und "Server beitreten" anklicken.
  11. Jetzt könnt ihr die "Zeitcubus 200"-Welt erforschen.

Ihr startet mit eurer Spielfigur in einem Raumschiff. Eine Zeitmaschine ist kaput und ihr müsst jetzt ein paar Rätsel lösen, um sie reparieren zu können.

Im Raumschiff stellen sich alle Team-Mitglieder in einem kleinen Video vor.

Bei euren Abenteuern in der "ZeitCubus 200"-Minecraftwelt werdet ihr Videos finden, in denen wir euch einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen, die im Interview mit unseren Peer-Teamern etwas über Tierpräparaten aus den Sammlungen der Senckenberg-Museen in Dresden und Görlitz erzählen.

Die Finanzierung für "ZeitCubus 200" kam aus dem Förderprogramm "Kultur macht stark!" vom Forschungs- und Bildungsministerium in Berlin und wurden uns über das Projekt "Von uns - für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt." des Deutschen Museumsbundes e.V. zur Verfügung gestellt.

Wie haben wir das gemacht?

Die Senckenberg Naturhistorischen Sammlungen Dresden in Kooperation mit der medienfux gGmbH, dem Offenen Kinder und Jugendtreff in der "LOUISE" Haus für Kinder, Jugendliche und Familien und dem Theater Projekt Zentrum Dresden der projektschmiede gGmbH starteten mit zunächst neun - zwischendruch elf - später sieben "Peer-Teamern", Jungs und Mädchen, ab Februar in Dresden eine Zeitreise durch 200 Jahre Naturforschung.

Die Peer-Teamer haben unsere Ausstellungen und Sammlungen in Dresden sowie Görlitz kennengelernt.
Danach wurde ein eigenes Computerspiel mit „Minecraft" und kleinen "Youtube"-Videos aufgebaut.

Wir "Senckenberger" feiern 2017 das Jubiläum "200 Jahre Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung" und laden euch ein, unsere Museen in Frankfurt, Dresden und Görlitz zu erforschen. www.200JAHRESENCKENBERG.de

Es wurden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Senckenberg Standorten Görlitz & Dresden interviewt.
Aber auch ein lebensgroßes Mammut wurde von uns befragt - es hat geantwortet!

Historische Vogelkunde - ZeitCubus 200

Das Projekt "ZeitCubus 200" fand bis zum Anfang der Sommerferien jeden Donnerstag von 15:00 bis 18:00 Uhr im Casablanca (Minecraft-Team), im Japanischen Palais (Film-Team) und in den Senckenberg Instituten Dresden und Görlitz statt.

Die Projektkoordination erfolgte über Andreas Weck-Heimann und Janine Schyra von den Senckenberg Naturhistorische Sammlungen in Dresden.
Kontakt E-Mail .
Die medienpädagogische Koordination übernahm Peg Koedel (medienfux gGmbH).
Als Theaterpädagoge war Frank Hohl (TPZ Dresden, der Projektschmiede).
Weiterhin eingebunden waren der Sozialpädagoge Robert Berthold (LOUISE, malwina E.V.) und die Biologin Carina Dressler.

Wir danken dem Deutschen Museumsbund e.V. der über seine Projektförderung "Museum macht stark! Von uns - für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt." Fördermittel aus der Maßnahme "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für unser Projekt zur Verfügung stellt.

medienfux - Casablanca - Louise

 TPZ  Kultur macht STARK - BMBF

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de