Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Senckenberg Forschung

Senckenberg Forschung

Senckenberg erforscht das “System Erde”. Hinter diesem hohen Anspruch verbirgt sich ein integrativer Ansatz, den wir als „Geobiodiversitätsforschung“ bezeichnen: Senckenberg-Forscherinnen und -Forscher untersuchen die Rolle der Vielfalt des Lebens – der Biodiversität – auf der Erde. Wir finden heraus, wie das Leben auf der Erde mit den anderen Teilsystemen zusammenhängt und interagiert: mit der Atmosphäre, Wasser, Eis, Boden, Gestein und auch mit uns, dem Menschen. Denn nur, wenn wir das System verstehen, können wir dafür sorgen, dass es uns als Lebensgrundlage erhalten bleibt.

ZTA Kappes im DNA-LAbor

Modernste Infrastruktur: DNA-Labor am Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt.

 

Dazu untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowohl die Gegenwart als auch die Vergangenheit – und erstellen Projektionen für die Zukunft. Senckenberg bietet für diese Forschung exzellente Voraussetzungen: Die mehr als 250 Forscherinnen und Forscher können auf modernste Infrastruktur zurückgreifen. Zudem stehen ihnen die größten naturwissenschaftlichen Sammlungen Deutschlands mit mehr als 38 Millionen Objekten zur Verfügung.

„World of Biodiversity“ – der Senckenberg-Claim umschreibt unser Programm, das sich in vier große Forschungsfelder aufteilt:

II.BIODIVERSITÄT UND ÖKOSYSTEME Langzeit Ökosystem Forschung Angewandte Ökosystemforschung IV.BIODIVERSITÄT UND ERDSYSTEMDYNAMIK Deep Time: Evolution der Erde und der Paläoumwelt Marine (bio-) sedimentäre Systeme Evolution des Menschen und Paläoumwelt III.BIODIVERSITÄT UND KLIMA Wissenstransfer und sozial-ökologische Dimensionen Anpassung und Klima Biodiversitätsdynamik und Klima Evolution und Klima I. BIODIVERSITÄT UND SYSTEMATIK Taxonomie und Systematik Evolution und Biogeographie Morphologie und Entwicklungsbiologie

Senckenberg-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler sind bei der Bearbeitung dieser Themenfelder weltweit unterwegs: Vom bolivianischen Urwald bis in die Steppen der Mongolei, von der Tiefsee bis auf tibetische Plateau. Sie kooperieren mit den renommiertesten Forschungseinrichtungen weltweit. Gleichzeitig ist die wissenschaftliche Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses Senckenberg ein wichtiges Anliegen. Derzeit sind rund 200 Studenten, Doktoranden und Postdoktoranden in den sechs Senckenberg-Instituten tätig.



Probenahme FK senckenberg

Probenahme auf dem Forschungskutter Senckenberg auf der Nordsee. 

 

 

Senckenberg setzt sich übrigens für eine einwandfreie gute wissenschaftliche Praxis ein und schließt sich vorbehaltlos den Inhalten der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft erlassenen Regeln an.

Die an die Struktur der SGN angepassten Regeln finden Sie hier.