Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Naturmuseum Frankfurt

Weltnaturerbe Grube Messel
 messel
Als weltbekannte Fossilfundstätte ist die Grube Messel das erste UNESCO Weltnaturerbe in Deutschland. Die Ausstellung thematisiert die Entstehung des ehemaligen Süßwassersees und die Geschichte der Grube Messel. Sie gibt Einblicke in moderne Untersuchungs- und Präparationstechniken und stellt einzelne Fossilien vor: Ausgestorbene Schlammfische, Frösche, Schildkröten usw. besiedelten das Wasser. Beuteltiere und Halbaffen kletterten im Blätterdach des dichten Waldes. Fledermäuse und Vögel flogen durch die Luft. 

 

mehr über die
Ausstellung


Alligator Diplocynodon darwini Alligatoren - Klima-Anzeiger
Die Funde erzählen Geschichten von einem Urzeit-Regenwald mitten in Deutschland. Fossilien von Krokodilen und Alligatoren bestätigen, dass die Durchschnittstemperatur damals etwa zehn Grad höher lag als heute. So große wechselwarme Tiere leben nur in den Tropen.
   
Blattkäfer mit erhaltenen Strukturfarben Hautschatten - gute Erhaltung
Die Funde der Grube Messel sind 50 Millionen Jahre alt und erstaunlich vollständig überliefert. Einige Fossilien sind mit Magenresten und teilweise mit den Körperumrissen erhalten geblieben. Bei den Insekten lassen sich sogar Strukturfarben erkennen. 
   
Urpferdchen Propalaeotherium parvulum Urpferd - im Tropenwald Hessens
Mittlerweile wurden über 70 dieser kleinen Pferde gefunden. Die Urpferdchen waren foxterriergroß, fraßen Blätter im Walddickicht und trugen noch vier Zehen an den Vorderbeinen. Der gezeigte Stammbaum zur Evolution der Pferde verdeutlicht ihre verwandtschaftliche Beziehung zu anderen Pferden. Neben den originalen Fossilplatten sind Rekonstruktionen der Tiere ausgestellt.

 


Weitere Informationen:

Zur Ausstellung wurde die Aktionsmappe "Tropenwald in Hessen - Messel vor 50 Millionen Jahren" erarbeitet. Mit ihr können Kinder ihre in der Ausstellung gemachten Entdeckungen vertiefen.

Führungen zur Ausstellung "Grube Messel" können Sie im Senckenbergmuseum buchen. 

Führungen in der Grube Messel selbst können Sie buchen unter: www.grube-messel.de