Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Ichthyologie

 Verschieden Sammlungsgläser mit in Alkohol konservierten Fischen

Die Bestände der Sektion Ichthyologie enthalten Fischartige und Fische aus allen Teilen der Welt. Der Indische Ozean und hier vor allem die Meere der Arabischen Region (Rotes Meer, Golf von Aden, Arabisches Meer, Golf von Oman und Persisch-Arabischer Golf) stellen im marinen Bereich den geographischen Schwerpunkt dar. Bei den Süßwasserfischen liegt er im Vorderen Orient und Ostafrika. Der Umfang der Sammlungen beläuft sich derzeit auf etwa 55.600 Serien mit mehr als 150.000 Exemplaren. Die Sammlung ist weitgehend in einer elektronischen Datenbank erfasst.

Besondere Bedeutung kommt den historischen Sammlungen und den 1820 Typusexemplaren zu. Die Sammlungen enthalten 305 Holotypen, 802 Paratypen, 346 Syntypen, 98 Lectotypen, 222 Paralectotypen, 29 unspezifische Typen. Ein Typenkatalog befindet sich in Vorbereitung.

Trocken

Die vorwiegend historischen Trockensammlungen der ichthyologischen Sektion zogen kürzlich um in neue Sammlungsräume mit kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit. (Foto Friedhelm Krupp)

Nass

In Äthanol aufbewahrte Fischsammlungen sind jetzt in modernen, sicheren Räumen in fahrbaren Kompaktus-Rollregalen untergebracht. (Foto Friedhelm Krupp)

https://die-welt-baut-ihr-museum.de