Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Meteoritenforschung

Meteoritenforschung am Forschungsinstitut Senckenberg

 
Sektion Meteoritenforschung
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt am Main
Deutschland

 

Im Juni 2005 wurde die Meteoritensammlung des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz als Dauerleihgabe an das Senckenberg Forschungsinstitut Frankfurt übergeben. Gleichzeitig wurde eine neue Sektion Meteoritenforschung gegründet. Die Hauptaufgaben der Sektion sind die wissenschaftliche Betreuung der Sammlung und Forschung im Bereich der Kosmochemie.

 Übersicht

Der Name "Meteorit" (griech.) bedeutet in etwa: "in der Luft befindlich". Mit Ausnahme von Mond- und Marsmeteoriten stammen Meteorite von Asteroiden aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Kollisionen im Asteroidengürtel und Einschläge auf Mond und Mars führen dazu, dass einzelne Bruchstücke (Meteoroide) aus ihren Mutterkörpern herausgeschlagen werden und auf Bahnen gelangen, die die Erdbahn kreuzen.