Senckenberg Forschung

Internationales Kompetenz-Zentrum : Taxonomie Rezenter Dinophyceen

 

Rezente Dinophyceen sind im Fokus verschiedener Forschungsrichtungen. Sie sind wesentlicher Bestandteil der Biodiversität mariner Ökosysteme, sie tragen erheblich zur Primärproduktion bei und die überwiegende Mehrzahl der toxischen Algen gehört zu den Dinophyceen. Die taxonomische Kenntnis dieser grossen Algengruppe mit etwa 2500 beschriebenen rezenten Arten ist sehr begrenzt, es gibt nur wenige Spezialisten weltweit. Trotzdem wurden in den letzten Jahrzehnten viele neue Arten beschrieben, auch von Nicht-Taxonomen. Die letzte weltweite Revision wurde im Jahre 1937 veröffentlicht. Seit dieser Zeit hat sich die Abgrenzung vieler der dort charakterisierten Arten stark verändert. Ausgangspunkt für jede taxonomsiche Arbeit ist die Originalbeschreibung der Arten. Viele Arten wurden bereits im neunzehnten Jahrhundert in europäischen Zeitschriften veröffentlicht, die vielen Forschern heute, besonders in Afrika, Amerika und Asien nicht zugänglich sind. Um hier Abhilfe zu schaffen wird das Kompetenz-Zentrum eine komplette Check-Liste aller beschriebenen Gattungen und Arten der Dinoflagellaten mit genauen bibliographischen Angaben im Internet verfügbar machen. Ebenso sollen alle Originalbeschreibungen digitalisiert werden und im Internet zugänglich gemacht werden. Eine wesentliche Aufgabe des Kompetenz-Tentrums wird sein, fixiertes Material, z.B. von Kulturen oder von Plankton-Blüten, zu archivieren, um Referenzmaterial für spätere Untersuchungen zu haben. Das Zentrum wurde im Juli 2005 gegründet und ist im Prozess des Aufbaues.

Gründungsmitglieder des Kompetenzzentrums

 

 

Gründungsmitglieder: Prof. Dr. Steininger, Dr. Türkay, Prof. Dr. Martínez, Dr. Elbrächter
Das Zentrum wurde im Juli 2005 gegründet und ist im Prozess des Aufbaues.
 
   
   
 

 

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de