Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung

Qualitätskontrolle von Makrozoobenthosproben aus Fließgewässern

Gefördert durch: Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie

Projektleitung: Dr. P. Haase, Senckenberg


Laufzeit: 2007 - 2008


Vor dem Hintergrund der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie wird wie in allen Bundesländern auch in Hessen eine regelmäßige Erfassung des Makrozoobenthos durchgeführt. Die daraus resultierenden Taxalisten bilden die Basis für die Berechnung von Bewertungsergebnissen und somit für die Ableitung des ökologischen Zustands. Die Zuverlässigkeit dieser Daten ist hierbei von besonderer Bedeutung, da sie mit über eine eventuell notwendige Revitalisierung eines Gewässers entscheidet.
Das in diesem Zusammenhang stehende Forschungsprojekt hat Pilotcharakter: In 2007 wurde erstmals eine größere Anzahl von Makrozoobenthosproben einer Qualitätskontrolle unterzogen. Hierzu wurden alle 496 Proben, die im Jahr 2006 von acht unterschiedlichen Auftragnehmern genommen und bearbeitet wurden, einer Plausibilitätskontrolle unterzogen. Des Weiteren erfolgte bei rund 10% der Proben eine Nachsortierung des Probenmaterials sowie bei rund 20% der Proben eine Nachbestimmung der aussortierten Organismen.
Die Auswertungen dokumentierten die dringende Notwendigkeit von qualitätssichernden Maßnahmen bei der Bewertung von Fließgewässern. In Folge dessen wird auch in diesem Jahr wieder eine Qualitätskontrolle durchgeführt, bei der zunächst einmal nur der Sortiererfolg von im vergangenen Jahr genommenen Proben überprüft werden soll.

Probenmaterial

Abb. Probenmaterial, das einer Qualitätskontrolle unterzogen wird. 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de