Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Paläoanthropologie

Dr. TIM SCHIKORA


Assoziierter Wissenschaftler
 

 tim

  

                                                                                           

                                                       

Zoo Schwerin 

   

Geschäftsführender Zoodirektor des Zoologischen Garten Schwerin. Neben diversen Verknüpfungen zu internationalen Zoos während meiner Forschungsarbeiten zur Promotion, war ich bislang an den Zoos in Dortmund und Frankfurt, am Tierpark Chemnitz sowie am Zoo in der Wingst tätig. Der Zoo Schwerin ist Mitglied im Landeszooverband Mecklenburg-Vorpommern, dem Verband Zoologischer Gärten (VDZ e.V.) und dem Europäischen Zooverband (EAZA).

Einer meiner zoologischen Schwerpunkte ist die Erhaltungszucht des südamerikanischen Riesenotters (Pteronura brasiliensis). Neben meiner Tätigkeit für das „Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP)“ des Europäischen Zooverbandes (EAZA), erarbeite ich derzeit federführend mit süd- und nordamerikanischen Kollegen aus Zoos, Arten- und Naturschutz, sowie Forschung einen globalen Zucht- und Managementplan des Weltzooverbandes (WAZA) für diese faszinierende, aber bedrohte Tierart.

Im Rahmen meiner Doktorarbeit, die ich am Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) und am Senckenberg Forschungsinstitut anfertigte, kombinierte ich molekulare Datierungsmethoden mit Klimamodellierungen und Rekonstruktionstechniken von Paläohabitaten. Mit dem Ziel räumliche und zeitliche Muster in Artbildungsprozessen in der Säugetierfamilie Bovidae (Antilopen, Rinder und Verwandte) zu entschlüsseln, stellte ich fest, dass die Entwicklung von neuen Arten eindeutig mit markanten Klimawandeln während der letzten ca. 8 Millionen Jahre korreliert.

Für Anfragen bezüglich wissenschaftlicher Projekte und Kooperationen am Zoo Schwerin bin ich stets offen.  

Forschungsinteressen:

  • Tiergartenbiologie und Zoomanagement
  • Strategien für in- und ex-situ Artenschutz
  • Biogeographie und Evolutionsökologie von Säugetieren
  • Interaktionen von Herbivoren und ihren Habitaten in Südost Asien und Afrika
  • Populationsdynamiken und Bestandsentwicklung von Säugetieren
  • Makroevolution und klimagekoppelte Artbildungsprozesse
  • Molekular Datierungstechniken als ergänzendes Werkzeug für paläontologische Untersuchungen

Forschungsnahe Aktivitäten:

  • Korrespondenz und Koordination des „Europäischen Arterhaltungszucht Programms (EEP)“ für Riesenotter (Pteronura brasilienses) der EAZA (European Association of Zoos and Aquaria)
  • Initiierung eines „Global Species Management Plan (GSMP)“ für Riesenotter (Pteronura brasilienses) für die WAZA (World Association of Zoos and Aquaria)
  • Kooperationsprojekt mit der Universität Koblenz-Landau zur genetischen Identifikation geeigneter Zuchtgruppen von Epipedobates tricolor (Dreifarben-Blattsteiger, Dendrobatidae, Amphibia) innerhalb der Zoopopulationen im EAZA-Raum.
    • Bodenseh, P. (2015): Genetische Überprüfung der Artzugehörigkeit von Zoo- und privaten Zuchttieren der Pfeilgiftfroscharten Epipedobates anthonyi und tricolor. Bachelorarbeit, Universität Koblenz-Landau
    • Fischer, J.C. (2015): Die abgrenzungsorientierte Beschreibung der Baumsteigerfrösche Epipedobates anthonyi und Epipedobates tricolor vor dem Hintergrund der genetischen Artzuordnung. Bachelorarbeit, Universität Koblenz-Landau
  • Mitglied des Organisationskomitees  der 86. Jahreskonfernz der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde (DGS) in Frankfurt, Germany, 2012
  • „EDIT Summer-School for taxonomy and conservation“, Slovakia, 2010
  • Summer-School „Paleo-environments and hominid evolution in Africa“, Malawi, 2009
  • Installation und Öffentlichkeitsarbeit für die Museumsausstellung “First Islander” des HOPsea-Project, Bandung, Indonesia, 2007
  • Räumliche Analysen von Wildtieren, Abteilung Wildökologie, Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft, Trippstadt, Deutschland, 2006

Feldforschung:

  • Gewebesammlung für DNS-Analysen von Antilopen in Uganda, 2011Gewebesammlung für DNS-Analysen von Antilopen in Kamerun, 2011
  • Gewebesammlung für DNS-Analysen von Antilopen in Ghana, 2010
  • Gewebesammlung für DNS-Analysen von Antilopen und paläontologische Surveys in Malawi, 2009
  • Ausgrabungen und Sammlungstudien auf der Insel Jawa, Indonesia, 2005, 2007
  • Beprobungsdesign und nicht-invasive Sammlung von Geweben von Wildschweinen (Sus scrofa) in the Palatinate Forest, Abteilung Wildökologie, Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft, Trippstadt, Deutschland, 2006 (http://www.fawf.wald-rlp.de/)
  • Telemetrie und GPS-halsbandgestütztes Monitoring von Wildschweinen, Abteilung Wildökologie, Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft, Trippstadt, Deutschland

Auszeichnungen:

  • Bester Vortrag “Nachwuchswissenschaftler”, 85. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde (DGS), Luxemburg, 2012

Publikationen:

  • Bärmann, E.V. & Schikora, T. (2014): The polyphyly of Neotragus - results from genetic and morphometric analyses. Mammalian Biology – Zeitschrift für Säugetierkunde, 79(4) pp. 283-286
  • Schikora, T. & Brandstätter F. (2013) International Giant Otter Studbook, 3rd Edition, Zoo Dortmund.
  • Brandstätter, F. & Schikora, T. (2013): Neue Heimat für Erdmännchen, Tierschutz Magazin, 8. Jahrgang, Ausgabe 2/13, S. 6-7
  • Schikora, T. (2013): Kleine Geschichte der Zootierhaltung, Chemnitzer Seiten, Ausgabe Frühjahr 2013, S. 20-21
  • Schikora, T. (2012): Climate-Linked Temporal and Spatial Patterns in the Evolution of African Bovids; Dissertation, Goethe-Universität Frankfurt am Main (http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/29029)
  • Schikora, T. & Schrenk, F. (2011): Tempo-Spatial Patterns in the Evolution of Extant African Bovidae based _mce_on Molecular, Fossil and Climate Niche Data; Vortrag, 71st Annual Meeting of the Society of Vertebrate Paleontology, Las Vegas, USA
  • Schikora, T. & Schrenk, F. (2011): The Impact of Climate onto Evolution and Diversity of African Antelopes; Vortrag, 85th Annual Conference of the German Society of Mammalogy, City of Luxembourg, Luxembourg
  • Schikora, T. & Schrenk, F. (2010): What Does the Past Show Us About the Future? - Reconstructing Antelope's Evolution, Student Conference on Conservation Science; Vortrag, AMNH New York, USA
  • Schikora, T. & Schrenk, F. (2010): The Impact of Changing Environment on Bovid's Evolution in Africa, 40th Anniversary Conference; Vortrag, Gesellschaft für Ökologie, Gießen, Germany
  • Schikora, T. & Schrenk, F. (2009): Combining modern molecular phylogenies with classic morphometric fossil studies. Vortrag, 15th European Meeting of PhD Students in Evolutionary Biology, Schoorl, The Netherlands
  • Ebert, C., Kolodziej, K., Schikora, T., Schulz, H., Hohmann, U. (2009). Is Non-invasive Genetic Population Estimation via Faeces Sampling Feasible for Abundant Mammals with Low Defecation Rates? A Pilot Study on Free Ranging Wild Boar (Sus scrofa) in South-West Germany. Acta Silvatica et Lignaria Hungarica, Vol. 5, pp 167-177
  • Wunn, U., Ebert, C., Huckschlag, D., Kolodziej, K., Schikora, T., Schulz, H., Hohmann, U. (2008): Die Zählung von Wildschweinen mit einer Fang-Wiederfang-Methode. Vortrag, "Die Grüne Reihe", 19th Tagung Deutscher Verband Forstlicher Forschungsanstalten 
  • Schikora (2007): Felduntersuchung zur nicht-invasiven Kotprobengewinnung von Wildschweinen (Sus scrofa) im Pfälzerwald, zwecks Verwendung bei der Bestandesdichteschätzung auf Grundlage der Genotypisierung. Diplomarbeit, Goethe Universität Frankfurt am Main (http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/5956)
  • Schikora, T., Ebert, C., Huckschlag, D., Nikolov, I., Schulz, H.K., Hohmann, U. (2007): Feasibility of scat sampling field protocols for population estimates of wild boar (Sus scrofa) based on a sampling-genotyping-resampling model. Vortrag, 28th Congress of International Union of Game Biologists (IUGB), Uppsala, Sweden
  • Ebert, C., Huckschlag, D., Kolodziej, K., Schikora, T., Schulz, H., Hohmann, U. (2007): Is non-invasive hair sampling a feasible option to estimate wild boar (Sus scrofa) population densities? Poster, 28th Congress of International Union of Game Biologists (IUGB), Uppsala, Sweden
  • Ebert, C., Berger, K., Huckschlag, D., Nikolov, I., Schikora, T., Schulz, H., Hohmann, U. (2007): Kann man Wildschweine zählen? Eine Untersuchung über die nicht- invasive Gewinnung von Gewebeproben zur Verwendung bei der Bestandesschätzung von Wildschweinen. Tagungsband der Sektion forstliche Biometrie und Informatik im DVFFA "Die grüne Reihe", Vol. 18, pp 63-72

Mitgliedschaften:

  • Zoologische Gesellschaft zum Schutz bedrohter Arten und Populationen, ZGAP
  • Deutsche Gesellschaft für Säugetierkunde, DGS
  • Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT)
  • Zoologische Gesellschaft Frankfurt, ZGF
  • Berufsverband Deutscher Zootierpfleger, BDZ

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de