Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden

Molekulargenetisches Labor

Gewebesammlung

 

Für evolutionäre Forschung mit molekulargenetischen Methoden an einem modernen Naturhistorischen Museum ist eine Gewebesammlung eine wichtige Voraussetzung. Kleine Gewebestückchen werden in Alkohol haltbar gemacht und in kleinen Röhrchen mit umfassender Beschriftung bei –80 °C in einer Tiefkühltruhe aufbewahrt. So kann das Material auch zukünftiger Forschung zur Verfügung gestellt werden.

 

Gewebesammlung

 

Die Gewebesammlung im Molekulargenetischen Labor Senckenberg Dresden umfasst ca. 35.000 Proben und es kommen jährlich ungefähr 2.000 Proben hinzu.

https://die-welt-baut-ihr-museum.de