Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Arachnida

Sektion Arachnida


Sektionsleiter Dr. Axel Christian

AcariDie arachnologischen Sammlungen gehören heute zu den typenreichsten Sammlungen des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz. Die umfangreichen Arten-, Fund- und Literaturdaten sind in einem hauseigenen Datenbankprogramm (Universelles Rechercheprogramm für Arten und Literatur - URAL) gespeichert und stehen für die wissenschaftliche Nutzung zur Verfügung. Aktuelle Literaturangaben und Beschreibungen neuer Arten der Gruppen Mesostigmata, Oribatida und Actinedida werden weltweit gesammelt und erscheinen jährlich in der Zeitschrift "ACARI" - Bibliographia Acarologica.

 

 

 

 

Acarofauna Germanica - Oribatida                          Edited by Axel Christian 

   

Acarofauna 

 

Verbreitung und Ökologie
der Hornmilben (Oribatida)
in Deutschland

 
Gerd Weigmann, Franz Horak,
Kerstin Franke und Axel Christian

 

Die Acarofauna präsentiert das regionale Vorkommen von Hornmilben (Oribatida) in Deutschland auf der Grundlage umfangreicher Sammlungs- und Literatur-auswertungen und legt erstmals Verbreitungskarten und Biotop-präferenzen für die einzelnen Arten vor. Es sind Nachweise von 560 Arten mit Informationen zu taxonomischer Literatur, Lebensweise und Ökologie aufgelistet, davon 65 für Deutschland neu nachgewiesene Hornmilbenarten.

PECKIANA

 

 
Das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz ging aus dem Museum der Naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz hervor, die 1811 von Bürgern der Stadt als „Ornithologische Gesellschaft“ gegründet und ab 1823 mit ihrem neuem Namen weitergeführt wurde. Nachdem bereits 1889 einige Skorpione von den Philippinen die Sammlungen bereicherten, erhielt das Museum im Jahr 1910 erstmals Zecken aus Afrika, die heute die ältesten Objekte der acarologischen Sammlungen sind.

Mit dem Beginn der bodenzoologischen Forschung am Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz durch Prof. Dr. W. Dunger im Jahre 1959 kam es ab 1964 auch zum Aufbau der ersten Milbensammlung (Oribatida). Ab dem Frühjahr 1987 erfolgte durch Dr. Axel Christian die Zusammenführung der bisher in unterschiedlichen Bereichen aufbewahrten Sammlungen der Spinnentiere und eine sammlungstechnische Überarbeitung. Nach Übernahme der Oribatidensammlung 1989 war im Juli 1990 die Einrichtung des Sammlungsbereiches Arachnida abgeschlossen.

Die Sektion Arachnida des Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz besitzt heute determiniertes Material von 2710 Arten, darunter Typen von 411 Arten. Die acarologischen Sammlungen enthalten 1600 Arten in ungefähr 100.000 Individuen, darunter Typen von 201 Arten. Undeterminierte Milben liegen in mehr als 100.000 Individuen vor. Die Sammlungen des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz gehören zu den wichtigen acarologischen Sammlungen in Deutschland.

Die Sammlung Mesostigmata mit den Bestandteilen Gamasina und Uropodina, begründet 1984 von Dr. Axel Christian, umfasst heute überwiegend europäische Arten. Ein großer Teil der Milben befindet sich in Mikropräparaten. Wichtige Bestandteile sind die Sammlungen von Dr. M. Hutu (Uropodina), Prof. Dr. G. Dosse (Gamasina) und Typen von Prof. Dr. W. Karg (Gamasina). Die Sammlung Ixodida wurde 1995 angelegt und enthält bisher überwiegend Arten aus Mitteleuropa in 70% igem Alkohol. Die Sammlung Trombidiformes beinhaltet neben mitteleuropäischen Arten der Eupodina die bisher noch nicht aufgearbeitete Sammlung von Prof. Dr. G. Dosse (Tetranychoidea und Raphignathoidea) mit Milben aus Europa, Asien und Afrika sowie einige Trombidiidae. Die Sammlung Oribatida, begründet 1964 durch Dr. H.-D. Engelmann und wesentlich erweitert von Dr. T. Schwalbe (1991 bis 2000), Dipl.- Biol. V. Hampe (2001-2004), Dr. R. Lehmitz (2008-2013) sowie durch die Sammlung Dr. J. Stary enthält überwiegend europäische Arten. Die Aufbewahrung erfolgt überwiegend in Alkohol und Glycerin. In den acarologischen Sammlungen werden darüber hinaus in geringem Umfang auch Milben der Acaridida aufbewahrt.

 

  

Postanschrift:

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Sektion Arachnida
PF 300 154
02806 Görlitz

Besucheranschrift:

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Sonnenstraße 7
02826 Görlitz

 

  

 

 

 

https://die-welt-baut-ihr-museum.de