Blogansicht

SO 250 KuramBio II Blog

Tiefseegräben // Ocen Trenches

20.09.2016, 12:08

Russian Version

 

Tagebuch, 20. September, 2016

Die Tiefseegräben liegen viel tiefer als der Durchschnitt der Ozeanböden in unseren Meeren und stellen außerordentliche Strukturen der Erdoberfläche dar. Die rezente Sedimentation in den Gräben ist eng verbunden mit ihrer Struktur und dem Relief. Der Kurilen-Kamtschatka Graben (KKT), den wir hier untersuchen, ist einer der pazifischen Gräben. Die Sedimentationsbedingungen werden hier durch die Randlage des Ozeans in der Nähe der Kurilen Inseln bestimmt, ebenso die tektonischen und vulkanischen Prozesse sowie das Strömungsregime und die hohe biologische Produktivität. Für mich als Geochemikerin ist die Sedimentation im nordwestlichen Teil des Pazifiks, insbesondere im KKT, von besonderem Interesse.

Ein Sedimentkern.  © Anastassya Maiorova
Ein Sedimentkern
  © Anastassya Maiorova

Durch lithophysische, mikropaläontologische und komplexe geochemische Untersuchungen der Sedimente versuchen wir die Umwelt zu charakterisieren. Diese Informationen sind nicht nur von großem Interesse für Geologen und Geochemiker, sondern auch für Biologen. Die sedimentären und biogenen Strukturen beeinflussen die taxonomische Zusammensetzung der Benthosorganismen sowie ihre Abundanz. Hier an Bord des FS Sonne nehmen wir mit dem Multicorer (MUC) Proben des Tiefseesedimentes und erstellen anhand dessen eine lithologische Beschreibung.

 Proben werden vom Multicorer genommen. © Valentina Sattarova.
 Proben werden vom Multicorer genommen
© Valentina Sattarova

Während meiner "schmutzigen" Arbeit die Sedimentproben zu nehmen, bieten mit meine biologischen Kollegen, die auch an den Ergebnissen meiner Arbeit sehr interessiert sind, wertvolle Hilfe.
Wenn wir zurück auf dem Festland in unserem Heimatlabor sind werde ich Monate harter Arbeit im Labor haben, wo ich dann die chemische Zusammensetzung der Sedimente untersuchen werde, ihre Korngrößen-Zusammensetzung, die quantitative Analyse von Diatomeen bestimmen möchte und helfen werde einen Zusammenhang zwischen den abiotischen Parametern und der Verteilung von Benthosorganismen herzustellen.

Ein freundliches Team. © Marina Malyutina
Ein freundliches Team
© Marina Malyutina

Ich bin allen Mitglieder und den Wissenschaftlern sehr dankbar für all ihre Hilfe, Sympathie und Verständnis!

geblogged von:
Valentina Sattarova
V.I.Il`ichev Pazifisches Ozeanographisches Institut, FEB RAS, Vladivostok, Russland


 

Daily log, 20. September, 2016

Ocean Trenches

 

The ocean trenches are significantly deeper than the average depth of the ocean floor and they are remarkable features of the Earth's surface. The nature of modern sedimentation is closely connected with the relief of the trenches. The Kuril-Kamchatka Trench (KKT), which we study, is one of the Pacific trenches. The sedimentation processes of this area are determined by the peripheral position of the ocean in the vicinity of the Kurile island arc, by tectonic and volcanic processes, as well as the hydrographic regime and high biological productivity. I am a geochemist and particularly interested in the study of the sedimentation processes of the northwestern Pacific Ocean, especially the KKT.

Sediment core.  © Anastassya Maiorova
Sediment core
  © Anastassya Maiorova

Through the study of modern sediments I plan to obtain additional information about the conditions of the environment using complex geochemical, lithophysical and micropaleontological methods. The data obtained will be of great interest for geologists, geochemists and biologists. The sediment characteristics and biogenic elements also influence the taxonomic composition of the fauna, as well as the population density of benthic organisms. Here on board of the RV Sonne I subsample deep-sea sediment from the multicorer (MUC) and provide lithological and sedimentological descriptions.

Samples are taken from the MUC. © Valentina Sattarova.
Samples are taken from the MUC
© Valentina Sattarova

During my "dirty" work of processing the sediment samples, my biological colleagues, who are also interested in the results of my work, are providing invaluable assistance.
When I return back home I am facing months of hard work in the laboratory where I will study the chemical composition of the sediments, the grain-size composition, and a quantitative analysis of diatoms, which will help to explain the role of abiotic parameters for the distribution of benthic organisms.

 A friendly team © Marina Malyutina
 A friendly team
© Marina Malyutina

I am extremely grateful to all the members of the crew and scientists for their help, sympathy and understanding!

blogged by:
Valentina Sattarova
V.I.Il`ichev Pacific Oceanological Institute, FEB RAS, Vladivostok, Russia

 

 



Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

https://die-welt-baut-ihr-museum.de