Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Blogansicht

Der Newcomer Blog „Neu entdeckt“

Wer überquerte das Meer als „lebende Konservendose“?

12.11.2012, 13:31

Und wieder gibt es etwas über eine Senckenberger zu berichten…Wer überquerte das Meer als „lebende Konservendose“?

Als Proviant für die Seereise wurde dieses Reptil vermutlich von den ersten Siedlern Madagaskars aus Afrika exportiert. Wer nicht verzehrt wurde, durfte einwandern. So endete die Fahrt für einige Exemplare der GLATTRAND-GELENKSCHILDKRÖTE (Kinixys belliana) mit ihrer Freilassung.

Glattrand-Gelenkschildkröten sind Bewegungskünstler. Ihr Rückenpanzer lässt sich zum Schutze der hinteren Gliedmaßen „herunterfahren“ und erinnert an das Visier eines Ritters. Trotz dieses Schutzmechanismus sind sie gefährdet, da sie in einigen Gegenden nach wie vor gefangen und verspeist werden.

                        
Glattrand-Gelenkschildkröte






Kinixys zombensis aus
Südafrika und Madagaskar.
© James Harvey

Erst kürzlich entpuppte sich die Glattrand-Gelenkschildkröte im übertragenden Sinne als „Wundertüte“! Wissenschaftler des Senckenberg Forschungsinstitutes in Dresden haben gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam alle anerkannten Arten untersucht und Teile des Erbguts bestimmt. Sie konnten so bei der Glattrand-Gelenkschildkröte drei vollkommen unterschiedliche genetische Linien nachgewiesen. Die Artenliste der Gelenkschildkröte muss nun voraussichtlich um zwei weitere Arten ergänzt werden. Aus eins mach drei…!

 

 

Publikation:
Journal of Zoological Systematics and Evolutionary Research: "Molecular phylogeny of African hinge-back tortoises (Kinixys): implications for phylogeography and taxonomy (Testudines: Testudinidae)"

Wir freuen uns auf weitere  „Neu-Senckenberger“!

Ilona Bröhl



Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag