Senckenberg LogoSENCKENBERG
world of biodiversity

Blogansicht

IceAGE-Blog

19.09.2011 - 26. Expeditionstag

15.10.2011, 19:32

Heute Nacht hatte das Agassiz Team ein weiteres, mit Schlamm gefülltes Netz an Deck gehievt. Jedoch findet man in sehr schlammigen Gebieten in der Tiefsee kaum Organismen. Nachdem wir das Netz dann an Deck hatten begannen wir mit großen Schaufeln alles in große Eimer zu schütten und diese anschließend zu wiegen. Insgesamt hatten wir 322 kg (709 lb) dicken, lehmigen Schlamm.

Mittlerweile hat sich das gesamte Team schon daran gewöhnt, dass es immer wieder schmutzige Geräte, Hände und Gesichter gibt. Nach dem Wiegen begannen wir die Probe zu sieben, um unsere Tiere aus der Probe herauszufiltern. Dabei wird eine Siebkaskade mit immer kleiner werdenden Maschenweiten verwendet. So bekommt man alle Tiefsee-Organismen aus der Probe heraus.

 

Das AGT Team sortiert Organismen. © Auburn University/J. Cannon´

Das AGT Team sortiert Organismen. © Auburn University/J. Cannon

Am Ende der Nacht hatten wir dann etwas weniger als 2 kg benthische Organismen aus 322 kg Schlamm gesiebt. Diese Organismen repräsentieren 8 Großgruppen, was eine doch sehr anschauliche Artendiversität in einem eher kargen Lebensraum ausmacht. Zusätzlich haben wir auch Organismen, die kleiner als 1 mm waren, fixiert. Diese werden dann später in Hamburg sortiert. Auf zu unserer nächsten Station!

Johanna Cannon
deutsche Übersetzung: Alexandra Ostmann

 

AGT Team Mitglied siebt Tiefseeschlamm. Auburn University/K. Kocot

AGT Team Mitglied siebt Tiefseeschlamm. Auburn University/K. Kocot

 

 



Vorheriger Eintrag | Nächster Eintrag

Eigenen Kommentar hinzufügen




Kommentar absenden