Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

18.08.2017 - Senckenberg feiert GRENZENLOS

Frankfurt, den 18.08.2017. Mit dem heutigen Jubiläumsfestakt „GRENZENLOS. Woher wir kommen und wohin unsere Reise geht“ feierte die Senckenberg Gesellschaft mit 400 geladenen Gästen ihren 200. Geburtstag. Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka, Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann, der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner und weitere Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wissenschaft gratulierten während des Festes zum 200-jährigen Bestehen der Gesellschaft.  

 Woher kommen wir und wohin geht unsere Reise? Diesen Fragen widmet sich die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit rund 200 Jahren. „Früher ging es bei der Naturforschung um das reine Entdecken. Heute möchten wir die Natur in ihrer ganzen Komplexität verstehen, um sie zu erhalten und nachhaltig zu nutzen – zu unser aller Wohlergehen. Um das System Erde zu erforschen, denken wir nicht in einzelnen naturwissenschaftlichen Disziplinen, sondern betreiben eine moderne Geobiodiversitätsforschung", so Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Senckenberg-Generaldirektor zu den Zielen und Aufgaben der Gesellschaft. 

Schon vor Beginn der eigentlichen Feierlichkeiten wurde den Gästen auf dem Vorplatz des Bockenheimer Depots „Wissenschaft in kleinen Häppchen“ geboten: An vier Ständen zu den Themen Mensch, Erde, Kosmos und Zukunft präsentierten Senckenberg-Forschende ihre Forschungsbereiche. 

Der Hessische Ministerpräsident und Schirmherr der Veranstaltung Volker Bouffier freute sich in seiner Ansprache: „200 Jahre Senckenberg bedeuten 200 Jahre Wissenschaft auf höchstem Niveau und damit Forschung für unsere Zukunft, die allen Menschen zugänglich gemacht wird. Was sich 1817 einst aus der Idee von 32 Frankfurter Bürgern entwickelte, ist eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, die in Hessen ihren Anfang nahm und in die ganze Welt hinauswirkt; das ist wahrlich ein Grund zur Freude.“ 

Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka Senckenberg gratulierte in ihrer Rede zum Jubiläum: „200 Jahre wissenschaftliche Arbeit stehen für Neugier, Offenheit und Freiheit des Denkens. Heute ist Senckenberg ein Leuchtturm der deutschen Wissenschaftslandschaft. In einer Zeit, in der wissenschaftlichen Fakten zunehmend mit Skepsis begegnet wird, leistet Senckenberg als von Bürgern gegründete Gesellschaft einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung unserer Zukunft: indem sie Bürgerinnen und Bürger für Wissenschaft interessiert, begeistert und praktisch an Forschung teilhaben lässt.“ 

Der Festakt baute auf die vier für die Forschung Senckenbergs zentralen Themenbereiche Mensch – Erde – Kosmos – Zukunft auf. Regisseur Jens Daryousch Ravari gestaltete den Abend in vier Akten und bot ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Film, einem Science Slam und verschiedenen Redebeiträgen – unter anderem mit einem Stück des Violinisten Puschan Mousavi Malvani, Aufführungen der Dresden Frankfurt Dance Company und des Senckenberg-Chors sowie einem Vortrag des bekannten Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch. 

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann bedankte sich „für all die informativen und schönen Stunden, die ganze Generationen von Frankfurterinnen und Frankfurtern im Museum zubringen durften“ und betonte, dass dank Senckenberg „weltweit über die Wissenschaft am Main“ gesprochen wird. 

Leibniz-Präsident Matthias Kleiner sagte anlässlich des 200-jährigen Jubiläums: „Die Senckenberg-Gesellschaft ist nicht nur die größte Leibniz-Einrichtung, sondern auch eines von acht Leibniz-Forschungsmuseen und damit schon strukturell etwas Besonderes: Hier sind Forschung, Sammlungen und Ausstellungen unter einem Dach vereint." 

Das gemeinsame Finale mit ganz persönlichen Wünschen und Grußbotschaften zahlreicher Repräsentanten aus Wissenschaft, Politik und Bürgerschaft rundeten den spektakulären Abend ab. 

Dr. h.c. Beate Heraeus, Präsidentin der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, gab einen Ausblick: „Aufgeweckte Bürger waren es, die vor 200 Jahren durch Neugier und Verantwortungsgefühl getrieben, das Funktionieren der Welt besser verstehen wollten. Bürgerliches Engagement bildet bis heute das Fundament Senckenbergs. Auch zukünftig wollen wir gemeinsam daran arbeiten, diese großartige Gesellschaft voranzubringen!“

Kontakt

Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de

Anna Lena Schnettler
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1561
pressestelle@senckenberg.de

Geschenk des Landes Hessen
Geschenk des Landes Hessen

Forscherstand mit Meteoritenforscherin
Forscherstand mit Meteoritenforscherin

Dresden Frankfurt Dance Company
Dresden Frankfurt Dance Company

GruppenbildGruppenbild_von links Volker Mosbrugger Peter Feldmann Johanna Wanka Volker Bouffier Matthias Kleiner Beate Heraeus Harald Lesch 

Bildmaterial finden Sie unter www.senckenberg.de/presse

Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung zu dieser Pressemeldung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

200 Jahre Senckenberg! 2017 ist Jubiläumsjahr bei Senckenberg – die 1817 gegründete Gesellschaft forscht seit 200 Jahren mit Neugier, Leidenschaft und Engagement für die Natur. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte feiert Senckenberg mit einem bunten Programm, das aus vielen Veranstaltungen, eigens erstellten Ausstellungen und einem großen Museumsfest im Herbst besteht. Natürlich werden auch die aktuelle Forschung und zukünftige Projekte präsentiert. Mehr Infos unter: www.200jahresenckenberg.de 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

17.11.2017 14:40:29


17.11.2017 14:39:58


16.11.2017 13:32:25


https://die-welt-baut-ihr-museum.de