Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

16.03.2017 - Ein Blick hinter die Kulissen - Senckenberg Görlitz öffnet seine Sammlungen am 9. April

Sammlung SMNG
In den Sammlungen des Görlitzer Naturkundemuseums
befinden sich über 7000 Vogelpräparate. Sie werden
im Humboldthaus bewahrt. © Senckenberg

Was machen Sie denn montags, wenn das Museum geschlossen ist? Diese Frage hört Professor Dr. Willi Xylander noch manchmal in seiner Eigenschaft als Direktor des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz. „Dabei sind wir in erster Linie ein Forschungsinstitut der Senckenberg Gesellschaft in Frankfurt, die in diesem Jahr ihr zweihundertjähriges Bestehen feiert“, sagt der Biologe, der seit 1995 die Görlitzer Einrichtung leitet. „Das Museum ist Ausdruck unserer Sammlungs- und Forschungsarbeit: schon seit 1811 befassen sich Fachleute in der Oberlausitz mit der Erforschung von Tieren, Pflanzen sowie geologischen Fragestellungen“, so Xylander weiter.

SMNG
Auch Exotisches wie dieser tropische Tausendfüßer
ist in den Sammlungen zu finden. © Sven Tränkner

Heute arbeiten rund vierzig Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in den drei Forschungsabteilungen Allgemeine Zoologie, Botanik und Bodenzoologie verteilt auf insgesamt sechs Gebäude in der Görlitzer Innenstadt. Anlässlich des Senckenberg Jubiläums öffnen die Fachleute am Sonntag, den 9. April ihre Labore und lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Darüber hinaus gewähren sie Einblicke in die Schätze des Museums, die Sammlungen, die über sieben Millionen Objekte umfassen. Aber auch bibliophile Kostbarkeiten werden in der Museumsbibliothek präsentiert und High-Tech gibt es bei den Vorführungen des Rasterelektro-nenmikroskops zu erleben.

SO 9. April 2017 | 14:00 – 17:00 Uhr | 200 Jahre Senckenberg
Tag der offenen Tür
Wir öffnen für Sie Forschungslabore, Sammlungen und Bibliothek.

Geologie SMNG
Fossilien, Minerale und Gesteine werden in der
geologischen Sammlung im Humboldthaus gezeigt.
© Senckenberg

Weitere Informationen:
Tel. 03581–4760-5220 und im Internet: www.senckenberg.de/einblicke. Dort werden zu einem späteren Zeitpunkt auch die Führungstermine bekannt gegeben.
Geöffnet sind das Museum am Marienplatz mit Elektronenmikroskopie (freier Eintritt ab 13:00 Uhr), die Bibliothek (Am Museum 2), das Humboldthaus (Platz des 17. Juni 2), das Reinhard-Peck-Haus (Grüner Graben 28a), das Dunger-Haus (Sonnenstraße 19) und die Bodenzoologie im Gebäude des Finanzamtes (Zugang vom Sonnenplan). Alle Bereiche können nur mit Führungen besucht werden, für die es an den jeweiligen Gebäuden ab 13:30 Uhr kostenlose Eintrittskarten gibt. Eine Reservierung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Die Veranstalter empfehlen die Teilnahme ab zwölf Jahren. Das Museum und das Finanzamtsgebäude sind für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Die Veröffentlichung der Pressebilder ist im Rahmen dieser Pressemitteilung gestattet.

PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561
Mobil: 0174-3831669

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

24.05.2017 09:50:50


23.05.2017 13:13:29


23.05.2017 09:36:11


https://die-welt-baut-ihr-museum.de