Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

18.04.2017 - Die Vielfalt der Krokusse

Harpke
Foto: privat

In den Gärten sind sie gerade verblüht – die Krokusse. Von der ursprünglich bei uns nicht einheimischen Gattung gibt es rund 200 verschiedene Arten. Die Balkanhalbinsel ist mit über 40 verschiedenen Krokusarten eine der wichtigsten Verbreitungsgebiete, auch der Ursprung der Gewürzpflanze Safran liegt hier. Im Rahmen ihrer Forschungsarbeiten bereiste die Botanikerin Dr. Doerte Harpke Südosteuropa von den Steppenlandschaften Serbiens, entlang der Schwarzmeerküste Bulgariens bis in die fünf Hauptgebirgszüge des Balkans. Eindrücke dieser Reisen durch Bulgarien, Serbien, Mazedonien und Griechenland schildert sie im Rahmen eines bildreichen Vortrages am 25. April, 19:30 Uhr im Naturkundemuseum Görlitz. Der Eintritt kostet 2 Euro.  

Di. 25. April 2017 | 19:30 Uhr | Neues aus der Naturwissenschaft | Seminarraum Museum, Seiteneingang
Die Vielfalt der Krokusse auf dem Balkan – ein Sammelreisebericht von den Donauniederungen Serbiens bis zu den höchsten Gipfeln Griechenlands
Vortrag von Dr. Doerte Harpke, Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung Gatersleben  

 

 PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561
Mobil: 0174-3831669

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

24.05.2017 09:50:50


23.05.2017 13:13:29


23.05.2017 09:36:11


https://die-welt-baut-ihr-museum.de