Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

28.08.2017 - EINLADUNG zur Ausstellungseröffnung

Unser Senckenberg
Bilderausstellung zum Projekt Senckenberg-Buchkinder
31. August bis 31. Dezember
2. OG Raum 208 im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt

Wie war die Welt vor 100 Millionen Jahren? Was macht eigentlich ein Forscher? Und wie lange ist eine Anakonda satt, nachdem sie ein Wasserschwein verschlungen hat? Diesen und vielen anderen Fragen rund um Natur und Wissenschaft sind Grundschulkinder im Rahmen des Projekts „Senckenberg-Buchkinder“ nachgegangen. Sie besuchten das Museum und erhielten Einblicke in eine Forschungsabteilung. Ihre Eindrücke hielten die jungen Künstler anschließend in einem mehrwöchigen Kurs fest, in dem sie intensiv an Texten arbeiteten und Illustrationen im Moosgummi-Druckverfahren anfertigten. Herausgekommen sind seit 2014 bereits sechs individuelle Bücher über das Naturmuseum, an denen insgesamt 90 Grundschulkinder mitgearbeitet haben.

Zum Abschluss des Projektes präsentiert die Bilderausstellung eine Auswahl der entstandenen Kunstwerke und lädt ein, die Exponate des Museums mit anderen Augen zu betrachten.

Wir laden Sie herzlich zur Ausstellungseröffnung ein. 

Am Donnerstag, 31. August 2017 um 15 Uhr
im Senckenberg Naturmuseum, Saal der Wale und Elefanten
Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt 

Grußworte  

Dr. Bernd Herkner Leiter Abteilung Museum,
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum 

Dr. Eva Roßmanith
Leitung Abteilung Museumspädagogik,
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum 

Lena Sistig
Projektleitung / Museumspädagogin,
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum 

Pia Puljanic
KFW Stiftung 

Im Anschluss Besuch der Ausstellung in Raum 208 im 2.OG

Über eine Rückantwort an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an dem Termin teilnehmen, würden wir uns für unsere Planung sehr freuen.

Eine Kooperation mit Buchkinder-Projekte-Frankfurt
www.bau-undbuchkultur.de

Mit freundlicher Unterstützung der

KFW

Kontakt  

Lena Sistig
Projektleitung
Museumspädagogin
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 - 1394

Anna Lena Schnettler
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 - 1561

Download Pressemitteilung 

  Paulchen

„PAULCHEN
Der Psitaccosaurus war ein sehr kleiner Dinosaurier, er war nur 80 Zentimeter hoch und vielleicht 1,50 Meter lang. Er war ein Pflanzenfresser. Er hatte einen Papageienschnabel und im Gesicht hatte er zwei Croissanthälften als Backen.  Der Psitaccosaurus im Senckenberg Naturmuseum heißt PAULCHEN, weil die Leute vom Museum ihm diesen Spitznamen gegeben haben. Ich finde, Paulchen ist ein sehr schöner Name.“

                             Ole, 8 Jahre

Diplo

„Der Diplodocus ist ein riesiger Dinosaurier und er steht im Museum gleich vorne im großen Saal. Natürlich steht da kein richtiger Dinosaurier, sondern nur seine Knochen, das Skelett. Die Knochen sind schwarz. Der Diplodocus hatte keine Backenzähne, deshalb hat er Steine geschluckt, die das Futter im Magen vermatscht haben. Er war ein Pflanzenfresser und er hatte einen sehr langen Hals.“
                            Adam, 9 Jahre

Museum

 

Bildmaterial finden Sie unter www.senckenberg.de/presse

Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung zu dieser Pressemeldung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

200 Jahre Senckenberg! 2017 ist Jubiläumsjahr bei Senckenberg – die 1817 gegründete Gesellschaft forscht seit 200 Jahren mit Neugier, Leidenschaft und Engagement für die Natur. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte feiert Senckenberg mit einem bunten Programm, das aus vielen Veranstaltungen, eigens erstellten Ausstellungen und einem großen Museumsfest im Herbst besteht. Natürlich werden auch die aktuelle Forschung und zukünftige Projekte präsentiert. Mehr Infos unter: www.200jahresenckenberg.de 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

19.11.2017 09:16:37


17.11.2017 14:40:29


17.11.2017 14:39:58


https://die-welt-baut-ihr-museum.de