Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

21.09.2017 - Einladung zur Pressebesichtigung Faszination Vielfalt

Frankfurt, 21. September 2017. Rund 40 Millionen Objekte aus 200
Jahren Forschungsgeschichte umfassen die Sammlungen der
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung – einen buntenDiamantfasan (Chrysolophus amherstiae) trifft auf Parsons Chamäleon (Calumma parsonii) Foto: Senckenberg / Tränkner
Querschnitt daraus zeigt Senckenberg ab 30. September 2017 im
Frankfurter Naturmuseum. Auf 15 Metern Länge und 4 Metern Höhe
präsentiert die neue Sonderausstellung „Faszination Vielfalt“ 1.138
biologische und geologische Objekte in einer riesigen Wandvitrine: vom
winzigen Käfer über faszinierende Fossilien, schillernde Vögel und
glitzernde Minerale bis hin zum stattlichen Okapi-Bullen. Hier begegnen
sich dicht an dicht Tiere, Fossilien und Pflanzen, die sich zeitlich oder
räumlich niemals begegnet wären.
Interaktiv können Besucher nähere Informationen zu den Objekten
aufrufen und so mehr über die „Geobiodiversitäts-Forschung“ bei
Senckenberg erfahren. An einem „Spieltisch“ können sie gegen- oder
miteinander Fragen zu den Wandobjekten beantworten.

Wir laden Sie herzlich zur Pressebesichtigung ein

 

am Freitag, 29. September 2017 um 11 Uhr
im Senckenberg Naturmuseum, 2. OG, Wolfgang-Steubing-Saal

Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt

Diamantfasan (Chrysolophus
amherstiae) trifft auf Parsons
Chamäleon (Calumma parsonii)
Foto: Senckenberg / Tränkner

Grußworte
Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger
Generaldirektor Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese
Direktorin SBIK-F und Direktoriumsmitglied der Senckenberg
Gesellschaft für Naturforschung
Dr. Thorolf Müller
Kurator der Ausstellung
Sebastian Oschatz
Konzeption der digitalen Ausstellungsebene, MESO Digital Interiors
GmbH, Frankfurt

Im Anschluss besteht die Gelegenheit für Rückfragen und Pressefotos.
Über eine Rückantwort an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an
dem Termin teilnehmen, würden wir uns für unsere Planung sehr
freuen.
Mit freundlicher Unterstützung von meso

Kontakt

Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt am Main

Anna Lena Schnettler
Tel. 069- 7542 1561
Lena.schnettler@senckenberg.de

Download Pressemitteilung

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

200 Jahre Senckenberg! 2017 ist Jubiläumsjahr bei Senckenberg – die 1817 gegründete Gesellschaft forscht seit 200 Jahren mit Neugier, Leidenschaft und Engagement für die Natur. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte feiert Senckenberg mit einem bunten Programm, das aus vielen Veranstaltungen, eigens erstellten Ausstellungen und einem großen Museumsfest im Herbst besteht. Natürlich werden auch die aktuelle Forschung und zukünftige Projekte präsentiert. Mehr Infos unter: www.200jahresenckenberg.de.

 

 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

15.12.2017 12:20:13


15.12.2017 09:58:42


14.12.2017 14:25:10


https://die-welt-baut-ihr-museum.de