Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

08.01.2018 - Görlitzer Kinderakademie beginnt mit Mammut-Vorlesung

(c) Tietz
Ein Mammutbackenzahn, der im Tagebau
Berzdorf gefunden wurde. Dieser Beweis für
die Existenz der Eiszeitelefanten befindet
sich in der Sammlung des Senckenberg
Museums. © Olaf Tietz

Elefanten in der Lausitz? Ja! Allerdings ist das schon etwas länger her – so ungefähr 10.000 Jahre. Damals lebten langhaarige Mammuts, Nashörner, Wildpferde und Auerochsen in den Eiszeitsteppen. In der Kinderakademie am 12. Januar 2018 erklärt Dr. Olaf Tietz vom Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz woher die Forscher wissen, dass diese Tiere einmal in unserer Region lebten und was wir heute über ihre Lebensweise und ihr Aussterben wissen. Die Vorlesung „Auf den Spuren des Mammuts in der Oberlausitz und in Sibirien“ bildet den Auftakt zum 27. Semester der Vorlesungen für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. In den fünf weiteren Vorlesungen des Semesters geht es um das Land Polen, Forschung an Reptilien im Dschungel, das Haus vom Nikolaus, Schmetterlinge und Comic-Helden.

Alle Vorlesungen werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gehalten und bieten somit Informationen aus erster Hand. Die Teilnahme an den 45-minütigen Vorlesungen ist kostenlos und nur für Kinder erlaubt. Für polnische Kinder werden die Vorlesungen simultan übersetzt. Alle Teilnehmer erhalten einen Studentenausweis und am Ende des Semesters ein Diplom. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldungen für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren sind jederzeit an der Kasse des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz (03581 - 47 60 52 20, aufsicht@senckenberg.de) oder auf der Homepage der Kinderakademie www.hszg.de/kinder möglich.

FR 12. Januar 2018 | 16:00 Uhr | Görlitzer Kinderakademie | Humboldthaus
Auf den Spuren des Mammuts in der Oberlausitz und in Sibirien
Vorlesung nur für Kinder von Dr. Olaf Tietz, SMNG, Sektion Paläozoologie/Geologie


PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

20.06.2018 11:15:16


20.06.2018 07:15:57


19.06.2018 11:20:11


https://die-welt-baut-ihr-museum.de