Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

17.01.2018 - Einladung zum Pressetermin Buchvorstellung Andreas Hansert "Das Senckenberg-Forschungsmuseum im Nationalsozialismus. Wahrheit und Dichtung"

Frankfurt, den 15.01.2018. Die von Frankfurter Bürgern gegründete Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung hat ihr 200. Gründungs-jubiläum zum Anlass genommen, erstmalig von unabhängiger Seite Senckenberg in der Zeit des Nationalsozialismus untersuchen zu lassen. Sie beauftragte den Soziologen und Historiker Dr. Andreas Hansert mit diesem wissenschaftlichen Forschungsprojekt. Er hat die Geschichte des Senckenberg Forschungsmuseums in Frankfurt in der Zeit des Nationalsozialismus aufgearbeitet und die komplexen Hintergründe rekonstruiert. Sie war geprägt von Kooperation der Leitung, Abkehr und späterer Leugnung. Hansert nimmt dabei besonders Rudolf Richter, den geschäftsführenden Direktor in der Zeit 1933-45, in den Blick. Die Ergebnisse seiner Recherchen hält Hansert in seinem Buch „Das Senckenberg-Forschungsmuseum im Nationalsozialismus. Wahrheit und Dichtung“ fest. Zum Erscheinungs-termin stellen Andreas Hansert und Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger gemeinsam das Buch in einem Pressetermin vor.

 Buchvorstellung Hansert
Buchcover
Copyright: Wallstein Verlag

am:     Donnerstag, den 25. Januar 2018, 10 Uhr

im:       Merian-Saal, Senckenberg Naturmuseum,
             Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt am Main

Über eine kurze Antwort an , ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen.

Ein Rezensionsexemplar erhalten Sie vor Ort bei der Pressekonferenz
oder ab dem 25. Januar 2018 vom Wallstein Verlag, Pressestelle, Laura Fritz: | Tel: 0551 54898 11 / 29


Bibliografische Angaben:
Andreas Hansert

Das Senckenberg-Forschungsmuseum im Nationalsozialismus
Wahrheit und Dichtung

304 S., 16 Abb., geb., Schutzumschlag, 29,90 ¤ (D).
ISBN 978-3-8353-3173-0, Januar 2018





Kontakt
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Dr. Sören Dürr
Tel. 069- 7542 1580

Judith Jördens
Tel. 069- 7542 1434

 Anna Lena Schnettler
Tel. 069- 7542 1561


Die Pressemeldung als Download.

Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.
Pressemitteilung und Bildmaterial finden Sie auch unter www.senckenberg.de/presse

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können – dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur vermittelt. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie weiteren Sponsoren und Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

27.05.2018 12:00:44


27.05.2018 11:40:05


26.05.2018 15:00:47


https://die-welt-baut-ihr-museum.de