Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

17.05.2018 - Vortrag: Achtbeiner im Land der Morgenröte - Aktuelle Spinnenforschung in China

Frankfurt, den 17.05.2018. Senckenberg und das Frankfurter Konfuzius-Institut laden zum Ausklang ihrer gemeinsamen Vortragsreihe ein. An sechs Abenden konnten die Besucher in die Vielfalt Chinas eintauchen, jeweils drei Vorträge waren der Natur und der Kultur dieses faszinierenden Landes gewidmet. Die Bandbreite der Themen reichte dabei von der Weinkultur über die Erforschung von Vögeln und Klima bis hin zur Religion. Der Abschlussvortrag des bekannten Spinnenforschers Peter Jäger wird von offiziellen Grußworten und einem sommerlichen Umtrunk umrahmt.

Deutschlands etwa 1000 Spinnenarten sind seit Langem bekannt und ihre Zahl bleibt stabil – in China dagegen werden jährlich Dutzende neue Arten beschrieben, obwohl bereits weit über 4500 Arten bekannt sind. Die Lage des riesigen Landes an der Schnittstelle zwischen gemäßigten und tropischen Klimaten sowie das breite Spektrum der Lebensräume, das von der Meeresküste bis zu höchsten Bergregionen reicht, ließen einen bis heute nicht gehobenen Schatz der biologischen Vielfalt entstehen. Der Biologe Peter Jäger stellt aktuelle Ergebnisse der arachnologischen Forschung im Reich der Mitte vor.

 Vortrag: Achtbeiner im Land der Morgenröte – Aktuelle Spinnenforschung in China

(mit offiziellen Grußworten und sommerlichem Abschlussumtrunk)

Grußworte:

Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger (Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Dr. Jingling Wang (Geschäftsführerin Konfuzius Institut Frankfurt)

Referent: Dr. Peter Jäger, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum, Frankfurt am Main

Datum: Mittwoch, 23. Mai, 19:15 Uhr

Ort: Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (Maria-Sibylla-Merian-Haus), Georg-Voigt-Straße 14 | 60325 Frankfurt

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Senckenberg-Arachnologe Peter Jäger hat bereits über 300 neue Arten beschrieben, vor allem die südostasiatischen Spinnen faszinieren ihn immer wieder aufs Neue. Er ist einer der Initiatoren diese Vortragsreihe.

Die Vortragsreihe wird veranstaltet von der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Frankfurt am Main. Gemeinsam laden die beiden Institutionen von März bis Mai 2018 dazu ein, in die Vielfalt des chinesischen Natur- und Kulturschätze einzutauchen. Dabei sind jeweils drei Vorträge der Naturhistorie sowie der Kultur dieses faszinierenden Landes gewidmet. Die Bandbreite der Themen reicht dabei von der Weinkultur über die Erforschung von Spinnen, Vögeln und Klima bis hin zur Religion.

Alle Informationen zu den weiteren Terminen und Themen:

www.senckenberg.de/konfuzius


Kontakt
Dr. Julia Krohmer
Stab Wissenschaftskoordination
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel.: 069- 7542 1837
jkrohmer@senckenberg.de


Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de


1
Radnetzspinne der Gattung Cyclosa aus Sichuan. © Peter Jäger


Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung zu dieser Pressemeldung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

 

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur vermittelt. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie weiteren Sponsoren und Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

16.08.2018 09:30:26


15.08.2018 12:30:29


14.08.2018 09:58:41


https://die-welt-baut-ihr-museum.de