Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

28.02.2018 - PRESSEEINLADUNG zur Übergabe der Förderurkunde an das neue LOEWE-Zentrum "Translationale Biodiversitätsforschung"

Frankfurt, den 28. Februar 2018. Unter dem Motto „Wir sequenzieren das Leben“  will ein hessisches Forschungskonsortium aus Vertretern der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, der Goethe-Universität Frankfurt, der Justus-Liebig-Universität Gießen und des Fraunhofer IME wird jährlich mehr als tausend Genome sequenzieren. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des neuen LOEWE-Zentrums „TBG-Translationale Biodiversitätsforschung“ wollen damit die weitgehend unerforschte biologische Vielfalt auf Ebene der Gene sicht- und nutzbar machen. Der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein überreicht am 8. März die Förderurkunde an das vom Land Hessen geförderte Großprojekt.

Die Forschenden des neuen LOEWE-Zentrums „TBG-Translationale Biodiversitätsgenomik“ werden in diesem weltweit einzigartigen Projekt den Code des Lebens von möglichst vielen Säugetieren, Insekten, Schnecken, Pilzen und Flechten knacken. Dabei wird auch exotischen Organismen erstmals ins Erbgut geschaut, die selbst Biologen kaum kennen, wie zum Beispiel dem Großen Bombardierkäfer, der gezielt Wasserstoffperoxid-Explosionen erzeugen kann.

Die Genomdaten werden anschließend als „Senckenberg Biodiversität Genome Collection“ in öffentlichen digitalen Archiven der weiteren Forschung zugänglich gemacht. Außerdem wird die Genetik helfen, das ökonomische  Potenzial von Lebewesen besser zu nutzen. Anwendungen sind zum Beispiel tierische Naturstoffe, die in der Biomedizin eingesetzt werden können oder die DNA-Analyse von Umweltproben, die mit der schnelleren Identifizierung von Arten den Naturschutz verbessert.

Das Land Hessen fördert das neue LOEWE-Zentrum zur Erforschung der genetischen Grundlagen der biologischen Vielfalt seit 2018 mit 17,6 Millionen Euro im Rahmen des LOEWE-Programms. Zur Überreichung der Förderurkunde und Vorstellung des neuen Forschungszentrums laden wir Sie herzlich ein:

am: 
Donnerstag, den 8. März 2018, 11 Uhr

im:  
Hörsaal des Arthur-von-Weinberg-Hauses, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (Einlass über die Robert-Mayer-Straße 2-4, 60325 Frankfurt)

Ablauf

11 Uhr   Grußworte Prof. Dr. Andreas Mulch, stellvertretender Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Prof. Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt Prof. Dr. Dr.-Ing. Peter Kämpfer, Vizepräsident der Justus-Liebig-Universität Gießen Prof. Dr. Dr. Gerd Geißlinger, Geschäftsführende Institutsleitung des Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME

11:10 Uhr  Vortrag Boris Rhein, Minister für Wissenschaft und Kunst des Landes Hessen, sowie Übergabe der Förderurkunde des Landes Hessen an Vertreter des LOEWE-TBG  (anschließend Gelegenheit zu Pressefotos)

11:30 Uhr Vortrag LOEWE „TBG-Translationale Biodiversitätsgenomik“ – Ideen und Ziele Prof. Dr. Axel Janke, Wissenschaftlicher Koordinator des LOEWE-TBG, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und Goethe-Universität

11:35 Uhr Vortrag „Biodiversität, LOEWE-TBG und Wirkstoff-Forschung“ Prof. Dr. Helge B. Bode, Projektbereichsleiter Naturstoffgenomik LOEWE-TBG, Goethe-Universität

ab 11:55 Uhr 
Sektempfang (Gelegenheit zu Kurzinterviews mit den Beteiligten)

Über eine kurze Nachricht an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen.

Kontakt
Sabine Wendler
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1818
pressestelle@senckenberg.de

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können –  dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de

 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

16.10.2018 09:55:12


15.10.2018 07:40:09


14.10.2018 08:15:08


https://die-welt-baut-ihr-museum.de