Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

30.05.2018 - Einladung zur Pressebesichtigung: Korallenriffe - bedrohte Schätze der Ozeane

Korallenriffe sind die größten, natürlichen Bauwerke unseres Planeten, deren Schönheit kaum zu übertreffen ist. Zudem gehören Korallenriffe zu den artenreichsten Ökosystemen. In den von Licht durchfluteten tropischen und subtropischen Zonen der Weltmeere bedecken sie eine Fläche von etwa einer halben Million Quadratkilometern und bieten unzähligen Organismen einen Lebensraum. Doch diese faszinierenden Ökosysteme sind massiv bedroht. Die International Coral Reef Initiative (ICRI) hat daher das „Internationale Jahr des Riffes 2018“ initiiert. Das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt beteiligt sich daran – mit einer Sonderausstellung mit Originalexponaten, Modellen und Filmen, die sich mit der einzigartigen und komplexen Ökologie, der immensen ökonomischen Bedeutung, der zunehmenden Gefährdung der Riffe sowie mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft beschäftigt. Die Ausstellung „Korallenriffe – bedrohte Schätze der Ozeane“ befasst sich dabei nicht nur mit den Warmwasser-Korallenriffen, sondern auch mit den weniger bekannten Kaltwasserkorallen, die von bizarrer Schönheit sind und verborgen in der Dunkelheit der Tiefsee vorkommen.

Wir laden Sie herzlich zur Pressebesichtigung ein

am:     Freitag, den 8. Juni 2018, 11 Uhr

im:       2. OG Raum 208 (zwischen den Fischen und den Dioramen),
            Senckenberg Naturmuseum,
            Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt am Main

 

Grußworte

Dr. Bernd Herkner, Leiter der Abteilung Museum, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt

Jenny Krutschinna, Meereswissenschaftlerin der Organisation Reef Check Deutschland e.V.

Rundgang durch die Ausstellung mit der Kuratorin Stefanie Raddatz.

Über eine kurze Antwort an , ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen.



Kontakt

Dr. Bernd Herkner
Leiter Abteilung Museum
Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Tel. 069 – 7542 1557

Anna Lena Schnettler
Pressestelle
Senckenberg Gesellschat für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1561

Gebleichtes Riff
Gebleichtes Riff auf den Malediven.
© the ocean agency/xl catlin seaview survey

Raja Ampat
Korallenriff bei Raja Ampat, Indonesien.
© Jayne Jenkins

Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung zu dieser Pressemeldung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

 

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können – dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

21.06.2018 16:01:42


21.06.2018 14:12:25


21.06.2018 14:01:10


https://die-welt-baut-ihr-museum.de