Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

11.04.2017 - Selfie mit dem Dino-Ei

Frankfurt/Berlin, den 11.04.2017. Wer findet die Dino-Ostereier? Der Dinosaurier Diplodocus longus hat über Ostern jeweils drei Eier in Originalgröße in den Senckenberg-Museen in Dresden, Frankfurt und Görlitz sowie an seinem derzeitigen Standort am Berliner Spreeufer versteckt. Wer sie findet, kann ein Foto unter dem Hashtag #DinoaufReisen in den Sozialen Netzwerken posten. Senckenberg verlost unter allen Einsendungen Eintrittskarten für die drei Museen.

 Warten auf große und kleine Besucher: Dinoeier des Diplodocus longus in Originalgröße. © Senckenberg
Warten auf große und kleine Besucher: Dinoeier
des Diplodocus longus in Originalgröße.© Senckenberg

In Dresden, Görlitz, Frankfurt und Berlin können die Museumsbesucher in der Osterwoche auf urzeitliche Eiersuche gehen. Dort hat nämlich der Langhalsdinosaurier Diplodocus longus jeweils drei Dinosaurier-Eier in Originalgröße versteckt. Unter dem Hashtag #DinoaufReisen kann jeder ein Foto von einem der Dino-Eier auf Facebook, Twitter oder Instagram posten. Mit etwas Glück gewinnen die Ostereiersucher einen Museumseintritt: Unter allen Einsendungen verlost Senckenberg 40 Familien-Freikarten für die drei Museen.

Die Aktion startet am Ostersamstag, den 15. April und endet am  23. April 2017. Sie ist Teil der Deutschlandreise des Dinosauriers Diplodocus longus, Senckenberg-Wahrzeichen und Botschafter für das „Projekt Senckenberg 2020 – Neues Museum“. Der 28 Meter lange und sieben Meter hohe Langhalsdinosaurier wirbt mit seiner Tour durch Deutschland für den Um- und Neubau des Frankfurter Museums. Seit dem 17. März macht der lebensgroße Dino Station in Alt-Moabit in Berlin. Auch hier hat er drei nachmodellierte Dino-Ostereier versteckt.

Der Diplodocus longus ist auf Deutschlandtour und hat unterwegs ein paar Dinoeier verloren...© Senckenberg
Der Diplodocus longus ist auf
Deutschlandtour und hat unterwegs ein
paar Dinoeier verloren...© Senckenberg

 Im Rahmen des „Projekt Senckenberg 2020 – Neues Museum“ soll die Grundfläche des Museums von heute rund 6.000 auf 10.000 Quadratmeter vergrößert werden. Dabei entstehen vier neue Ausstellungsbereiche: Mensch, Erde, Kosmos und Zukunft. Hierfür wird eine Summe von rund 56 Millionen Euro benötigt. Zahlreiche Unternehmen haben zugesagt, sich an dem Projekt zu beteiligen. Und auch viele Privatpersonen haben bereits gespendet. Mit der Deutschlandtour des Dinosauriers sollen nun auch bundesweit Unterstützer angesprochen werden. Im März vergangenen Jahres hat er seinen Stammplatz vor dem Senckenberg Naturmuseum verlassen und macht nun bundeweit auf die Fundraisingkampagne aufmerksam. Nach Stationen im Frankfurter Commerzbank-Tower, im THE SQUAIRE am Flughafen Frankfurt und in Hamburg Eppendorf zog der Koloss nun nach Berlin. Ermöglicht wird seine Reise durch den Büroimmobilien-Konzern OFFICEFIRST.

Mehr zur Reise von Diplodocus longus sowie Fotos und Videos unter: http://die-welt-baut-ihr-museum.de/neuigkeiten/

Die Dino-Ostereier finden Sie an folgenden Standorten:

Diplodocus longus am Spreeufer
Stromstraße 1
10555 Berlin

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen
Palaisplatz 11
01097 Dresden

Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz


Kontakt

Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de

Download Pressemitteilung


Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

200 Jahre Senckenberg! 2017 ist Jubiläumsjahr bei Senckenberg – die 1817 gegründete Gesellschaft forscht seit 200 Jahren mit Neugier, Leidenschaft und Engagement für die Natur. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte feiert Senckenberg mit einem bunten Programm, das aus vielen Veranstaltungen, eigens erstellten Ausstellungen und einem großen Museumsfest im Herbst besteht. Natürlich werden auch die aktuelle Forschung und zukünftige Projekte präsentiert. Mehr Infos unter: www.200jahresenckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561
Mobil: 0174-3831669

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

16.08.2017 13:40:14


16.08.2017 11:28:44


15.08.2017 14:06:53


https://die-welt-baut-ihr-museum.de