Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

09.12.2016 - Veranstaltungen Senckenberg Naturmuseum Frankfurt Jan./Feb.

Hier finden Sie die Veranstaltungs-und Ausstellungs-Highlights des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt  im Januar und Februar des Jubiläumsjahres 2017.

Download des gesamten Veranstaltungsprogramms für Kinder und Erwachsene  sowie der Sonderausstellungen

Ausführliche Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie auch unter  www.senckenberg.de/veranstaltungen. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage an pressestelle@senckenberg.de passendes Bildmaterial zu.

Highlights im Januar und Februar im Jubiläumsjahr 2017 (Ausschnitt aus dem Veranstaltungsprogramm):


NEUE SONDERAUSSTELLUNG SENCKENBERG NATURMUSEUM FRANKFURT

Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden
20. Januar bis 13. August 2017 im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, 2. OG, Wolfgang-Steubing-Saal

Böden sind echte Multitalente: sie ermöglichen Pflanzenwachstum, filtern Schadstoffe aus dem Grundwasser und bieten verschiedensten Organismen einen Lebensraum. Die Wanderausstellung „Die dünne Haut der Erde – Unsere Böden“ gibt vom 20. Januar bis 13. August 2017 spannende Einblicke in die verborgene Welt unter unseren Füßen. In vier thematischen Kammern werden Informationen über die Vielfalt des Lebens im Boden, seine Funktion und Entstehung anschaulich präsentiert. Außerdem sind die Nutzung von Böden durch den Menschen und der dabei verursachte Schaden ein zentrales Thema. Zahlreiche interaktive Exponate stellen verschiedene Bodenbewohner und Bodentypen vor und verraten, was jeder Einzelne für den Bodenschutz tun kann.
Die vom Senckenberg Museum Görlitz konzipierte Ausstellung wird anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung gezeigt.

FÜR ERWACHSENE

11. Jan. 2017, 18 Uhr
Landflucht der Wildtiere
Mittwochabendführung
Immer mehr Tierarten entdecken Städte als Lebensraum für sich. Was oft erstmal putzig daherkommt, kann auch schnell zum Aufreger werden: Marodierende Wildschweine durchpflügen Vorgärten, Möwen attackieren arglose Bürgerinnen und Bürger, Waschbären besetzen Häuser. Was wollen diese Viecher überhaupt bei uns, wie sollen wir mit ihnen umgehen und wie und wieso passen sie sich so faszinierend gut an uns an? Diesen und weiteren Fragen rund um die dynamische Stadtfauna wollen wir heute auf den Grund gehen.
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

13. Jan. 2017, 22 Uhr
Taschenlampenführung für Erwachsene
Licht aus im Museum – nach einem Glas Sekt bei Kerzenschein durchstreifen Verliebte und andere Nachtschwärmer das Museum des Nachts nur mit Taschenlampen ausgestattet. Dabei wird das Liebesleben im Tierreich ebenso beleuchtet wie einige unserer Highlights.
Teilnahmegebühr: 20,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 15,00 EUR, inklusive ein Glas Sekt
Teilnehmerzahl begrenzt – Verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

18. Jan. 2017, 18 Uhr
Skurriles aus dem Fischreich
Mittwochabendführung
Ob aufpumpbare Körper, wandernde Augen oder Sexualparasitismus –- das Reich der Fische ist vielfältig und manchmal auch skurril. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die Weltmeere, von den Tropen bis in die Polargebiete, von der Küste bis in die Tiefsee und lernen Sie die unterschiedlichsten Knorpel- und Knochenfische kennen.
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

18. Jan. 2017, 19:30 Uhr
The Skin of Homo sapiens: the Evolution of our Interface with the World
Prof. Dr. Nina Jablonski, Pennsylvania State University, State College:
Vortragsreihe „Woher kommt der Mensch?"
Die menschlichen Hautfarben faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten. Sie stellen eine biologische Anpassung dar, die das Eindringen von UV-Strahlung in die Haut reguliert. Die Evolution der menschlichen Hautfarbe ist ein gutes Beispiel für einen evolutionären Kompromiss und zeigt beispielhaft, wie Evolution durch natürliche Selektion vorangetrieben wird und den menschlichen Körper beeinflusst. In der Geschichte des Homo sapiens ist die Pigmentierung der Haut ein sich stets wandelndes Merkmal, ähnliche Hautfarben haben sich unter ähnlichen Umweltbedingungen oft mehrfach entwickelt. Dies zeigt, dass die Verwendung der Hautfarbe für eine Klassifizierung des Menschen nicht geeignet ist – und dass die soziale Bedeutung, die der Hautfarbe noch immer beigemessen wird, keine wissenschaftlichen Grundlagen hat.
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F), Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

25. Jan. 2017 19:30 Uhr
Jäger und Künstler: Warum der Neandertaler ausstarb und die Kunst entstand
Prof. Dr. Nicholas J. Conard, Eberhard Karls Universität Tübingen
Vortragsreihe „Woher kommt der Mensch?"
Der Neandertaler bewohnte Europa zwischen vor rund 300.000 bis vor 40.000 Jahren. Wäre der moderne Mensch, der in Afrika entstanden ist, nicht ab ca. 40.000 Jahren vor heute nach Europa eingewandert, so wäre der Kontinent wahrscheinlich bis heute von Neandertalern bewohnt. Aus jener Zeit vor 40.000 Jahren sind zum ersten Mal figürliche Kunst und Musik dokumentiert. Die besten Belege für frühe Kunstwerke und Musikinstrumente stammen dabei aus vier Höhlen der Schwäbischen Alb in Süddeutschland. Der Vortrag schildert, warum Kunst und Musik entstanden sind, und erklärt, warum die archäologische Forschung in den Höhlen der Schwäbischen Alb für die Frage nach deren Anfängen von so großer Bedeutung ist. Diese Erkenntnisse basieren auf Ausgrabungen, die sich über zwei Jahrzehnte erstrecken.
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F), Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt.
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

31. Jan. 2017, 15 Uhr
Gifte – Waffen der Tiere
Naturgespräche für Erwachsene
Bei Tiergiften denkt man meist zuerst an Schlangen und andere Reptilien oder aber auch an Wespen und Ameisen. Jedoch auch viele Meerestiere, wie Fische, Quallen, Schnecken, Schwämme und sogar Tintenfische produzieren Gifte. Diese Tiergifte werden in der Natur zur Abwehr oder zum Beutefang eingesetzt. Doch einige dieser Gifte finden auch Einsatz in der Medizin: Einige Medikamente sind bereits auf dem Markt. Es gibt sogar schon spezielle „Pharma-Schlangenfarmen“ zur Gewinnung der Gifte. Sollte dies ein ungewöhnlicher Weg sein, einige dieser seltenen Tiere zu schützen?
Teilnahmegebühr: 12,00 EUR (inkl. Kaffee und Kleingebäck), für Senckenberg-Mitglieder 8,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

1. Feb. 2017, 19:30 Uhr
Dialyse – ein Ersatz für die Niere?
Science after work
Neben der Lunge ist die Niere unser wichtigstes Organ zur Entsorgung der Stoffwechsel-Abfallprodukte. Ohne die Lunge können wir nur wenige Minuten überleben. Die Niere scheint oft nicht so wichtig, da ihr Verlust nicht den unmittelbaren Tod herbeiführt. Doch mit einer erkrankten Niere müssen viele Menschen zur Reinigung des Blutes an eine Dialyse-Maschine angeschlossen werden. Funktionieren diese Geräte genauso wie eine Niere? Wir werden solchen Fragen auf den Grund gehen und selbst eine Niere sezieren. Obwohl relativ klein, ist sie ein ganz unglaublich konstruiertes Organ, das weit komplizierter in ihrer Funktion ist als eine Lunge.
Teilnahmegebühr: 20,00 EUR (inkl. Snacks und Getränke), für Senckenberg-Mitglieder 15,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

08. Feb. 2017 19:30 Uhr
Ständchen, Schlaflied oder Kriegsgeschrei? Theorien zum Ursprung der Musik und ihrer Funktion für den Menschen
Prof. Dr. Melanie Wald-Fuhrmann, Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik, Frankfurt
Vortragsreihe „Woher kommt der Mensch?“
Warum gibt es Musik? Und was ist Musik eigentlich? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Wissenschaftler nicht erst seit unseren Tagen. Schon in den Mythen und Legenden vieler Völker weltweit wurden diese Fragen aufgegriffen und auf oft erstaunlich ähnliche Weise beantwortet. Zur Erklärung ihres Ursprungs und Wesens gehört immer auch eine Bestimmung ihrer Funktionen. Fünf Funktionen, die am intensivsten als möglicher Ursprung der Musik diskutiert wurden und werden, sollen im Vortrag zur Sprache kommen. Dabei gilt es, Argumente und Erkenntnisse aus so verschiedenen Disziplinen wie Evolutionstheorie, Biologie, Sprachwissenschaft und Psychologie zusammenzutragen und gegeneinander abzuwägen.
Hörsaal des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F), Georg-Voigt-Straße 14, 60325 Frankfurt.
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

15. Feb. 2017, 18 Uhr
Senckenberg lacht zur Fassenacht
Mittwochabendführung
Wir laden alle Narrinnen und Narren ins Senckenberg Naturmuseum, denn die heutige Mittwochabendführung steht ganz unter dem Stern der fünften Jahreszeit: „Die Menschen feiern Fassenacht, da hat auch schon manch Tier gelacht, listig in ein Kostüm gesteckt und frech die Zunge rausgestreckt!“
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

15. Feb. 2017 19 Uhr
Ein neuer Blick auf Homo sapiens – Die Zukunft des Menschen
Podiumsdiskussion
Evolution in die Zukunft: Warum spielt der Evolutionsgedanke in den Geistes- und Kulturwissenschaften bislang eine eher untergeordnete Rolle? Welche Zukunft geben uns die evolutionären Rahmenbedingungen des Menschen vor, und sind wir uns dieser „Grenzen“ bewusst? Was können – und dürfen – wir in Zukunft tun? Brauchen wir ein neues „evolutionäres Selbstverständnis“, um die Herausforderungen des Anthropozäns zu bewältigen?
Auf dem Podium:
PD Dr. Miriam N. Haidle, Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Prof. Dr. Annette Kehnel, Universität Mannheim
Prof. Dr. Dr. h. c. Volker Mosbrugger, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt
Prof. Dr. Hans-Dieter Mutschler, Hochschule Ignatianum, Krakau
Moderation: Joachim Müller-Jung, Frankfurter Allgemeine Zeitung

21. Feb. 2017, 15 Uhr
Was ist schon fair und was ist nachhaltig?
Naturgespräche für Erwachsene
Nicht nur wir reisen um die halbe Welt. Auch unsere Nahrungsmittel und Kleidung sind oft lange unterwegs bis sie in den Geschäften landen. Wo kommt die Schokolade her, wie wird Baumwolle angepflanzt, wie leben Hühner, die unser Frühstücksei liefern? Kann eine Hose fair oder unfair sein? Was bedeuten die Begriffe „fair“ und „nachhaltig“ eigentlich in diesem Zusammenhang? Im Museum lernen wir einige Lebewesen kennen, die unter unfairem und nicht nachhaltigem Wirtschaften leiden. In unserer gemütlichen Kaffee- und Gesprächsrunde mit fair produzierter Schokolade finden wir aber auch Handlungsoptionen, um ein wenig dazu beizutragen, dass sich dies ändert.
Teilnahmegebühr: 12,00 EUR (inkl. Kaffee und Kleingebäck), für Senckenberg-Mitglieder 8,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

24. Feb. 2017, 22 Uhr
Taschenlampenführung für Erwachsene
Licht aus im Museum – nach einem Glas Sekt bei Kerzenschein durchstreifen Verliebte und andere Nachtschwärmer das Museum des Nachts nur mit Taschenlampen ausgestattet. Dabei wird das Liebesleben im Tierreich ebenso beleuchtet wie einige unserer Highlights.
Teilnahmegebühr: 20,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 15,00 EUR, inklusive ein Glas Sekt
Teilnehmerzahl begrenzt – Verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

FÜR KINDER

2. Januar 2017, 15 Uhr
Expedition in Eis und Schnee – Tierwelt extrem
Öffentliche Familienführung in den Winterferien
Brrr ... es wird bitterkalt draußen, da zittern auch bei unseren Dinos die Knochen! Deshalb nichts wie rein ins warme Museum und mitgemacht
bei unserer Familienführung! Hier erfahrt ihr, welche Tiere in den eisigen Lebensräumen vorkommen, und wie sie der Kälte trotzen.
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

12. Jan. 2017, 15 Uhr
Gigantisch – die größten Dinosaurier
Abenteuer Museum für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Sie waren hoch wie Häuser, schwer wie mehrere Elefanten und unter ihren riesigen Füßen bebte der Boden: Die Dinosaurier machten vor Millionen von Jahren unsere Erde unsicher. Wir begeben uns heute auf die Spur der größten Echsen, die es jemals gegeben hat, und entdecken dabei uralte Knochen, riesengroße Fußspuren und versteinerte Dinosauriereier. Auch beim Basteln dreht sich alles um die Riesenkolosse.
Teilnahmegebühr: 15,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 10,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

13. Jan. 2017, 19 Uhr, 20:30 Uhr
Taschenlampenführung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Licht aus im Museum! Bei unseren beliebten Taschenlampenführungen wandeln wir des Nachts nur mit unseren Taschenlampen ausgestattet durch die dunklen Ausstellungsbereiche des Museums. Der beeindruckende Anblick unserer Highlights im Schein der Lampen ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ein einzigartiges Erlebnis.
Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen!
Teilnahmegebühr: 15,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 10,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – Verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

18. Jan. 2017, 16 Uhr
Von Nasenbein und Wadenbein – Wunderwelt der Knochen
Expedition Museum für Kinder von 7 bis 10 Jahren
Über 200 Stück tragen wir in unserem Körper, mehr als die Hälfte davon in Händen und Füßen. Sie geben uns Halt und Schutz, speichern lebenswichtige Stoffe und bilden unser Blut: Unsere Knochen. Heute tauchen wir ein in die Wunderwelt der Skelette von der riesigen Dinosaurierrippe bis zum winzigen Gehörknöchelchen. Dabei lernen wir Spannendes über Knochenaufbau und verblüffende Eigenschaften in puncto Stabilität und Widerstandskraft.
Teilnahmegebühr: 15,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 10,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

20. Jan. 2017, 15 Uhr
Eisbär Lars, Balu der Bär und Bruno Braunbär zeigen uns ihre Welt
Schnupperstunde ab 3 Jahren
Bären begleiten uns Menschen schon seit Urzeiten. Die pelzigen Riesen sind einerseits angsteinflößend, aber andererseits kuscheln wir tagtäglich mit unserem geliebten Teddy unter der Decke und erzählen uns Geschichten von "Meister Petz". Ob am eisigen Polarkreis, im indischen Dschungel oder in den deutschen Alpen, leben Bären überall? Was Essen sie, wie und wo leben sie und wie sieht es mit ihrem Nachwuchs aus? Wir jungen Forscherinnen und Forscher beobachten heute diese interessanten Tiere und erfahren dabei Spannendes aus ihrer Lebenswelt.
Teilnahmegebühr: 12,00 EUR (inkl. 1 Begleitperson); für Senckenberg-Mitglieder: 10,00 EUR
Kinder nur in Begleitung. Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

16. Feb. 2017, 15 Uhr
Madagaskar – die geheimnisvolle Insel
Abenteuer Museum für Kinder von 4 bis 6 Jahren
Auf geht es zu einer Museums-Reise ins abenteuerliche Madagaskar. Möchtet ihr etwas über winzige Chamäleons, fauchende Schaben und leuchtende Augen in der Dunkelheit erfahren? Wolltet ihr schon immer einmal wissen, wie Forscherinnen und Forscher in fernen Ländern arbeiten? Dann kommt doch einfach mit ins Abenteuer Museum!
Teilnahmegebühr: 15,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 10,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

17. Feb. 2017, 15 Uhr
Der Maulwurf Manni und seine Freunde im Boden mit Peter Henning
Schnupperstunde ab 3 Jahren
Unser Maulwurf Manni begleitet uns auf eine spannende Reise unter die Erde. Wir treffen dabei auch auf andere Tiere des Bodens, wie Käfer, Regenwürmer und das Erdchamäleon. Von den krabbelnden Bodentieren geht keine Gefahr aus, auch wenn es unter der Erde dunkel ist und gruselig aussieht. Wir erleben spielerisch verschiedene Abenteuer und Maulwurf Manni erklärt uns sein faszinierendes Reich. Am Ende unserer Schnupperstunde ist allen klar, dass buddeln in der Erde nicht nur viel Spaß macht, sondern das der Boden von großer Bedeutung für das Leben auf der Erde ist und zu den schützenswertesten Grundlagen unseres Planeten gehört..
Teilnahmegebühr: 12,00 EUR (inkl. 1 Begleitperson); für Senckenberg-Mitglieder: 10,00 EUR
Kinder nur in Begleitung. Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

22. Feb. 2017, 16 Uhr
Wer versteckt sich denn da?! Über das Tarnen und Täuschen im Tierreich
Expedition Museum für Kinder von 7 bis 10 Jahren
Nicht nur wir Menschen verkleiden uns gerne zu bestimmten Anlässen. Auch Tiere nutzen die Möglichkeit des Verkleidens. Aber wieso machen sie das? Und als wen oder was verkleiden sie sich? Auf einer aufregenden Expedition durch das Museum lernen wir die Meister der Tarnung und Täuschung mit all ihren Tricks kennen. Teilnahmegebühr: 15,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 10,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

24. Feb. 2017, 19 Uhr, 20:30 Uhr
Taschenlampenführung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Licht aus im Museum! Bei unseren beliebten Taschenlampenführungen wandeln wir des Nachts nur mit unseren Taschenlampen ausgestattet durch die dunklen Ausstellungsbereiche des Museums. Der beeindruckende Anblick unserer Highlights im Schein der Lampen ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ein einzigartiges Erlebnis.
Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen!
Teilnahmegebühr: 15,00 EUR; für Senckenberg-Mitglieder 10,00 EUR
Teilnehmerzahl begrenzt – Verbindliche Anmeldung via Internet erforderlich

FÜR FAMILIEN

Immer samstags um 15 Uhr und sonn- und feiertags um 11 Uhr
Öffentliche Führung am Wochenende
Kostenfreie allgemeine Führung für alle Besucherinnen und Besucher. Dieses Angebot ist ohne Teilnehmerbegrenzung.
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

10. Feb. 2017, 14 Uhr
Jugend-forscht-Regionalwettbewerb Rhein-Main West
Auch dieses Jahr stellen hessische Nachwuchswissenschaftler/innen ihre Ideen im Senckenberg Naturmuseum vor. Zur öffentlichen Präsentation von 14:00 bis 15:00 Uhr und anschließender Siegerehrung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Ohne Anmeldung. Ab 14:00 Uhr ist der Eintritt ins Naturmuseum frei.
Weitere Informationen unter: www.senckenberg.de/jugendforscht

27. Februar 2017, 15 Uhr
Fasching der Tiere
Kinder und Jugendführung an Rosenmontag
Auch Tiere können sich verkleiden: Heuschrecken, die einen Ast oder Blatt nachahmen oder Fliegen, die sich als Biene "verkleiden". In unserem kleinen Rosenmontagsumzug suchen wir uns die lustigsten Jecken des Tierreichs. Teilnahme im Kostüm ist ausdrücklich erlaubt.
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

21. Jan. und 18. Feb., 16 Uhr
"200 Jahre Senckenberg – Historische Führung zum Jubiläumsjahr"
Öffentliche Führung
200 Jahre Senckenberg – ein Grund zu feiern, aber auch ein Grund um zurückzublicken auf die Anfänge und die Entwicklung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Jeden dritten Samstag im Monat laden wir Sie auf eine Zeitreise durch die Geschichte unserer Gesellschaft und unseres Museums ein. Gemeinsam begeben wir uns auf Spurensuche, entdecken die häufig verborgenen Geschichten unserer Exponate und tauchen ein in die 200-jährige Forschungsgeschichte Senckenbergs.
Nur Museumseintritt wird erhoben
Ohne Anmeldung

Kontakt

Dr. Alexandra Donecker
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1561
adonecker@senckenberg.de

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur vermittelt. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie weiteren Sponsoren und Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

200 Jahre Senckenberg! 2017 ist Jubiläumsjahr bei Senckenberg – die 1817 gegründete Gesellschaft forscht seit 200 Jahren mit Neugier, Leidenschaft und Engagement für die Natur. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte feiert Senckenberg mit einem bunten Programm, das aus vielen Veranstaltungen, eigens erstellten Ausstellungen und einem großen Museumsfest im Herbst besteht. Natürlich werden auch die aktuelle Forschung und zukünftige Projekte präsentiert. Mehr Infos unter: www.200jahresenckenberg.de.




 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Dr. Alexandra Donecker
Tel.: 069 7542-1561
Mobil: 0152-09231133

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

 

21.01.2017 13:15:27


20.01.2017 13:56:26


19.01.2017 18:04:06


https://die-welt-baut-ihr-museum.de