Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

10.09.2018 - Geologische Exkursion nach Stolpen

(c) Olaf Tietz
Stolpen ist von international herausragender
Bedeutung, wenn es um Basalt geht. Hier der
Steinbruch unterhalb der Burg Stolpen mit
seinen gut sichtbaren Basaltsäulen.
(c) Olaf Tietz / Senckenberg

Als erste von drei Senckenberg-Exkursionen in diesem Herbst bildet die beliebte geologische Exkursion den Auftakt. Diesmal führt sie die Teilnehmer etwas weiter weg: in die westliche Oberlausitz auf den Burgberg von Stolpen.
Am 16. September stellen die Wissenschaftler um Dr. Olaf Tietz neuste Ergebnisse zur Geologie des Basaltes von Stolpen vor. Anhand spezieller Kartierungen und modernen Erkenntnissen aus der Vulkanologie ist eine neue Rekonstruktion der Entstehung des Stolpen-Vulkans möglich. Die Besucher erwarten ein Vortrag, eine Video-Live-Präsentation am Mikroskop und eine geologische Führung über den Burgberg Stolpen. Beginn ist 11 Uhr im Vortragssaal der Burg Stolpen (Kornkammer), voraussichtliches Ende gegen 13:30 Uhr.
Der Stolpener Basalt ist ein geologisches Naturdenkmal von weltweit herausragender Bedeutung. 1546 wurde hier erstmals der Begriff „Basalt“ geprägt. Auch der Name Stolpen ist auf das altslawische "stolpno" zurückzuführen, was mit Säulenort übersetzt werden kann. Dass am selben Tag der „Tag des Geotops“ begangen wird passt. Denn der Stolpener Burgberg ist bereits mit dem Prädikat „Nationaler Geotop“ ausgezeichnet, da er durch seine besondere erdgeschichtliche Bedeutung, Seltenheit, Eigenart und Schönheit als schutzwürdig gilt.
 
16. September 2018 | 11:00 - 13:30 Uhr | Exkursion | Stolpen
Neue Erkenntnisse zur Geologie des Basaltes von Stolpen. Der Burgberg von Stolpen – Kartierung und Rekonstruktion eines erloschenen Vulkans in Ostsachsen
Vortrag, Präsentation und geologische Wanderung über den Burgberg Stolpen zum Tag des Geotops 2018,
mit Dr. Olaf Tietz, Jörg Büchner (SMNG), Dr. Thomas Scholle (Ingenieurbüro Stolpen) und Dr. Manuel Lapp (Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie)
Treffpunkt: Kornkammer auf der Burg Stolpen (Vortragssaal).
Der Eintritt ist frei!

PRESSEINFORMATION zur Veröffentlichung frei

Kontakt:
Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Am Museum 1
02826 Görlitz
Tel. 03581–47605210
Email: christian.dueker@senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

14.11.2018 09:20:11


13.11.2018 12:41:51


13.11.2018 12:41:07


https://die-welt-baut-ihr-museum.de