Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

17.06.2019 - EINLADUNG zum Pressefrühstück mit Meeresforscher André Freiwald

Frankfurt, den 17.06.2019. Tief hinab muss Meeresgeologe André Freiwald für seine Forschungsarbeit. Sein Spezialgebiet sind Kaltwasserkorallen – lange war gänzlich unbekannt, dass Korallen auch in der Dunkelheit der Tiefsee leben und welche Funktion sie für die dortigen Ökosysteme haben. Erst in den 1990er Jahren entdeckten Meeresforscher*innen – unter ihnen auch Freiwald – diese verborgene Welt vor der Küste Norwegens.

Im Rahmen eines Pressefrühstücks spricht er über seine gerade zurückliegende Expedition mit dem Forschungsschiff METEOR, über die weltweite Bedrohung der Korallenriffe und die Bedeutung von Seebergen für die Tiefsee-Fauna.

Wir laden Sie herzlich ein, Senckenberg-Meeresforscher
André Freiwald
und seine Arbeit bei einem Pressefrühstück

am Donnerstag, den 27.06.2019 um 10 Uhr im Wolfgang-Steubing-Saal (2. OG) des Senckenberg Naturmuseums näher kennenzulernen.

André Freiwald studierte Geologie und Zoologie an der Universität Kiel und promovierte 1993 am Forschungszentrum Geomar. Nach einer Zeit als Postdoktorand an der Universität Bremen war er zunächst Heisenberg-Stipendiat. Danach wurde er Professor für Invertebraten-Paläontologie an der Universität Tübingen (2000–2002), wechselte dann aber auf den Lehrstuhl für Paläontologie in Erlangen. Seit 2010 ist er Leiter der Abteilung Meeresforschung und derzeit Standortleiter von Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven und zugleich Professor für Meeresgeologie an der Universität Bremen.

Seit 25 Jahren widmet er sich Kaltwasserkorallen und hat seitdem an mehr als 30 Hochseeexpeditionen teilgenommen.

Über eine kurze Antwort an pressestelle@senckenberg.de, ob Sie an dem Termin teilnehmen möchten, würden wir uns sehr freuen!


Kontakt
Judith Jördens
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1434
pressestelle@senckenberg.de


1
Meeresgeologe André Freiwald.
Foto: Senckenberg


Die Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung zu dieser Pressemeldung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblicke in vergangene und gegenwärtige Veränderungen der Natur vermittelt. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie weiteren Sponsoren und Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Dr. Alexandra Donecker
Tel.: 069 7542 1209

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

17.07.2019 08:15:13


11.07.2019 08:29:34


10.07.2019 14:11:34


https://die-welt-baut-ihr-museum.de