Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

05.07.2011 - Wölfe im Doppelpack – Spielfilmvorführungen für Kinder und Erwachsene

8. Juli, 18 Uhr und 9. Juli, 14 Uhr, Wolfgang-Steubing-Halle, SENCKENBERG Naturmuseum Frankfurt

(c) Helga Zumkowski-Xylander
© Helga Zumkowski-Xylander  download (405 KB)

Frankfurt, 5. Juli 2011. Es ist dunkel, Wolfsstimmen heulen, auf der Kinoleinwand in der Wolfgang-Steubing-Halle des Senckenberg Naturmuseums beginnt es zu flimmern. Zwei Spielfilmvorführungen für Kinder und Erwachsene zeigen, wie eine außergewöhnliche Verbundenheit zwischen Wildtier und Mensch entstehen kann. Vor ca. 15.000 Jahren schlossen die ersten Wölfe Freundschaft mit Menschen und wurden so zu den Vorfahren unserer heutigen Hunde.

Am Freitag, den 8. Juli haben Kinofans vor dem Filmerlebnis die Gelegenheit ab 18 Uhr die Sonderausstellung Wölfe zu besuchen. Ab 19 Uhr startet der Abenteuerspielfilm. Eine kurze Einführung in das Thema des Abends „Den Wolf im Blut – Wolfshunde“ gibt die Nachwuchswissenschaftlerin Verena Harms. Schäferhund, Deutsche Dogge oder Chihuahua: Hunde sind die Nachfahren der Wölfe. Doch ob sich der Mensch den Wolf als Gefährten ausgesucht hat oder umgekehrt, und wie sich die Annäherung zwischen beiden entfaltete, bleibt offen. Vor beindruckenden Landschaftsaufnahmen entwickelt sich im Abenteuerfilm des Abends eine Freundschaft zwischen Mensch und Wolf die zeigt, wie es gewesen sein könnte.
Keine Anmeldung erforderlich, Eintritt 5 Euro, Ort: Wolfgang-Steubing-Halle, FSK ab 16

Am Samstag, den 9. Juli erwacht eine Wolfsfamilie in einem Spielfilm für Kinder auf der Kinoleinwand zum Leben. Ab 14 Uhr erfahren kleine Wolfs-Fans unter dem Titel des Nachmittages „Kim und ihre Freundin, die Wölfin“, dass sich das Wildtier in seinem Sozialverhalten vom Menschen gar nicht so sehr unterscheidet. Auch Wölfe leben in Familien. Dennoch überwiegt bei vielen Menschen eher die Furcht vor dem Wildtier als die Ehrfurcht und es wird zum Gejagten. Im Film rettet eine Freundschaft zwischen Mensch und Tier einer Wolfsfamilie das Leben. Im Anschluss heißt es: selbst forschen und den Wölfen in der neuen Sonderausstellung auf die Spur kommen. An der Bastelstation, bei einem Quiz und am Entdeckertisch gibt es viel über die geheimnisvollen Waldbewohner zu erfahren.
Verbindliche Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Eintritt: Erwachsene: 5 €, Kinder (6-15 Jahre): 2 € (inkl. Sonderausstellung)
Ort: Wolfgang-Steubing-Halle, FSK ab 6 Jahre, Kinder unter 12 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen

PDF download

Pressekontakt:

Alexandra Donecker
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel.: 069- 7542 1561
Fax: 069- 7542 1517
E-Mail: alexandra.donecker@senckenberg.de

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

15.10.2018 07:40:09


14.10.2018 08:15:08


13.10.2018 09:25:07


https://die-welt-baut-ihr-museum.de