Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

19.04.2012 - Museumsgezwitscher am Klavier

Impressionistische Komponisten widmen sich dem Vogelgesang

Frankfurt, 19.04.2012. Amsel, Drossel, Fink und Star – jedes Jahr läuten sie die warme Jahreszeit ein und erfreuen uns mit ihrem ausgelassenen Gesang. Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) und das Senckenberg Naturmuseum holen am 24. April um 19:30 Uhr den Frühling mit einem Vogel-Konzert aus der Reihe „Bestiarium“ ins Museum. Zwischen Walgerippen, Elefant und Mammut spielen die Pianisten und Pianistinnen der HfMDK Stücke namhafter Komponisten wie Maurice Ravel, Robert Schumann und Olivier Messiaen. In der passenden Museumsführung um 18:15 Uhr wird das Geheimnis gelüftet, wie der Vogel das Fliegen lernte und was ihn mit dem Dinosaurier verbindet.

Klavier(c) Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Klavier © Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
download (561 KB)

Das „Vogel-Konzert“ brilliert nicht nur mit Stücken bekannter Komponisten; der französische Komponist Olivier Messiaen ist sicherlich der Paradiesvogel unter seinesgleichen. Er transkribierte die Stimmen exotischer Vögel nach Originalaufnahmen und adaptierte sie für das Klavier. Seine kompositorische Arbeit ist das Bonmot dieses Abends, denn das kammermusikalische Werk „Le Merle noir“ (Die schwarze Amsel) von 1951 stellt die Verbindung des Vogelgesangs und der Zwölftontechnik her.

Doch die Faszination der federleichten Gesangstalente liegt gewiss nicht nur in ihrer akustischen Meisterleistung. In der Museumsführung vor dem Konzert erfahren Neugierige allerhand über die gefiederten Gesellen, die täglich über den Köpfen der Menschen durch die Lüfte schweben. Der Traum vom Fliegen hat sich für uns evolutiv nicht erfüllt. Doch kaum eine andere Fähigkeit hat der Mensch so beharrlich zu imitieren versucht. So bildet die Symbiose aus musikalischem Genuss und dem Museumsbesuch zum Thema „Vögel - Herren der Lüfte“ jedem Gast eine Fülle an kulturellen Eindrücken, die es zu entdecken gilt. 

Führung um 18:15 Uhr: Vögel - Herren der Lüfte
Vogel-Konzert um 19:30 Uhr: Pianisten und Pianistinnen der HfMDK

Führung: 5 Euro, Anmeldung unter: www.senckenberg.de/veranstaltungen
Konzert: Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.

download PM

Kontakt

Dr. Sylvia Dennerle
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst Frankfurt
Tel.: 069- 15 40 07 170
Fax: 069- 15 40 07 310

Alexandra Donecker
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Tel. 069- 7542 1561
Fax 069- 75421517

Weitere Termine

Donnerstag, 17. Mai 2012
18.15 Uhr: Führung Biodiversität - Genetische Vielfalt
19.30 Uhr: Ensemble I z M unter der Leitung von Gerhard Müller-Hornbach
Francis Poulenc (1899-1963) - Le Bestiaire ou Cortège d’Orphée (1919) Frauenstimme und sieben Instrumente
Olivier Messiaen (1908-1992) - Oiseaux exotiques (1956) für Klavier und Ensemble

Francis Poulencs Bestiaire ist eine Sammlung von Tierporträts, bei denen die dargestellten Tiere (u.a. Dromedar, Ziege, Grashüpfer, Delphin, Flusskrebs und Karpfen) bestimmte menschliche Charaktereigenschaften vertreten.

Dienstag 26. Juni 2012
18.15 Uhr: Führung Entstehung der Erde und des Lebens
19.30 Uhr: Abteilung Historische Interpretationspraxis unter der Leitung von Michael Schneider
George Crumb (* 1929) - Vox Balaenae (1971) für drei maskierte Spieler: Flöte, Cello, Klavier (elektronisch verstärkt)
Karlheinz Stockhausen (1928–2007) - Tierkreis (1975/76) Version für historische Streichinstrumente von Michael Schneider

In seinem Walgesang unternimmt George Crumb eine Reise durch die Erdgeschichte, die Sätze des Stücks sind nach geologischen Zeitaltern benannt.

 

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

18.06.2018 12:35:29


18.06.2018 12:33:07


18.06.2018 08:04:04


https://die-welt-baut-ihr-museum.de