Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Presse

zur Übersicht

14.09.2012 - Auf den Spuren des Vulkanismus in der Lausitz: Geologische Exkursion zu den Ostritzer Basaltbergen

Ostritzer BasaltbergeGörlitz. Lava, Asche, Glutfontänen – weltweit sorgen Vulkanausbrüche immer wieder für Katastrophen. Für uns hier in Deutschland sind sie vor allem faszinierende Naturphänomene – und weit weg. Vor Jahrmillionen aber haben Vulkane auch die Landschaft der Oberlausitz geformt. Zahlreiche Relikte aus dieser Zeit gewähren uns heute spannende Einblicke in die Erdgeschichte – so zum Beispiel die riesigen Basaltsäulen bei Ostritz.

Wie die Lavaströme von damals unsere Landschaft von heute geprägt haben, das zeigen die Görlitzer Geologen Olaf Tietz und Jörg Büchner am 15. September allen Interessierten auf einer Exkursion zu den Ostritzer Basaltbergen. Dabei werden auch zwei ehemalige Vulkankrater besichtigt.

Start ist um 10:00 Uhr am Steinbruch Steinberg bei Ostritz (an der Straße nach Bernstadt). Teilnehmer rüsten sich bitte mit festem Schuhwerk, Hammer und Rucksackverpflegung aus. Die Exkursion endet gegen 14 Uhr.

Die Geologen Olaf Tietz und Jörg Büchner forschen in der Sektion Paläozoologie/ Geologie des Senckenberg Museums für Naturkunde Görlitz.

Foto: Spuren des Vulkanismus: Die Ostritzer Basaltberge zeigen uns ein Stück Erdgeschichte (c) Tietz/ Senckenberg

Kontakt
Annemarie Horn
Volontärin PR Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Dr. Christian Düker
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
Tel.: 03581 - 47605210

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

Pressekontakt

Dr. Sören Dürr
Tel.: 069 7542-1580

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340

Anna Lena Schnettler
Tel.: 069 7542-1561

Email: pressestelle@senckenberg.de

Fax: 069 7542-1517

Senckenberg
Forschungsinstitut und Naturmuseum
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt

19.09.2018 09:45:14


19.09.2018 09:06:54


19.09.2018 07:26:44


https://die-welt-baut-ihr-museum.de